Historisches / Alte Berichte

Alles, was sonst noch in "Der Park" gehört.
dervonnebenaan
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 103
Registriert: 09.06.2021

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

Die Infos sind definitiv nützlich und interessant, und es steckt viel Liebe zum Detail in den 3D-Modellen. Aber da es sich nur um Text und (nicht-bewegte) Bilder handelt, sehe ich nicht ganz den Sinn, das in ein Video zu packen statt in einen Blogpost oder Foren-Thread. Ähnlich wie bei Sprachnachrichten hat das Video das Problem, dass man die Informationen nur Stück für Stück bekommt, und vor und zurückspringen muss, wenn man Sachen nochmal lesen will. Vor Allem kann man es nicht mit Strg+F nach Stichworten durchsuchen oder sinnvoll archivieren.

Wenn du die Möglichkeit hast, das zusätzlich auch als Blogpost oder hier im Forum zu veröffentlichen, fände ich das sehr nützlich. Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die alten Bilder.
Gefällt 1 Person: Rudi

Spielplatz
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 27
Registriert: 12.08.2016
Name: Markus Jörger

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

mokka hat geschrieben: Fr 2. Feb 2024, 08:51 @Spielplatz Ich finde deine historischen Clips ausgesprochen gut gemacht. Sie sind auf das wesentliche reduziert und haben das Maximum an Information. 👍
Danke für das Kompliment.

(Es ist ein offenes Projekt und es kann sich jeder daran mit Material beteiligen,
sofern er die Veröffentlichungsrechte dafür besitzt.)

Spielplatz
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 27
Registriert: 12.08.2016
Name: Markus Jörger

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

dervonnebenaan hat geschrieben: Fr 2. Feb 2024, 15:26 Die Infos sind definitiv nützlich und interessant, und es steckt viel Liebe zum Detail in den 3D-Modellen.
Danke für das Kompliment.
dervonnebenaan hat geschrieben: Fr 2. Feb 2024, 15:26 Aber da es sich nur um Text und (nicht-bewegte) Bilder handelt, sehe ich nicht ganz den Sinn, das in ein Video zu packen statt in einen Blogpost oder Foren-Thread. Ähnlich wie bei Sprachnachrichten hat das Video das Problem, dass man die Informationen nur Stück für Stück bekommt, und vor und zurückspringen muss, wenn man Sachen nochmal lesen will. Vor Allem kann man es nicht mit Strg+F nach Stichworten durchsuchen oder sinnvoll archivieren.

Wenn du die Möglichkeit hast, das zusätzlich auch als Blogpost oder hier im Forum zu veröffentlichen, fände ich das sehr nützlich. Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die alten Bilder.
Zitat:Blogpost oder Foren-Thread


Wenn man bedenkt, dass einzelne 3D Objekte bis zu 1 Jahr für die Umsetzung in Anspruch nehmen, bleibt leider nur wenig Zeit für andere Dinge.
Auch muss man die Zeit nutzen, da Zeitzeugen nach und nach verstummen. Wir haben uns deshalb für diese Form der Informationsvermittlung entschieden.
Falls Sie (Du) die Muße verspüren die Information in andere Formate zu überführen, so kann ich Sie (Du) nur auffordern, dies zu tun.
Gefällt 2 Personen: dervonnebenaan, Skerpla

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 2182
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

Ich könnte mir vorstellen, viele Inhalte davon auf dem Instagram-Account des EP-Board zu verbreiten. Vielleicht erhält das Projekt dann noch mehr Aufmerksamkeit, womöglich sogar von interessierten Zeitzeugen.
Wäre dies erlaubt, selbstverständlich mit Erwähnung und allen erdenklichen Verlinkungen zum Original?

Spielplatz
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 27
Registriert: 12.08.2016
Name: Markus Jörger

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

Skerpla hat geschrieben: Fr 2. Feb 2024, 20:17 Ich könnte mir vorstellen, viele Inhalte davon auf dem Instagram-Account des EP-Board zu verbreiten. Vielleicht erhält das Projekt dann noch mehr Aufmerksamkeit, womöglich sogar von interessierten Zeitzeugen.
Wäre dies erlaubt, selbstverständlich mit Erwähnung und allen erdenklichen Verlinkungen zum Original?
Natürlich, es ist ja ein offenes Projekt, wo sich jeder beteiligen kann.

Auch muss man den Gedanken fassen, dass irgendwann das Projekt von uns nicht mehr weitergeführt werden kann
und dann würde es sterben, falls sich niemand findet, der es weiterführt.
Immerhin läuft es schon 8 Jahre.

Bitte habt aber Verständnis, dass wir von der YouTube Darstellung nicht abweichen
da diese für uns die einfachste Verbreitung und Darstellungsform ist.

Wenn die Informationen von anderen Personen in andere Formate überführt werden,
so kann sich das nur positiv auf das gesamt Projekt auswirken.
Gefällt 2 Personen: mokka, Skerpla

mokka
EP-Boarder
Beiträge: 187
Registriert: 11.07.2011
Name: Bruno
Wohnort: Bamberg

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

Freizeit

Screenshot (46).png

"Freizeit...und was man daraus machen kann", so nannte sich die halbstündige Sendereihe, die das ZDF zum Thema Hobby und Freizeit von 1979 bis 1989 ausstrahlte. Zunächst immer Sonntag Mittag, ab 1985 immer Freitag Nachmittag. Themen wie basteln, gärtnern, verreisen usw. wurden in mehreren Beiträgen behandelt. Ging es über Themen im Ausland, traten auch Prominente auf, die ihr Land vorstellten wie z.B. Rudi Carrell für Holland oder Ephraim Kishon für Israel. Gelegentlich wurde in einer Sendung auch nur ein einziges Thema behandelt. Und dazu gehörte am 07.08.1987 auch die "Freizeit"-Sendung, die ausschließlich über den Europa-Park berichtete. Sogar ein Prominenter war mit dabei: Tony Marshall.

Wie schon bei meinem Damrau-Beitrag, habe ich auch hier die Erlaubnis des ZDF und des EP, ein paar Screenshots zu veröffentlichen.

"Ein Schloss mit einer Inschrift in Latein: Tempus fugit carpe diem! - Die Zeit fliegt, nutze den Tag". Mit diesen Worten beginnt die Sendung im Schlosspark und man ist kurz darauf mitten drin im Rittersaal beim Alemannischen Rittermahl. Hier beginnt Tony Marshall mit einer kurzen Anmoderation. Danach ist man wieder zurück im Park.

"Ein Pferdekarussel in einem 500-jährigen Schlosspark - das hat Stil." So kommentiert der Sprecher die fast verträumt wirkenden Bilder von Kindern auf dem Antiken Pferdekarussel. Danach geht es weiter zur Wildwasserbahn und Alpenexpress, onrides und offrides wechseln sich ab, immer mit launigen Kommentaren untermalt.
Die Schweizer Bobbahn,dann die Koffiekopjes und schließlich der Abenteuersee. Weiter geht es zu einer Fahrt auf der Panoramabahn durch Bergwerk und Trachtenschau, um anschließend WiWa und Alpenexpress mit seinen Rauchschwaden zu umhüllen:


Screenshot (26).png
"Kultur und Pädagogik hat sich in die Unternehmen geschlichen. Ist das der Freizeitphilosophen schlechtes Gewissen, das so spricht?" Der Sprecher baut eine Brücke von der Unterhaltung hin zur unterschwelligen Pädagogik und bringt gleich ein Beispiel: Eine Fahrt mit den Piraten in Batavia: "Ein Geschichtsspektakel...mitten hinein in die ehemalige Kolonie Ostindien" und die "nicht immer rühmliche europäische Kolonialzeit":

Screenshot (51).png

Weiter geht es zum Picknick unter Bäumen: "Ruhezonen auf grünen Wiesen, Oasen inmitten des Konsums"...und schlließlich begrüßt uns die Euromaus bei der Vogelhochzeit:

Screenshot (60).png

Tony Marshall erzählt nun etwas über die Geschichte der Freizeitparks, dann geht es mit der EP-Postkutsche durch Weinberge nach Waldkirch und in die Werkhalle der Firma Mack:

Screenshot (56).png

Ausführlich wird über das Drehorgel-Festival in Waldkirch berichtet, dass alle zwei Jahre stattfindet. Zahlreiche Drehorgelspieler beherrschen das Stadtbild. "Bildung auf Walzen".
Wieder zurück im Europa-Park: Morgentliches saubermachen im Park bevor die Besuchermassen einströmen. Einige Zahlen werden genannt: 700 Beschäftigte im Park während der Saison, jedes Jahr investiert der EP 5 Millionen DM. Und natürlich darf auch Roland Mack nicht fehlen. Etwas steif, aber bereits sehr selbstsicher berichtet er über die vergangene und die zukünftige Entwicklung des Parks: "Wir nehmen immer noch steigende Besucherzahlen wahr":

Screenshot (57).png

Der morgentliche Ansturm beginnt. Busladungen voller Kinder strömen in den Park. "Die Euromaus - das Maskottchen des Parks - schlägt sie alle in den Bann".
Am Antiken Pferdekarussel empfängt uns nochmal Tony Marshall. Während einer Fahrt im Karussel empfiehlt er u.a. das Buch "Europa-Park - Freizeit und Kultur" von Dr. Willi Thoma für 19,80 DM. Er entlässt uns sodann nach Italien, wo der faszinierte Zuschauer die Varieté-Show im Barock-Theater erlebt. Wer heutzutage über zu knappe Bekleidung der Damen bei den EP-Shows lästert, wird hier aus dem staunen nicht herauskommen. Was z.B. "Madame Rollé" bei ihrer akrobatischen Rollen-Nummer trägt, ist kaum wahrnehmbar. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ihr "Kostüm" locker in meiner Handfläche Platz findet. Das "Maxim-Showballett" aus Ungarn hat kaum mehr an.

Vor dem See in Italien kommt dann auch Dr. Willi Thoma zu Wort. Er schlägt (wie in seinem o.g. Buch) die Brücke von der Unterhaltung zur Kultur: "...das Vergnügen im Park steht im Vordergrund...aber man kann dabei natürlich eine ganze Menge lernen und kann versuchen die Leute zur Kultur und zur Kunst zu verführen...". Man merkt ihm seine Nähe und Freundschaft zu Ulrich Damrau an. Die Kamera ist dann beim Holzschuhtanz in Holland und schließlich im Euro-Tower und genießt den Blick über den Park.
"Und nach der Saison im Oktober versinkt Rust wieder in den wohlverdienten Winterschlaf... bis, ja bis das Frühjahr wieder kommt." Bei diesen Worten und den Bildern abfahrender Busse endet schließlich der Beitrag. 29 Minuten geballte Europa-Park-Werbung - ganz ohne Kitsch.

Fazit: Was hier das ZDF für das banale Thema "Freizeitpark" auffährt, ist erstaunlich. Die hohe Qualität des Beitrags fängt bereits beim vierköpfigen Team an: Die Leitung hatte Christine Seeger, die ein Jahr später Ulrich Damrau für einen Beitrag in der Sendung "Mosaik" besuchte. Die Gesamtleitung hatte Gerd Jauch, der u.a. die Nachrichtensendung "heute" mit aufbaute und die Gerichtsshow "Wie würden Sie entscheiden?" moderierte.
Die Szenen im Park wirkten teils verträumt und nostalgisch, teils rasant mit Wechsel von off- und onrides, aber ohne hektisch zu wirken. Die Schnitte waren perfekt gesetzt, die Hintergrundmusik immer passend. Der Sprecher mal nüchtern, mal launig, aber auch manchmal philosophisch.

Das war so ziemlich das Beste, was ich bisher über den EP gesehen habe. Chapeau!
Gefällt 2 Personen: MineTrainFan, Skerpla

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 924
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

Was für eine Anlage ist das, die da im Werk gebaut wird? Eine so lange Gerade kommt mir unbekannt vor bei den Mackbahnen, die in dem Zeitraum entstanden sind.

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 2182
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

Das sieht mir sehr stark nach der ersten Abfahrt von Electro aus, welche im Folgejahr des Berichts in Kanada eröffnet wurde. Damals trug sie noch den Namen Capitale Express:
https://rcdb.com/369.htm

Ab Minute 3:36 lässt sich die Stelle erkennen.
https://youtu.be/4gvMQYhBvrc?si=Lv93rYGn2lB4aSTK

mokka
EP-Boarder
Beiträge: 187
Registriert: 11.07.2011
Name: Bruno
Wohnort: Bamberg

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

Da müsste David Recht haben. Übrigens sieht man in der anschließenden Szene Arbeiten an einer Bobbahn im Freien. Mack hat ja insgesamt nur 6 Bobbahnen gebaut, aber in diesem Jahr gleich 2 davon, eine für die USA, eine nach GB.

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 924
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Historisches / Alte Berichte »

Electro hatte ich wegen der Dreigurtschiene ausgeschlossen. Interessant, wenn auch sehr ungewöhnlich, zuerst Zweigurt zu bauen und dann den Backbone später dranzubauen.
Gefällt 1 Person: Skerpla

Antworten