Eintrittspreise 2020

Alles, was sonst noch in "Der Park" gehört.
EPFAN75
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 423
Registriert: 08.08.2013

Beitrag Eintrittspreise 2020 » Fr 13. Sep 2019, 18:25

So stark wurden die Eintrittspreise noch nie erhöht.

Erwachsene: 52‚ā¨ ~ 55‚ā¨
Kinder: 44,50‚ā¨ ~ 47‚ā¨
Clubkarte: 210‚ā¨ ~ 225‚ā¨

Quelle: https://www.europapark.de/de/preise
Die Zeit vergeht, die Erinnerung bleibt

KevinEPFreak
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 654
Registriert: 21.08.2012
Name: Kevin
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Fr 13. Sep 2019, 18:37

Nicht schlecht!

√úbrigens denke ich das die neue flexible Preispolitik vom Efteling (teurer an besucherst√§rkeren Tagen) auch was f√ľr den EP w√§re.

Das w√ľrde vielleicht die √ľbelst vollen Tage vermeiden. W√§re in dem Fall vielleicht 70‚ā¨ im August und 40‚ā¨ im April nur so als Gedanke.
Gr√ľ√üe, Kevin

Meine Top Achterbahnen: 1. Helix (Liseberg) 2. Kärnan(Hansa Park); 3. Hyperion (Energylandia)
Jahres-/Saisonkarten 2019: Moviepark,Merlin(P),PlopsaGold,HansaPark,DisneyParis,Plohn,Tripsdrill,SkylinePark,EP

ronny0280
Board-User
Beiträge: 96
Registriert: 16.03.2012
Name: Ronny Schluckebier

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Fr 13. Sep 2019, 22:25

So ein Blödsinn, wenn die Preise an vollen Tagen höher wären.

Es ist viel los, und man kann dadurch eh nicht so viel fahren, und zahlt noch mehr Geld daf√ľr. Das w√§re Abzocke hoch drei.
Noch ist das Preis-/Leistungsverhältnis in Ordnung.

Allerdings wären durchaus mal Familienkarten angebracht.
Wir haben 4 Kinder (4-13) und da sind nur mit dem Eintritt schon 300‚ā¨ weg.

Rudi
Board-User
Beiträge: 58
Registriert: 25.09.2017

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 08:31

Das Argument mit den 4 Kindern find ich schon irgendwie lustig. Wenn ich mit 19 Freunden komme sind 988,- ‚ā¨ weg. Mit 20 nur 870,- ‚ā¨. So sind die Regeln. Akzeptiert die Preise oder nicht, ich kenne keinen der fr√ľh morgens vor dem EP aufwacht und gezwungen wird ein Ticket zu kaufen.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 521
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 10:22

Das ist nat√ľrlich ein starkes Argument von dir. Chapeau. Gute und fundierte Diskussionsf√ľhrung.

Rudi
Board-User
Beiträge: 58
Registriert: 25.09.2017

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 11:01

Willst du mir echt erkl√§ren, dass die Preise vom EP "Verhandlungsbasis" sind und man dar√ľber diskutieren kann? Es gibt nichts zu diskutieren, jammern trifft es eher.
Du musst immer pro Person rechnen, der EP kann ja wohl nichts daf√ľr mit wie vielen Leuten man anreist, oder?
6 Personen (um bei den 2 Erwachsenen, 4 Kindern zu bleiben) kosten immer mehr, egal ob Urlaub in Italien, im Bayrischen Wald oder im Europapark. Ich seh da echt die Diskussionsgrundlage nicht.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 521
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 11:06

Nat√ľrlich sind sie nicht verhandelbar. Dennoch kann man die Preise zumindest mal hinterfragen. Und da ist dann "niemand wird gezwungen" eher ein Totschlagargument.

Rudi
Board-User
Beiträge: 58
Registriert: 25.09.2017

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 11:42

Hinterfragen schon, aber vor dem Hintergrund, dass jedes Unternehmen vor massiv steigenden Kosten f√ľr Personal, Personalbeschaffung, Strom, Wasser, Heizkosten, Einkaufspreisen, Baukosten (gleiche Kette wie vorgenannte h√§ngt da ja auch wieder drin zuz√ľglich immer komplexere Vorschriften) steht und eine Preiserh√∂hung ja in Deutschland immer in der Kritik steht macht man es eben im Hause Mack wie viele andere auch lieber j√§hrlich, selbst wenn es vielleicht nicht akut n√∂tig w√§re. Andere Branchen haben das komplett √ľbersehen und stehen jetzt massiv am Abgrund, weil nach 10 Jahren gleicher Preis eine Erh√∂hung im n√∂tigen Umfang nicht vermittelbar ist und auch schwer realisierbar wenn die ganze Branche betroffen ist (sollte ja dann jeder sonst werden die Ersten als √úberteuert empfunden obwohl die anderen eigentlich viel zu billig sind).
Vielleicht sehe ich das ganze als Selbstständiger aber einfach aus einer anderen Perspektive.

Das "ich bin X viele und das ist Y teuer, daher will ich weniger bezahlen"-Argument ist aber halt auch... Naja, einfach nicht zu Ende gedacht...

Premutos666
EP-Boarder
Beiträge: 194
Registriert: 18.12.2014
Wohnort: Hanau

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 16:32

Ja, die Kosten f√ľr die Betreiber steigen. Dennoch ist f√ľr uns pers√∂nlich dann halt ein Punkt erreicht, an dem wir dar√ľber nachdenken, vielleicht nicht mehr in den Park zu fahren. Diesen Punkt muss jede Familie/jeder Einzelne f√ľr sich selbst festlegen. Bei uns ist trotz des weiterhin guten Preis-Leistungs-Verh√§ltnis gro√ües Gr√ľbeln eingetreten.

Turek68
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 49
Registriert: 27.03.2012
Name: christian

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 19:22

Es ist traurig das jedes Jahr auf neue √ľber die Preise diskutiert werden muss. Der Park bietet weiterhin ein super preis leistungs Verh√§ltnis wor√ľber man sich nicht beschweren kann. Aber das man sich beschwert das als 6 k√∂pfige Familie zu viel bezahlen muss verstehe ich absolut nichtvda doch jede Familie f√ľr sich selber entscheidet wie viele kinder man bekommen m√∂chte und vll auch leisten m√∂chte um seine Vorlieben wie bei mir mit Freizeitparks,Snowboarden und kitesurfen weiter f√ľhren zu k√∂nnen . Man kann ja bekanntlich nicht immer alles haben .

ronny0280
Board-User
Beiträge: 96
Registriert: 16.03.2012
Name: Ronny Schluckebier

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 20:04

Ihr seid ja lustig, was nehmt ihr f√ľr Pillen?

1. ich schrieb, dass das P/L Verhältnis noch in Ordnung ist

2. kann man sich nicht immer aussuchen, wie viel Kinder man hat - z.b. Zwillinge (auch wenn bei uns nicht der Fall)

3. ist mir schon bewusst, dass man sich vorher √ľberlegen sollte, ob man sich das leisten will, bzw. kann

4. habe ich nicht gejammert, dass ich es mir nicht leisten kann

Ich habe lediglich den Vorschlag von Familientickets gemacht. Wenn man so will, dann zahlen wir gleichzeitig f√ľr 6 Personen - so k√∂nnte man ja
von Mengenrabatt reden. Es gibt ja auch Gruppentickets (z.b. f√ľr Schulklassen), wo sehr viel Geld gespart werden kann.

Und die Kinder von einer Schulklasse haben das gleiche Angebot, wie einzelne Kinder in einer Familie.
Da sieht man doch, wie das mit dem Mengenrabatt geht.

Also bitte erstmal genau lesen - auch mal zwischen den Zeilen.
Vielen Dank

Turek68
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 49
Registriert: 27.03.2012
Name: christian

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 20:28

Ich finde es belustigend wie man sich aufregt . Bleibt einfach fern vom Park und wir haben mehr Platz. Bin froh wenn die Tickets irgendwann 100 Euro kosten , und ja wir können es uns dann immer noch locker leisten.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 521
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 21:50

Sch√∂n f√ľr dich. Dein Beitrag zeigt deine hohe soziale Kompetenz. Unter anderem diese Familie mit 6 Kindern zahlt am Ende einen Teil deiner Rente oder falls du Beamter bist √ľber die Steuern deine Pension.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 521
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 21:54

Tats√§chlich erlangt man langsam einen Bereich in dem f√ľr mich das Preis-Leistungs-Verh√§ltnis langsam kippt. Vor allem wenn man ber√ľcksichtigt, dass man f√ľr einige "Inhalte" inzwischen zus√§tzlich zahlen muss.

(und ja, ich kann mir die 55 Euro auch leisten. Aber darauf kommt es mir bei so Diskussionen absolut nicht an.)

Turek68
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 49
Registriert: 27.03.2012
Name: christian

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Sa 14. Sep 2019, 22:16

Was man sich bez√ľglich des Preises allerdings vor Augen halten sollte ist das die Vielfalt der Fahrgesch√§fte wie Shows den preis mehr als gerechtfertigt ist. Vergleicht man die gro√üen Bahnen mit Kirmes Preisen und die shows mit Musicals und anderen shows in Hamburg zb. Ist der preis sehr g√ľnstig f√ľr all das was man geboten bekommen. Alleine eine Karte f√ľr Bayer 04 gegen Juventus kostet schon 64 Euro und da hat man nur 2 std. Spa√ü.

VR999
Board-User
Beiträge: 63
Registriert: 31.01.2016
Name: Vincent
Wohnort: M√ľllheim

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » So 15. Sep 2019, 12:17

Ich kann nicht verstehen, dass manche hier Familientickets so abwegig finden. In Schwimmbädern, Museen, und sicher in manchen anderen Freizeitparks gibt es das doch auch.

Nat√ľrlich hat keiner das Grundrecht, dass man sich den Eintritt leisten k√∂nnen muss. Ein Freizeitparkbesuch ist ein Luxusfreizeitangebot.
Aber vielleicht muss der Park auch irgendwann von sich aus (nicht aus Gnade, sondern auch √∂konomischer Sicht) Familientickets einf√ľhren, um f√ľr Familien attraktiv zu bleiben.
Klar kommen auch viele junge Leute ohne Familie, die sich auch 100‚ā¨ noch leisten k√∂nnen. Dennoch sind Familien sicherlich eine Zielgruppe, auf die der Park ungern verzichten w√ľrde.

Wenn ich mich richtig erinnere, wurde schon mal jemand vom Park nach einer Einf√ľhrung gefragt (Miro Gronau?), der Grund dagegen war die schlechte Kontrollierbarkeit.

jens27
Board Moderator
Beiträge: 654
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » So 15. Sep 2019, 16:44

Zus√§tzlich sei angemerkt, dass sich die Preiserh√∂hung von 52 auf 55 EUR beim Erwachsenen-Tagesticket mit 5,7% gg√ľ. dem Vorjahr v√∂llig in die bisherige Preispolitik des EP einreiht. Wenn man die durchschnittliche Steigerungsrate von 1993 bis 2020 zugrunde legt, liegt die durchschnittliche j√§hrliche Steigerung bei ca. 5,2% (mindestens ca. 2,6% und maximal sind es teilweise sogar ca. 9,2% gewesen).

Weiter liest sich das Thema hinsichtlich der Eintrittspreise von 2019 nahezu identisch wie das aktuelle Thema. Wer selbst vergleichen möchte, hier der Link: Preiserhöhung 2019 - Eintrittspreise 2019

Jedes Jahr erz√§hlt hier jemand f√ľr Familien wird es zu teuer usw. Nun, der Europa-Park steigert j√§hrlich seine Besucherzahlen, somit kann die Preispolitik nicht so falsch sein.
Und das Legoland Deutschland will unrabattiert 47,50 EUR f√ľr Erwachsene bei vor Ort Kauf. Also ganz ehrlich, da ist das Preis-/Leistungsverh√§ltnis des Europa-Park eindeutig um Welten besser. Und ein f√ľr alle fair kalkulierter Preis ist den meisten denke ich lieber als eine un√ľbersichtliche Rabattschlacht wie bei den Parks von Merlin Entertainment (u.a. Legoland, Heidepark usw.)
Kurz gesagt: Wenn der EP bei seinen Tickets wie Merlin Entertainment vorgehen w√ľrde, w√ľrde ein vor Ort am Besuchstag erworbenes EP Tages-Ticket wohl 65 bis 70 EUR kosten, damit Rabatte bei vorab Onlinebuchung m√∂glich gemacht werden w√ľrden. Ich m√∂chte nicht wissen, was das dann an Diskussionen ausl√∂sen w√ľrde.

Weiter ist z.B. ein Besuch des Wiener Prater wenn man alle dort existierenden 12 Achterbahnen fährt teurer (in Summe ca. 60 bis 70 EUR) als ein Europa-Park Besuch mit Tagesticket. Und die Toilette kostet im Prater auch noch extra, Drehkreuze am Zugang wie bei Autobahnraststätten.

Und schlussendlich werden Rabatte auf einen Preis mit erw√ľnschtem Mindestdeckungsbeitrag zun√§chst drauf kalkuliert um sie vor Kunde dann werbewirksam wieder abziehen zu k√∂nnen. Somit denkt bitte auch da erstmal nach, bevor wieder nach Rabatten f√ľr Clubkarten-Besitzer usw. gerufen wird. An anderer Stelle wird da dann eben wieder der ein oder andere Preis erh√∂ht, damit die erwartete Gesamtbilanz wieder passt.
Im Europa-Park merkt man das an der ein oder anderen Stelle ja auch. Zum Beispiel an den Souvenir-Tassen, immer wenn es eine f√ľr Clubkarten-Besitzer rabattierte gibt, kostet die zum Normalpreis ca. das doppelte (ca. 15 EUR) wie weitere in den Shops erh√§ltliche Tassen √§hnlicher Gr√∂√üe und Verarbeitungsqualit√§t (ca. 7 bis 8 EUR). Somit sind die 50% Rabatt die gew√§hrt werden, direkt einkalkuliert. 2019 gab es √ľbrigens keine solche Rabatt-Tasse ūüėČ

Kurz gesagt, in Summe ist ein Freizeitparkbesuch vermutlich nie ein Schn√§ppchen. Die Preise vom Europa-Park finde ich allerdings fair kalkuliert und kommuniziert. Und die Qualit√§t des Europa-Park passt auch, wobei es scheinbar immer schwieriger wird, das hohe Qualit√§tsniveau zu halten. Dies d√ľrfte allerdings auch an dem zumindest subjektiv wahrgenommenen ein oder anderen personellen Engpass liegen.

KevinEPFreak
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 654
Registriert: 21.08.2012
Name: Kevin
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Mo 16. Sep 2019, 08:34

Ich frage mich, ob man mit solchen Leuten diskutieren sollte, die gleich herablassend und fast beleidigend werden:
ronny0280 hat geschrieben: ‚ÜĎ
Fr 13. Sep 2019, 22:25
So ein Blödsinn....
ronny0280 hat geschrieben: ‚ÜĎ
Sa 14. Sep 2019, 20:04
...Ihr seid ja lustig, was nehmt ihr f√ľr Pillen?...
... aber ich kann es trotzdem kann ich das nicht so stehen lassen:
ronny0280 hat geschrieben: ‚ÜĎ
Fr 13. Sep 2019, 22:25
Es ist viel los, und man kann dadurch eh nicht so viel fahren, und zahlt noch mehr Geld daf√ľr. Das w√§re Abzocke hoch drei.
Noch ist das Preis-/Leistungsverhältnis in Ordnung.
Du hast das Prinzip nicht verstanden. Die Idee dahinter ist ja eben, dass durch den höhren Preis weniger Leute, als erwartet kommen.
Das Efteling macht das ja kommendes Jahr schon. Das ist also gleich mal völliger Blödsinn, ja?
Wenn du Dir mal den Ansatz im Efteling genau ansiehst, dann geht es um 3 bis maximal 5 Euro Plus oder Minus, also auch nicht die Welt.

Ich w√ľrde Dich bitten andere Meinungen zu respektieren und nicht gleich als "Bl√∂dsinn" oder dergleichen hinzustellen. Ich respektiere deine auch. Ich kann verstehen, dass jeder seinen Standpunkt hat.
Der Nachteil f√ľr Famillien, die fast nur an besucherstarken Tagen k√∂nnen, ist mir durchaus bewu√üt, aber es gibt dann doch einige Leute, die ferienunabh√§ngig verreisen k√∂nnen. Und genau die kann man dann mehr "steueren".
Gr√ľ√üe, Kevin

Meine Top Achterbahnen: 1. Helix (Liseberg) 2. Kärnan(Hansa Park); 3. Hyperion (Energylandia)
Jahres-/Saisonkarten 2019: Moviepark,Merlin(P),PlopsaGold,HansaPark,DisneyParis,Plohn,Tripsdrill,SkylinePark,EP

bendo
Board-User
Beiträge: 13
Registriert: 06.09.2018

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Mo 16. Sep 2019, 10:44

jens27 hat geschrieben: ‚ÜĎ
So 15. Sep 2019, 16:44
Zus√§tzlich sei angemerkt, dass sich die Preiserh√∂hung von 52 auf 55 EUR beim Erwachsenen-Tagesticket mit 5,7% gg√ľ. dem Vorjahr v√∂llig in die bisherige Preispolitik des EP einreiht. Wenn man die durchschnittliche Steigerungsrate von 1993 bis 2020 zugrunde legt, liegt die durchschnittliche j√§hrliche Steigerung bei ca. 5,2% (mindestens ca. 2,6% und maximal sind es teilweise sogar ca. 9,2% gewesen). ...
Richtig gerechnet! Die Teuerungsrate liegt allerdings deutlich √ľber der regelm√§√üig offiziell verk√ľndeten Inflation (aktuell ca. 1-2%/Jahr). Komischerweise erfahre ich regelm√§√üig bei selbst ausgerechneten Teuerungsraten auch an anderen Stellen Erh√∂hungen von um die 5% pro Jahr. Wie die EZB auf so niedrige Werte kommt, ist mir ein R√§tsel...

bendo
Board-User
Beiträge: 13
Registriert: 06.09.2018

Beitrag Re: Eintrittspreise 2020 » Mo 16. Sep 2019, 10:57

Rudi hat geschrieben: ‚ÜĎ
Sa 14. Sep 2019, 11:01
Willst du mir echt erkl√§ren, dass die Preise vom EP "Verhandlungsbasis" sind und man dar√ľber diskutieren kann? Es gibt nichts zu diskutieren, jammern trifft es eher.
Du musst immer pro Person rechnen, der EP kann ja wohl nichts daf√ľr mit wie vielen Leuten man anreist, oder?
6 Personen (um bei den 2 Erwachsenen, 4 Kindern zu bleiben) kosten immer mehr, egal ob Urlaub in Italien, im Bayrischen Wald oder im Europapark. Ich seh da echt die Diskussionsgrundlage nicht.
Die Logik, eine 6-köpfige Familie zahlt 6 Tickets, kann man haben, muss man aber nicht...
Daf√ľr spricht, dass die 6 Personen die Wartezeiten, Abnutzung, Aufwand ebenso beeinflussen, wie 6 individuelle Personen.
Dagegen spricht: Die in unserer Gesellschaft vorherrschende Meinung ist, Familien, insb. das Bekommen von Kindern, zu f√∂rdern und zu unterst√ľtzen und dadurch die Motivation zum Kinderbekommen von Seiten der √Ėffentlichkeit zus√§tzlich zu unterst√ľtzen. Es gibt Beispiele aus der Praxis, wo Familien bevorteilt werden. So gibt es z.B. "Kindergeld" vom Staat oder bei der Bahn fahren eigene Kinder ebenfalls kostenlos (diese Kinder verursachen der Bahn √ľbrigens denselben Aufwand, als wenn es zahlungspflichtige Kinder w√§ren).
Ein Betrieb, der sich selbst auf die Fahnen schreibt ein "Familienpark" zu sein, sollte sich meiner Meinung nach tats√§chlich √ľberlegen, ob hier entsprechend seines Leitbilds eine angemessene Unterst√ľtzung nicht passend w√§re...

Antworten