Europa-Park und COVID 19 (Corona)

Alles, was sonst noch in "Der Park" gehört.
mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4591
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Dieser Beitrag wurde als offizielle Information markiert.

Hallo zusammen,

ich denke es sollte mal irgendwo erwähnt werden. Vorweg: In diesem Thread sollen keine quellenlose Gerüchte verbreitet werden.

Folgende Informationen sind aktuell bekannt (Stand 12.03.2020):
Das die großen Events um den Park abgesagt wurden war ja bekannt.

Meint ihr es kommt zu einer planmäßigen Saisoneröffnung? Wird es erschreckend leer bleiben im Park? Was denkt ihr?

Premutos666
EP-Boarder
Beiträge: 359
Registriert: 18.12.2014
Wohnort: Hanau

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Ich habe vor kurzem einige Erklärungen seitens des EPs zu diesem Thema gelesen und halte sie für zumindest "bedenklich". Da wird argumentiert, dass Besucher eines Freizeitparks vornehmlich unter freiem Himmel herumlaufen und somit die Situation nicht mit Events in geschlossenen Räumen zu vergleichen ist. Das ist doch - zumindest teilweise - Quatsch. Schon alleine die mitunter sehr eng gestalteten Wartebereiche vor Attraktionen sind zu nicht unerheblichen Teilen ebenfalls in geschlossenen Räumen angesiedelt (Arthur, Euro Sat, Voletarium, Wodan etc.). Daher ist es überhaupt nicht zu vermeiden, dass eine große Anzahl an Besuchern für längere Zeit eng beieinandersteht.

mateo
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 119
Registriert: 30.06.2019
Name: Mathias Jung
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Premutos666 hat geschrieben:
Do 12. Mär 2020, 09:35
Ich habe vor kurzem einige Erklärungen seitens des EPs zu diesem Thema gelesen und halte sie für zumindest "bedenklich". Da wird argumentiert, dass Besucher eines Freizeitparks vornehmlich unter freiem Himmel herumlaufen und somit die Situation nicht mit Events in geschlossenen Räumen zu vergleichen ist. Das ist doch - zumindest teilweise - Quatsch. Schon alleine die mitunter sehr eng gestalteten Wartebereiche vor Attraktionen sind zu nicht unerheblichen Teilen ebenfalls in geschlossenen Räumen angesiedelt (Arthur, Euro Sat, Voletarium, Wodan etc.). Daher ist es überhaupt nicht zu vermeiden, dass eine große Anzahl an Besuchern für längere Zeit eng beieinandersteht.

Mit den Wartebereichen muss ich dir recht geben, die sind in der aktuellen Entwicklung von Covid-19 meines Erachtens zu gefährlich. Zudem fassen viele verschiedene Menschen die Bügel an an den unterschiedlichen Attraktionen.

Ich weis nicht ob es möglich ist, nach jeder Fahrt die Bügel zu desinfizieren und in wie weit das den Ablauf verzögert.
Ich stelle mir auch die Frage, ob es rein theoretisch möglich ist die engen Warteschlangen (Silverstar, Arthur, Euromir, Wodan, etc) zu entzerren und beispielsweise vor dem Eingang auf größerer Fläche die Menschen zu sammeln und dann in kleineren Gruppen zu dem Einstieg bringen. Einige Bahnen haben den Babyswitch wo man durch relativ kurze Wege zum Einstieg gelangt.
Eine weitere Möglichkeit sehe ich ggfs darin eine vorübergehende Altersbeschränkung einzubauen un die Altersgruppen im erhöhten Gefahrenbereich kein Eintritt zu gewähren. Dies müsste vorab kommuniziert werden, damit dieser Personenkreis erst gar nicht anreist.
Momenten stehen an den Hotel-, Restaurant- und Toiletteneingängen der Hotels und Rulantica Sprühspender mit Desinfektionsmittel. Ich weiß nicht ob die Menge zu organisieren wäre dies vor jeder Bahn aufzustellen.


Ob dies überhaupt alles umsetzbar ist, übersteigt meine Kompetenz. Es sind nur Ideen die mir bei der Frage in den Sinn kommen.

Die Gesundheit der Bevölkerung steht ganz klar über der Parköffnung.
Sollte eine Öffnung möglich sein, freue ich mich und bin beim Saisonstart dabei. Ist eine vorübergehende Schließung notwendig, akzeptiere ich das auch.
Zeit. Gemeinsam. Erleben.

Jeder einzelne Park-Besuch ist für mich einzigartig

Premutos666
EP-Boarder
Beiträge: 359
Registriert: 18.12.2014
Wohnort: Hanau

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Es geht ja nicht nur um die Gäste, sondern unter anderem auch um den Schutz der Mitarbeiter. Ein großer Teil davon kommt meines Wissens nach aus dem Elsass. Und wer die Nachrichten halbwegs verfolgt, weiß, was dort derzeit hinsichtlich Covid-19 los ist. Ich kann verstehen, dass Unternehmen (und ein solches ist der EP nun mal) versucht, den Betrieb aufrecht zu erhalten sowie den Umsatzeinbruch zu minimieren. Mehrere Wochen oder sogar Monate mit fehlenden/geringen Einnahmen können aus betriebswirtschaftlicher Sicht katastrophal sein.

Aber meiner Meinung nach wäre es sogar ein fatales Signal, den EP Ende März zu öffnen, während in vielen anderen Bundesländern sogar kleinere Märkte und Feste abgesagt werden. Auch für die Außendarstellung könnte das fatale Folgen haben.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 639
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Alles andere als den Park geschlossen zu halten, wäre für mich unverantwortlich.

Christoph
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2035
Registriert: 02.01.2006
Wohnort: VS-Schwenningen

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Z.T. jetzt schon oder ab nächster Woche haben schonmal alle 6 Disney-Parks auf der Welt bis Ende März geschlossen.
Und die Indoor-Halle im Holiday-Park beschränkt sein Besucher Limit auf 950 Personen🙄

Soviel mal dazu wie es andere Parks handhaben.
Aber bis der EP in 2 Wochen eröffnen würde kann sich ja wieder viel ändern.
Instagram: CHSCH509

eXeler0n
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 24
Registriert: 19.02.2020

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Als relativ junger und gesunder Mensch (31 Jahre) habe ich Recht wenig Angst.
Ich denke aber, der Park wird erheblich leerer. Finde ich Recht gut für mich.

Persönlich habe ich tatsächlich wenig Angst vor Corona. Ich denke aber, gerade Risikogruppen sollten Orte wie den EP meiden.

Premutos666
EP-Boarder
Beiträge: 359
Registriert: 18.12.2014
Wohnort: Hanau

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Es geht ja auch nicht (nur) um dich persönlich. Du kannst dich beispielsweise im EP mit dem Virus infizieren, hast einen symptomfreien Verlauf etc. Dennoch kannst und wirst du es dann zuhause auf andere übertragen - auch auf Menschen mit weniger stabiler Gesundheit. Die Menschen müssen lieber heute als morgen kapieren, dass es nicht nur um die persönliche Situation geht. Darum geht es bei einer Pandemie nie!

eXeler0n
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 24
Registriert: 19.02.2020

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Das Problem dahinter ist doch folgendes:
Was bringt es, wenn ich nicht in den EP gehe, dann aber mit der U-Bahn/Zug/Bus zur Arbeit fahre? Wenn ich überlege, wie voll die Bahnsteige und Züge in der Rushhour sind, dann ist der EP wirklich das kleinste Problem. Dann geht es weiter: Arbeit, Supermarkt, Tankstelle, Freunde treffen, ...

Deiner Logik nach müsste man jetzt alle sozialen Interaktionen für Wochen einstellen und zu Hause bleiben.
Zuletzt geändert von eXeler0n am Fr 13. Mär 2020, 12:17, insgesamt 2-mal geändert.

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 800
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

eXeler0n hat geschrieben:
Fr 13. Mär 2020, 12:02
Deiner Logik nach müsste man jetzt alle sozialen Interaktionen für Wochen einstellen und zu Hause bleiben.
Ja, das wäre am besten.

Und generell gesprochen: Jeder Kontakt kann eine Infektion bedeuten. Jeder Kontakt der nicht passiert ist also gut. Nun kann man eine Liste machen welche Sachen wie wichtig sind - Lebensmittelerwerb und Medikamentenbezug steht vermutlich ganz oben. Darum sind in Italien gerade außer Supermärkten und Apotheken auch alle Geschäfte geschlossen.

eXeler0n
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 24
Registriert: 19.02.2020

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Ich möchte auch noch zu Bedenken geben:

Influenza (normale Grippe) in Deutschland dieses Jahr (nicht meldepflichtig!):
  • 119.000 Infizierte
  • 20.200 schwere Fälle (17%)
  • 202 Tote (0,17%)
  • Risikogruppen sind Menschen 60+, Kranke, Kinder
  • Dieses Jahr haben wir eine milde Grippewelle.
Corona in Deutschland dieses Jahr (meldepflichtig):
  • 2.369 Infizierte
  • Schwere Fälle habe ich gerade keine belastbaren Zahlen, aber laut n-tv hat ein Großteil nur "milde Symptome".
  • 6 Tote (0,25%)
  • Risikogruppen sind Menschen 60+, Kranke (Keine Kinder)
Die Sterberate bei Corona liegt also aktuell nur 0,7 Prozentpunkte höher als bei der normalen Grippe. Das ergibt, auf die 119.000 Grippefälle hochgerechnet 297 Tote anstatt 202 Tote. Um das Abzufangen investieren wir jetzt direkt und indirekt mehrere Milliarden Euro, während gleichzeitig jeden Tag fast 25.000 Menschen an Hunger sterben für die sich keiner interessiert. Die Milliarden gegen den Welthunger zu investieren hätte einen wesentlich größeren Effekt.
Aber: Hunger ist nicht ansteckend und er kommt in Deutschland selten vor. Das kann der Deutsche trennen.

Anmerkung: Die Zahlen sind natürlich aus Statistiken zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrages. Es können hier natürlich Änderungen vorkommen.
Ich möchte Corona nicht verharmlosen, ich möchte aber darauf hinweisen, dass die aktuelle Panik darum mit den bisherigen Tatsachen bei weitem nicht gerechtfertigt ist.

KevinEPFreak
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 884
Registriert: 21.08.2012
Name: Kevin
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Ich bin ehrlich gesagt überzeugt, dass der EP nicht zum Saisonstart öffnen wird so wie alle anderen Parks.

Und selbst wenn Parks öffnen sollten (früher oder später), wird dann erheblich weniger los sein, als sonst.

Übrigens: ich gehöre aufgrund von Asthma zu den gefährdeten Kreis und eine gewisse Angst habe ich dadurch schon.
Grüße, Kevin

Meine Top Achterbahnen: 1. Helix (Liseberg) 2. Zadra(Energylandia); 3. Kärnan (Hansa Park)
Mein Youtube Kanal mit 4K Onrides aus Freizeitparks: Kevin Jay

Spyder1983
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 3682
Registriert: 04.02.2009
Name: Steve
Wohnort: Nähe Nürnberg

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Ich stelle mich auch schon mal darauf ein, dass der EP eventuell nicht zum Saisonstart öffnen wird.
Ich gehe nämlich davon aus, dass die Situation so schnell nicht besser wird.
Und auch Efteling hat mittlerweile zu bzw. wird jetzt dann geschlossen.
Wir sind jung, wir sind frei, das ist unsere Stadt. Wir haben nichts zu verliern.
Es ist soweit, ich bin dabei, denn das ist unsere Nacht. Lieber verbrennen als erfriern.
*Fettes Brot*

________
Meine Counts: 246 / inkl. aller Sonderformen: 293

KevinEPFreak
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 884
Registriert: 21.08.2012
Name: Kevin
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Ja Toverland und Efteling (beide hatten ja geöffnet) sind ab morgen bis mindestens 27.3 geschlossen.
Die Disney Parks sind meines Wissens auch schon zu.

Wenn man davon ausgeht, dass es die Situation schlechter wird und Parks wie Toverland und Efteling, die in der Jahreszeit noch nicht mega viele Besucher hat, kann man sich vorstellen, wie das weitergeht...
Grüße, Kevin

Meine Top Achterbahnen: 1. Helix (Liseberg) 2. Zadra(Energylandia); 3. Kärnan (Hansa Park)
Mein Youtube Kanal mit 4K Onrides aus Freizeitparks: Kevin Jay

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 800
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

eXeleron: Bitte schau dir a) exponentielles Wachstum und b) die Zustände in Italien an. Die sind uns etwa eine Woche voraus.

Der Vergleich zur Grippe (mit Grundimmunitäten und vorhandenen Impfungen) ist völlig unangebracht.

Für weitere Lektüre empfehle ich https://www.spektrum.de/wissen/wie-schu ... die-grippe

eXeler0n
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 24
Registriert: 19.02.2020

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

svenl hat geschrieben:
Fr 13. Mär 2020, 14:51
eXeleron: Bitte schau dir a) exponentielles Wachstum und b) die Zustände in Italien an. Die sind uns etwa eine Woche voraus.
Hast du zufällig auch die Zahlen zur Grippe in Italien als Vergleich? Sonst ist der Zustand von Corona in Italien wenig aussagekraftig. Ich kenne leider auch keinen Vergleich der Gesundheitssysteme in Italien und Deutschland.

Wie gesagt, ich halte Corona nicht für ungefährlich. Ich halte es nur nicht für so gefährlich, dass sich die Panik rechtfertigen lässt.

Omega
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 94
Registriert: 03.08.2015

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Auf der Infoseite des Europa-Park zum Coroon-Virus wurde heute der Text angepasst. Hier steht nun im Vergleich zu gestern deutlich pessimistischer der Satz: "[...]Wir hoffen, den Park am 28.03. öffnen zu können[...]". Ich persönlich glaube nicht mehr daran, dass der Park wie geplant aufmachen wird. Die Ereignisse des heutigen Tages, bezüglich Schutzmaßnahmen seitens der Regierung haben sich heute ja fast überschlagen und wenn man bedenkt, dass viele Infizierte derzeit noch symptomfrei sind und erst in den nächsten Tagen auffallen werden, ist zu erwarten, dass sich das öffentliche Leben noch weiter einschränken wird.
Bisher besuchte Freizeitparks:
Phantasialand, Efteling, Movie Park Germany, Holiday Park, Legoland Günzburg, Allgäu Skyline Park, Europa-Park, Disneyland Paris, Walt Disney Studios, Gardaland

Keyser
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 25
Registriert: 20.05.2018
Name: Keyser

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Zu gefährlichem Halbwissen möchte ich an dieser Stelle nichts sagen. Für Fachwissen empfehle ich das RKI und WHO.

Meine Einschätzung:
Der Hamburger Dom wird abgesagt, weil er eine Veranstaltung ist, dt. Freizeitparks könnten öffnen, weil sie keine Veranstaltung sind? Ja, das wäre die Auslegung, aber eine unverantwortliche!

Coachella wurde von den Verantwortlichen verlegt ohne Einfluss von außen. Disney und Universal haben auch mehr oder weniger aus eigener Intention gehandelt (Disney hat vorgelegt).

Ich gehe nicht davon aus, dass der EP planmäßig öffnet. Die Warteschlangen, Desinfektion von Haltebügeln, ... wurde ja schon alles genannt.

Ich bemühe einmal das Geisterschloss, Kapazität pro Stunde: 2050 und wie bekannt indoor. Werden die Indoor-Attraktionen dann geschlossen? Was ist mit den Restaurants?

Ich bin mir daher sehr sicher, dass der EP wie andere Parks den Saisonstart um 4-6 Wochen verschieben werden. Und die Lage dann neu bewerten.

Alles andere würde übrigens auch so viel negative Presse geben, was kein Unternehmen braucht.

Alles nur meine Meinung und Einschätzung!
Bin gespannt was passiert
Ein Gerücht ist kein Gerücht, wenn es nicht stirbt.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 639
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

eXeler0n hat geschrieben:
Persönlich habe ich tatsächlich wenig Angst vor Corona. Ich denke aber, gerade Risikogruppen sollten Orte wie den EP meiden.
Sorry, für diese ernsten Worte:
Ich kann diese *** nicht mehr lesen. Wer den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt hat, dem ist nicht zu helfen. Es geht nicht mehr um jeden einzelnen. Es geht inzwischen um alle. Und da hat verdammt nochmal jeder einzelne etwas dazu beizutragen. Und dazu gehört auch alles nicht notwendige ausfallen zu lassen dazu. Und ein EP Besuch ist nicht notwendig. Er birgt das Potential sich anzustecken. Und dann steckst du weitere Menschen an usw. Es geht darum für Kurve der Anstiege zu verzögern. Stichwort: #flattenTheCurve

Und bitte informiere dich vernünftig bzgl der Thematik Grippe vs Covid-19. Und unterlasse diese unsägliche Relativierung.

Oder glaubst du Schulen und Kitas werden aus Spaß geschlossen? Glaubst du Veranstaltungen inkl Bundesliga werden aus Spaß abgesagt? Glaubst du die Bundesregierung stellt eine halbe Billion (!!!) aus Spaß zur Verfügung? Glaubst du andere Länder schotten sich aus Spaß komplett ab?

Sorry an das Team und andere Bordnutzer. Aber ich kann das alles nicht mehr lesen und hören. Es ist Zeit, dass jeder kapiert, um was es geht. Es ist nicht notwendig in Panik zu verfallen, davon bin ich fest überzeugt. Aber es ist Zeit die Lage vernünftig zu erkennen und aufzuhören nur an sich zu denken!
Zuletzt geändert von mps am Sa 14. Mär 2020, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Trotz der Umstände freundlich bleiben

Cowe
Neu an Board
Beiträge: 7
Registriert: 14.03.2020

Beitrag Re: Europa-Park und COVID 19 (Corona) »

Sorry, Wayn0r aber ich gehöre auch zu denen, die die SItuation für überzogen hält. Warum: Es gibt derzeit über 119.000 Grippeinfizierte, darunter über 200 tote. Der WHO zufolge kommt es jährlich weltweit zu 3 bis 5 Millionen schweren Grippefällen, wobei bis zu 650.000 Menschen sterben. Wenn ich bei Corona solche Maßnahmen ergreife, wie es derzeit geschieht, dann muss ich das auch bei der Grippe tun. Des Weiteren ist COVID-19 nicht vor Ausbruch der Symptome ansteckend, im Gegensatz zur "normalen" Grippe. Grippeerkrankte können bereits andere anstecken, wenn sie keine Symptome verspüren. Quelle: u.A. hier: https://www.merkur.de/leben/gesundheit/ ... 08477.html
Somit sollte jeder für sich richtig entscheiden, dass wenn er Anzeichen einer erkältung hat, den Park nicht besucht.
Zur Problematik mit den Haltebügeln: Händewaschen bringt 95% reinheit, desinfizieren 97%. Dementsprechend wasche ich meine Hände, nachdem ich eine Attraktion genutzt habe. Ich jedenfalls werde den Park am 28.03. besuchen, sofern er öffnet. Zudem sollte man nicht vergessen, dass nicht nur der EP derzeit eine regüläre Eröffnung plant, sondern sehr viele Parks in ganz Deutschland.

Antworten