Virtual Line nach Corona - neues Clubkarten-System?

Alles, was sonst noch in "Der Park" gehört.
jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1593
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Virtual Line nach Corona - neues Clubkarten-System? »

Nachtrag von mps:
Dieses Thema wurde aus dem Thread Freizeitparks nach Corona zur besseren Übersichtlichkeit getrennt. Die ersten Beiträge beziehen sich daher ggf. auf Beiträge aus diesem Thread.

Originalbeitrag von jens27

Skerpla hat geschrieben:
Mi 27. Jan 2021, 00:14
... Zusätzlich wurden die Beschränkungen wohl zum Anlass genommen, ein neues Clubkarten-System einzuführen. Der Wechsel wäre ohne solch einen harten Einschnitt wohl sehr schwierig geworden ...
Wo gab es denn diese Info? Bzw. gibt es irgendwo Details dazu?

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 355
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

jens27 hat geschrieben:
Mi 27. Jan 2021, 20:14
Skerpla hat geschrieben:
Mi 27. Jan 2021, 00:14
... Zusätzlich wurden die Beschränkungen wohl zum Anlass genommen, ein neues Clubkarten-System einzuführen. Der Wechsel wäre ohne solch einen harten Einschnitt wohl sehr schwierig geworden ...
Wo gab es denn diese Info? Bzw. gibt es irgendwo Details dazu?
Offiziell gab es dazu keine Aussagen, lediglich Hinweise. Deswegen auch "wohl". Aber alles deutet in diese Richtung - zumal im Sommer Umfragen bei den Parkbesuchern durchgeführt wurden, welche schon ziemlich spezifisch waren und wenig Spielraum für Vermutungen ließen. Habe die Fragen mal in irgendeinem Thread zur Clubkarte niedergeschrieben, unter anderem: "Wie fänden Sie es, wenn die Virtual Line zukünftig ein optionaler Vorteil nur für Clubkarten-Besitzer und Hotelgäste wird?"

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

Wenn man ehrlich ist: In jedem Wirtschaftsgrundkurs bekommt man die Grundsätze der Preisdifferenzierung gelehrt. (Für alle die es nicht wissen im Spoiler unten eine kurze Erklärung).

Der Park ist ein Wirtschaftsunternehmen und das man nun versucht diese Maßnahmen möglichst weit zu treiben war nur eine Frage der Zeit. Ich finde es schade, weil man damit einen Grundsatz von Franz Mack brechen würde, der meines Wissens mal sagte es soll keine zwei Klassengesellschaft im EP geben. Jüngste Entwicklungen, Befragungen und auch die Änderung in den Namen "Clubkarte" haben hier eine Basis für den von Skerpla beschriebenen Vorgang geliefert.
Preisdifferenzierung bedeutet, wenn ein Unternehmen für ein und das selbe Produkt verschiedene Preise haben kann. Klassische Beispiele sind z.B. Tankstellen bei der zeitlichen Preisdifferenzierung (in der Rushhour ist es teurer als mitten in der Nacht). Bei Freizeitparks z.B. auch der Eintritt in die Eingliederung von Senioren, Familientickets, etc. So sollen als Ziel möglichst viele Kunden mit unterschiedlicher Kaufkraft abgeschöpft werden.

ThalainTheCat
EP-Boarder
Beiträge: 448
Registriert: 01.05.2020
Wohnort: Hunsrück, viel zu weit weg von guten Parks
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

Ganz ehrlich - für mich ist die Gleichheit aller Besucher immer ein wesentlicher Teil dessen (gewesen) was den EP besonders macht.

Auch wenn ich als hoffentlich bald wieder Clubkartenbesitzer von dem System profitieren würde, irgendwie geht es mir gegen den Strich - auch das System im PHL finde ich in der Hinsicht nicht optimal. Warum soll der teuer bezahlende Einzelkartenkunde, der 50 Euro und mehr ausgibt, an einem vollen Tag noch seine kostbare Zeit einem um die Ecke wohnenden 3-mal-die-Woche-Besucher abgeben müssen?

Das Disney (Florida)-System finde ich gerecht, jeder bekommt 3 Fahrten, die er wirklich haben will. Ob Tagesgast, Wochenbesucher oder tägliches Inventar.

Übrigens: Ich hoffe und glaube nicht, dass VLine Single Rider komplett verdrängt. Single Rider bedeutet je nach Publikum und Glück 5 bis 15% extra Kapazität in Plätzen, die sonst leer bleiben. Wenn das wegfällt, warten am Ende alle länger, selbst die Virtuals.
Virtueller kompletter EP-Rundgang mit allen Fahrten außer Voletarium
(Fast) kompletter EP-Onride Satz bei Nacht: Inklusive Dark Rides und Walkthroughs - Ohne Dark Rides

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1593
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

Das Virtual Line in irgend einer Form fortgeführt wird, hat ja auch Roland Mack in einem Interview gesagt. Dort wurde es in Bezug auf die Hotelgäste erwähnt. An der Umfrage zur VL habe ich auch teilgenommen. Aus dieser habe ich allerdings nur abgeleitet, das Wege gesucht werden, das System nach Corona möglich sinnvoll weiter anzubieten. Es bleibt also spannend, wie es damit weiter geht. Ein Zusatz zur früheren Öffnung einzelner Attraktionen wäre die VL zur ganztägigen Nutzung für Hotelgäste allemal. Auch mit dem Hotel Best Friend Programm könnte so etwas sicher kombiniert werden.

Es bleibt wohl spannend. Auf der Internetseite des EP bzgl. der Clubkartenverlängerung ist aktuell ja das hier zu finden:
"Wann ist eine Verlängerung bzw. Neuausstellung der Clubkarte wieder möglich?
Seien Sie versichert, dass wir Ihnen die gewohnte Leistung so schnell wie möglich wieder anbieten wollen. Deshalb prüfen wir aktuell verschiedenste Möglichkeiten, wie wir Verlängerungen bzw. Neuausstellungen zeitnah wieder ermöglichen können und bitten Sie noch um etwas Geduld."
Somit ist die gewohnte Leistung auf jeden Fall mindestens garantiert.

Sofern bei der Wiedereröffnung des EP noch mit Einschränkungen zu rechnen ist, hoffe ich, dass auch für bereits abgelaufene Clubkarten wieder eine faire Lösung gefunden wird. Die im Winter leider nicht mögliche 45 Jahre Jubiläumsaktion mit drei freien Eintritten pro Monat ist hier sicher eine denkbare Übergangslösung.

Für Hotelgäste wäre hier allerdings zusätzlich bei der Kombination "Abgelaufene Clubkarte" + Hotelaufenthalt eine Garantie dieser drei Tage sinnvoll, ohne dass man diesen dann zusätzlich im Online-Shop "hinterherlaufen" muss und das Kontingent dann weg ist.

Alternativ könnte ich auch mit der Variante leben, dass man als Hotelgast 3x im Monat 50% Rabatt auf eine natürlich personengebundene Zweitageskarte bekommt wenn die Clubkarte abgelaufen ist und bedingt durch Corona noch nicht verlängert werden kann. Es gilt ja auch eine Storno-Welle zu vermeiden. Und die Clubkartenbesitzer sind ja auch gleichzeitig extrem häufig ganz treue Hotelgäste.

ThalainTheCat
EP-Boarder
Beiträge: 448
Registriert: 01.05.2020
Wohnort: Hunsrück, viel zu weit weg von guten Parks
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

Ich habe grundsätzlich nichts gegen VLine, obwohl ich es wohl kaum nutzen werde, weil ich extrem ungern mein Handy in Parks mitnehme und auch die aktuelle "für jeden (Sternchensammlung) eine eigene App oder drei" Tendenz eher schlecht finde. Ich wäre nur ziemlich enttäuscht, wenn dieses System Single Rider verdrängen würde, das nutze ich regelmäßig und es hilft ja allen. Wenn SR wegfällt, sinkt die Gesamtkapazität deutlich und gerade Kapazität ist ja eine der Stärken des EP.

Ich hoffe persönlich, dass es für die Clubkarten jetzt einen Reset gibt - meine Situation war in 2020 leider extrem mies; wenn die exakt gleiche Coronamalaise in 2019, 2018 oder 2017 passiert wäre, hätte ich viel besser dagestanden. Mein Besuchsrhythmus hat hier mit den Regeln des EP eine Datumslotterie ergeben und 2020 (oder ein anderes durch 4 teilbare Jahr) war hier die A...karte. Pech, aber ich hoffe, dass jetzt wieder alle gleich stehen.

Hotelaufenthalte kann ich mir als Einzelreisender so sehr ich es mir anders wünschen würde nur sehr eingeschränkt leisten; andererseits habe ich da auch volles Verständnis, wenn der Park Kunden, die auf diese Weise doch gut Geld in die Kasse bringen, ein wenig bevorzugt.
Virtueller kompletter EP-Rundgang mit allen Fahrten außer Voletarium
(Fast) kompletter EP-Onride Satz bei Nacht: Inklusive Dark Rides und Walkthroughs - Ohne Dark Rides

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1593
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

Bei Blue Fire gab es vergangene Sommer-Saison bereits einen Automaten für VL-Papiertickets. Somit wird das Angebot ggf. auch für Gäste ohne App/Smartphone realisiert und ausgebaut.

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 355
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

Wir vergessen, dass ein solches System schon seit Ewigkeiten beim Voletarium vorhanden ist und einwandfrei funktioniert. Sollte man Virtual Line und Single Rider getrennt weiterführen wollen, müsste man das Konzept nochmals überdenken. Vielleicht bei Blue Fire, Arthur und Wodan die Virtual Line an den Ausgang verlagern - Clubkartenbesitzer/Hotelgäste kennen sich ja meistens besser aus als Gelegenheitsbesucher. Diese waren nämlich letzte Saison auch trotz der großen Schilder sichtlich überfordert mit der Virtual Line. Entweder begreifen sie nicht, dass der reguläre Eingang nebenan ist oder bekommen es nicht geregelt, den QR-Code schonmal vorzubereiten. Aber der EP hat ja im Moment massig Zeit, das System zu verbessern. Kleine Änderungen konnte man auch während der letzten Saison schon beachten, so wurde das Zeitfenster etwas lockerer gesehen mit +/- 2 Minuten.
Wir können dem EP auch entgegenkommen: Ich hätte kein Problem, z.B. nur den halben Preis aktuell für Tickets zu zahlen, anstatt auf die drei Freieintritte zu bestehen.
Mir ist es aber trotzdem ein Rätsel, wieso man die Clubkartengeschichte nicht einfach weiterlaufen lässt. Mit den drei Eintritten pro Monat hat man sicher 90% der Clubmitglieder abgedeckt, für den Rest würde man sicher auch eine Lösung finden.

Letztendlich wäre ein kleines System, welches Clubmitgliedern/Hotelgästen einen gewissen Vorsprung bei den Wartezeiten verschafft schon genug. Man muss ja nicht direkt einen Fastpass für 500€ extra anbieten, mit dem man ohne Wartezeiten fährt.

ThalainTheCat
EP-Boarder
Beiträge: 448
Registriert: 01.05.2020
Wohnort: Hunsrück, viel zu weit weg von guten Parks
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

Dass man momentan die SR-EIngänge so gut für VL nutzen kann, liegt ja an der Tatsachhe, dass Reihen zwecks Abstand nicht aufgefüllt werden. Sobald Corona durch ist und wieder volle Kapazität gefragt ist, wird man die SR sicher auch wieder brauchen, um die größeren Besucherzahlen effizient abzufertigen.

Blue Fire hätte wohl eher geringe Probleme mit der Wegführung für eine VL trotz SR - man könnte VL und Standard bereits in der Halle zusammenführen und den Weg zum Stationsgebäude weitgehend frei halten. Ein kleiner Puffer von Gästen im Stationsgebäude würde reichen. Damit könnten VL-Gäste dann auch die erste Reihe nutzen. (Das ist wohl auch vom Park so ähnlich geplant, sonst hätte man sicher nicht gerade diese Attraktion schon für VL mit Papiertickets vorbereitet.)

Bei Wodan ginge es wohl noch einfacher, die Attraktion hat ja einen separaten Eingang für die superexklusiven Goldkarten, der sich problemlos auch für VL nutzen ließe, ohne dass die Goldkartenbesitzer warten müssten - die haben dann halt einen dauerhaft gültigen Code.

Auf diese Weise bekäme man bei beiden Bahnen einen korrekten Einstieg durch die Sicherheitsgatter, was ja beim Ausgang nicht klappen würde. Bei Arthur ginge es über den Behinderten-/Babyswitcheingang am Ausgang, die Bahn hat ja keine Gatter.

Wo es größere Schwierigkeiten gäbe ist sicherlich Silver Star und Can Can. Beide haben keinen geeigneten Extraeingang und die Ausgänge sind auch absolut nicht für Gegenverkehr geeignet. Aber vielleicht sollten wir mal einen Extrathread für die Diskussion der Möglichkeiten rund um VL aufmachen, das hat sich ja jetzt doch etwas von Corona entfernt.
Virtueller kompletter EP-Rundgang mit allen Fahrten außer Voletarium
(Fast) kompletter EP-Onride Satz bei Nacht: Inklusive Dark Rides und Walkthroughs - Ohne Dark Rides

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 834
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

ThalainTheCat hat geschrieben:
Do 28. Jan 2021, 11:43
Bei Wodan ginge es wohl noch einfacher, die Attraktion hat ja einen separaten Eingang für die superexklusiven Goldkarten, der sich problemlos auch für VL nutzen ließe, ohne dass die Goldkartenbesitzer warten müssten - die haben dann halt einen dauerhaft gültigen Code.
Blue Fire hat auch solch einen Eingang, am Anfang der Häuserzeile, von Portugal aus kommend gesehen.

ThalainTheCat
EP-Boarder
Beiträge: 448
Registriert: 01.05.2020
Wohnort: Hunsrück, viel zu weit weg von guten Parks
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

svenl hat geschrieben:
Do 28. Jan 2021, 12:10
Blue Fire hat auch solch einen Eingang, am Anfang der Häuserzeile, von Portugal aus kommend gesehen.
Wo kommt der denn im Stationsgebäude an? Wenn er auf der richtigen Seite (Einstiegsseite) liegt, wäre er natürlich eine noch bessere Möglichkeit für VL.
Virtueller kompletter EP-Rundgang mit allen Fahrten außer Voletarium
(Fast) kompletter EP-Onride Satz bei Nacht: Inklusive Dark Rides und Walkthroughs - Ohne Dark Rides

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 834
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

Neben den Erste-Reihe-Wartern, also ganz vorne am Zug.

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

ThalainTheCat hat geschrieben:
Do 28. Jan 2021, 11:43
Aber vielleicht sollten wir mal einen Extrathread für die Diskussion der Möglichkeiten rund um VL aufmachen, das hat sich ja jetzt doch etwas von Corona entfernt.
Gute Idee, machen wir so. Thema ist nun extra, da es hier durchaus gute Ansätze gibt, die es zu diskutieren gibt.👍

Gibt es beim Can Can Coaster nicht diesen besonderen Eingang gegenüber vom Eingang Silverstar?

ThalainTheCat
EP-Boarder
Beiträge: 448
Registriert: 01.05.2020
Wohnort: Hunsrück, viel zu weit weg von guten Parks
Kontaktdaten:

Beitrag Re:Virtual Line nach Corona - neues Clubkarten-System? »

mps hat geschrieben:
Do 28. Jan 2021, 16:09
Gibt es beim Can Can Coaster nicht diesen besonderen Eingang gegenüber vom Eingang Silverstar?
So weit ich weiß, kommt der allerdings auf der Ausstiegsseite raus - ich habe ein paar Mal gesehen, wie Presse oder andere besondere Gäste des Parks durch eine Tür auf der Ausstiegsseite in die Bahn gelassen wurden. Das wäre dann für eine Dauerlösung mit hunderten bis tausenden täglicher Besucher weniger geeignet.

Ich versuche mal für alle Attraktionen, bei denen sich gerne mal Schlangen bilden, VL-Eingänge anzudenken, die nicht eventuell vorhandene SR tangieren. Bauaufwand wäre dabei natürlich gelegentlich nötig und ich erhebe keinen Anspruch darauf, die beste Lösung zu haben - wahrscheinlich haben einige von euch noch bessere Ideen oder können mir sagen, warum meine Version nicht klappt 🙂:

Silver Star: Hier könnte man unter der Schiene vor dem Bahnhof durch zur Einstiegshalle bei Reihe 9, wenn man den Torbogen mit dem Testsitz ein wenig verschiebt.
Can Can: Das hinge sehr davon ab, wie es im Gebäude aussieht, man müsste rechts vom Operator rauskommen. Wenn der Goldeingang doch da hin geht, passt es natürlich
Matterhorn: Eingang vom Hauptweg, links neben dem Aufzug, durch den Stall. Müsste man allerdings wohl mindestens einen der Tier-Animatronics versetzen oder entfernen.
Bobbahn: Von dem Rondell mit den Liftsesseln hoch zum Einstieg
Poseidon: Mit einer kleinen Brücke dahin, wo bei Traumatica der Nachtclub ist, von da zum Einstieg
Euro-Mir: Am Haupteingang mit der normalen Schlange vereinen, ab da sinds ja max. 5 min
Snorri Touren: Da würde mir leider nichts einfallen, allerdings ist die Kapazität der Fahrt auch so gering, dass man kaum noch VL-Tickets ausgeben kann.
Fjord Rafting: Hier müsste man die Brücke über die Plattform mit einer dritten Spur ausbauen, dann könnte man über die Ausgangsseite rein.
Wodan und Blue Fire: Goldeingang
Atlantica: Eventuell über den Zugang Richtung EP Express und die Bar? Von da könnte man mit einer Brücke in den Vorhof kurz vorm Einstieg kommen.
Enzian: Kaum machbar, da ist mit Normal, VR und VR Premiumzugang schon alles belegt und letzterer eignet sich so gar nicht für größere Besucherzahlen und nicht-VR-Plätze.
Tiroler Wildwasser: Wenn sich das noch lohnt (an heißen Tagen könnte es manchmal relevant sein), über die Ausstiegsplattform mit einer neuen Tür
Arthur: Geringfügiger Ausbau des Zugangs Babyswitch / Behinderte am Ausgang
Silverstone Piste (die hat ja auch gerne mal 30+): Rechts an der normalen Schlange vorbei
Volo da Vinci: Hier könnte man in Fahrtrichtung links von der Ausfahrt noch rein, das würde allerdings recht heftige Umbaumaßnahmen mit dem Animatronic bedingen.

Alles in allem ginge das an recht vielen Bahnen - allerdings wären die VL-Eingänge dann auch oft recht weit vom normalen Eingang weg, was für uninformierte Besucher eher schwierig wäre. Hier müsste man schon gute Wegbeschreibungen in die App packen!
Virtueller kompletter EP-Rundgang mit allen Fahrten außer Voletarium
(Fast) kompletter EP-Onride Satz bei Nacht: Inklusive Dark Rides und Walkthroughs - Ohne Dark Rides

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 355
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Virtual Line nach Corona - neues Clubkarten-System? »

Es gibt ja tatsächlich relativ viele Möglichkeiten, die auch umsetzbar klingen. Beim Alpenexpress könnte man auch einfach eine der VR-Reihen abschaffen, ich denke die vermissen nicht viele Leute. Snorri Touren könnte man über den Aufzug machen, aber würde nicht wirklich einen großen Vorteil bringen.
Ich bin mal gespannt, wann die Single Rider Line in der neuen Blue Fire-Halle ihren Betrieb aufnimmt.

dzimmer2
Board-User
Beiträge: 25
Registriert: 17.12.2019
Name: David Z

Beitrag Re: Freizeitparks nach Corona - Eure Meinung »

mps hat geschrieben:
Do 28. Jan 2021, 16:09
Gibt es beim Can Can Coaster nicht diesen besonderen Eingang gegenüber vom Eingang Silverstar?
Ich denke auch nicht, dass man den Eingang als dauerhaften Eingang verwenden würde. Ich habe ihn im Sommer ein paar mal genommen, da er da der Behinderte Eingang war. Der Eingang ist sehr schmal und sehr steil. Außderdem befindet sich der Zugang zum BMA-Bedienfeld dort. BildEuropapark_2020-01-013.jpg by David Zimmermann, auf Flickr
Hier kann man evtl. erkennen, wie es in diesen Gang aussieht. Oben rechts befindet sich die Tür, wo man dann in der Station rauskommt.
Meine Bilder aus dem Europapark kann man auf Flickr oder hier finden

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4651
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Virtual Line nach Corona - neues Clubkarten-System? »

Ah ok, ja viel Platz ist da wirklich nicht. Aber das Platzproblem ist ja glaube ich ein allgemeines Problem in der Kugel, daher dürfte es wohl sehr schwer werden, die Zugänge zu erweitern. Ist ja auch die Frage, ob man die Virtual Line unbedingt bei jeder Attraktion einführen müsste.

Antworten