100 Dinge, die man im EP machen kann/soll

Hier habt ihr Platz für Spiele jeder Art
EP-Fan 89
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 60
Registriert: 19.08.2021
Name: Christian
Wohnort: Dortmund

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

95. Alles an einem tag schaffen. sprich alle attraktionen und Shows (das geht)

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

96. Eine Hotel-Hopping-Tour (hoffentlich kehrt die bald endlich zurück!)

mateo
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 138
Registriert: 30.06.2019
Name: Mathias Jung
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

97. Im Sommer ein Dinner auf einem Boot des Restaurants Tre Krønen
Zeit. Gemeinsam. Erleben.

Eine Reise. Viele Ziele.

Jeder einzelne Park-Besuch ist für mich einzigartig
Gefällt 1 Person: Skerpla

EP-Fan 89
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 60
Registriert: 19.08.2021
Name: Christian
Wohnort: Dortmund

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

98. Freihändig Silver Star fahren. (Also ohne sich am Bügel fest zu halten).

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

99. Bei diesem Forenspiel zurück auf Seite 1 gehen und alles chronologisch abarbeiten. Wie viele Besuche das wohl dauert?

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 5171
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

100. Im Park Ideen sammeln, wie man die nächsten 100 Dinge in diesem Thread vollbekommt 😅

ThalainTheCat
Board-Stammgast
Beiträge: 751
Registriert: 01.05.2020

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

Skerpla hat geschrieben: Do 21. Apr 2022, 19:50 99. Bei diesem Forenspiel zurück auf Seite 1 gehen und alles chronologisch abarbeiten. Wie viele Besuche das wohl dauert?
Ich glaube ziemlich viele - immerhin müsstest du für einen Eintrag auf den Bau der nächsten Holzachterbahn warten 🙂 und einige andere sind auch nur noch sinngemäß an den Nachfolgeattraktionen möglich (Ciao Bambini, Dschungelflöße und Old 99 waren definitiv dabei).

101. Ein nachgemachtes EP Namensschild "Lothar Steige, Parkleiter" mitnehmen und unauffällig an einer in einer Attraktion für Wartungen bereitstehenden Leiter anbringen. Dann bei den nächsten Besuchen nachschauen, wie lange es bleibt, bevor es jemand merkt.

EP-Fan 89
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 60
Registriert: 19.08.2021
Name: Christian
Wohnort: Dortmund

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

102. Wenn Blue-Fire gerad ne störung hat während man in der Queue-Line steht, sagen das sie gerade im Looping stecken geblieben sind.

(hab ich tatsächlich schon mal gebracht in einem anderen Park bei einer anderen Bahn, die vor mir schienen zum ersten mal zu fahren und auch Irgendwie keine Ahnung von Physik gehabt zu haben, weil rein Physikalisch dieses Phänomen beinahe Unmöglich ist. So wiel mich einige völig panisch angeschaut haben)

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

103. Einmal die gesamte Speisekarte der Lieblingsrestaurants abarbeiten.

Zu Fakt 102:


Gurkensalat
EP-Boarder
Beiträge: 143
Registriert: 31.07.2019

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

EP-Fan 89 hat geschrieben: Mo 11. Apr 2022, 20:40 95. Alles an einem tag schaffen. sprich alle attraktionen und Shows (das geht)
Ich sehe nicht, wie das gehen soll. Allein schon das Dutzend Shows an einem Tag zu koordinieren betrachte ich wegen der fixen Anfangszeiten als unmöglich. Bei den Attraktionen reden wir von allen bis hin zur kleinsten, das sind rund 60 Stück oder so. An einem ganz leeren Tag könnte das möglich sein, aber ohne Shows.

ThalainTheCat
Board-Stammgast
Beiträge: 751
Registriert: 01.05.2020

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

Gurkensalat hat geschrieben: Do 28. Apr 2022, 17:04
EP-Fan 89 hat geschrieben: Mo 11. Apr 2022, 20:40 95. Alles an einem tag schaffen. sprich alle attraktionen und Shows (das geht)
Ich sehe nicht, wie das gehen soll. Allein schon das Dutzend Shows an einem Tag zu koordinieren betrachte ich wegen der fixen Anfangszeiten als unmöglich. Bei den Attraktionen reden wir von allen bis hin zur kleinsten, das sind rund 60 Stück oder so. An einem ganz leeren Tag könnte das möglich sein, aber ohne Shows.
Es ist definitiv möglich, alle Attraktionen an einem Tag zu fahren, das habe ich bisher zweimal geschafft (in der Sommersaison). Die eine oder andere 10-20 Minuten Wartezeit kann man dabei noch verkraften, aber nicht sehr viele. Wenn man meine EP-Onride-Playliste heranzieht sind das ungefähr 4 Stunden reine Fahrzeiten. Da muss ich zwar ein paar Doppelte abziehen (es sind z.B. sowohl Freudenreich als auch Universum der Energie enthalten), andererseits fehlt in der Playlist das Voletarium und man muss beim EP-Express und bei der Panoramabahn je 3 Halte rechnen und bei der Monorail einen (die sind nicht im Video). Sollte sich ungefähr ausgleichen.

Dazu kommen dann die Shows. Ich nehme jetzt mal die Locations und runde ein wenig, die Zeiten pro Location bleiben ja etwa gleich:

Magic Cinema - 15 min
Fraternité - 5 min
Grimm Bibliothek - 10 min
Globe - 25 min
Vogeltheater - 15 min
Teatro - 30 min
Freilichtbühne ITA - 15 min
Arena - 30 min
Freilichtbühne ESP - 15 min
Limerick Castle - 15 min
Historama - 15 min
Eisstadion - 45 min
Parade - 10 min

Summe 245 Minuten also wiederum rund 4 Stunden, wobei ich mal noch die Seifenblasen, die Wasserspringer (beide nicht täglich) und ein paar Minishows unter den Tisch fallen lassen habe. Sind 8 Stunden reine Fahr- und Showzeit. Man muss nun also in 1:30 Stunden (8:30 Hotelöffnung oder Voletarium bis 18 Uhr = 9h 30 min minus die 8 Stunden Nettozeit) alle Wege zurücklegen, ca. 60 mal ein- und aussteigen, 12 mal auf den letzten Drücker ins Theater huschen und eventuell mal was essen oder aufs Klo. Geben wir der Sache mal bis 18:30 (was mit Virtual Line immer noch nahezu ohne Wartezeiten klappen könnte), dann sind das 2 Stunden oder knapp 1:40 Minuten Luft zwischen je 2 Attraktionen, inklusive Aus- und Einstieg. Viel Glück, ich würde mal sagen das ist unrealistisch. 24-Uhr-Öffnung hilft da auch nicht viel, weil da sind die Wartezeiten sonstwo...

Für denkbar halte ich die Aktion mit viel Glück in HalloWinter - da fallen ein paar Attraktionen weg und das Showprogramm ist deutlich reduziert. Da hat man dann zwar brutto eine halbe Stunde weniger, aber netto trotzdem mehr Zeit für die Wege.

Und nur als Schmankerl, wo es tatsächlich geht ist ausgerechnet das Magic Kingdom in Florida. Da habe ich tatsächlich an einem einzigen Tag alle 57 Rides und Shows geschafft, allerdings war das ein 18-Stunden-Tag mit 2 Stunden Extra Magic Hours für Hotelgäste (an den Großattraktionen ein Segen - 5 min statt 100). Dazu ausgiebig Fastpass+ und Single Rider.

Und um noch was zum Thema beizutragen:

104. An einem gar zu ruhigen HalloWinter-Tag einen Erschrecker, der gerade nicht dachte, dass jemand (ich 🙂) in der Tagesmaze wäre, und mit einer Kollegin redete, so richtig schön von hinten erschrecken.
Gefällt 2 Personen: haffti, Gurkensalat

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

105. So lange am Stück im Europa-Park sein, dass man irgendwann tatsächlich wieder nach Hause will. Jedes Wochenende finde ich super, aber mehr als drei Tage am Stück sollten es dann nur im Ausnahmefall sein, z.B. mit einem Rulantica-Besuch oder Hotel Hopping.

Gurkensalat
EP-Boarder
Beiträge: 143
Registriert: 31.07.2019

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

ThalainTheCat hat geschrieben: Do 28. Apr 2022, 18:08
Gurkensalat hat geschrieben: Do 28. Apr 2022, 17:04
EP-Fan 89 hat geschrieben: Mo 11. Apr 2022, 20:40 95. Alles an einem tag schaffen. sprich alle attraktionen und Shows (das geht)
Ich sehe nicht, wie das gehen soll. Allein schon das Dutzend Shows an einem Tag zu koordinieren betrachte ich wegen der fixen Anfangszeiten als unmöglich. Bei den Attraktionen reden wir von allen bis hin zur kleinsten, das sind rund 60 Stück oder so. An einem ganz leeren Tag könnte das möglich sein, aber ohne Shows.
Es ist definitiv möglich, alle Attraktionen an einem Tag zu fahren, das habe ich bisher zweimal geschafft (in der Sommersaison).

Für denkbar halte ich die Aktion mit viel Glück in HalloWinter - da fallen ein paar Attraktionen weg und das Showprogramm ist deutlich reduziert.

Ehrliche Frage: Macht das Spaß (alle Attraktionen an einem Tag)? Oder eher Stress und Krampf?

Selbst im Hallowinter glaube ich nicht, dass das mit den Shows hinhaut, weil die Anfangszeiten nicht zusammen passen, damit mal sie schön hintereinander sehen kann. Viele Laufen mehr oder weniger parallel, und man muss sich entscheiden. Aber egal, ist ja hier nicht das Thema 🙂


Zurück zu jenem, hier mein Gegenvorschlag:

106. Einen ganzen Tag im Park verbringen, ohne eine einzige Attraktion zu fahren oder Show zu besuchen. Einfach die Anlage genießen und öfters mal was gegen den kleinen Hunger…

EP-Fan 89
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 60
Registriert: 19.08.2021
Name: Christian
Wohnort: Dortmund

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

Gurkensalat hat geschrieben: Do 28. Apr 2022, 17:04
EP-Fan 89 hat geschrieben: Mo 11. Apr 2022, 20:40 95. Alles an einem tag schaffen. sprich alle attraktionen und Shows (das geht)
Ich sehe nicht, wie das gehen soll. Allein schon das Dutzend Shows an einem Tag zu koordinieren betrachte ich wegen der fixen Anfangszeiten als unmöglich. Bei den Attraktionen reden wir von allen bis hin zur kleinsten, das sind rund 60 Stück oder so. An einem ganz leeren Tag könnte das möglich sein, aber ohne Shows.
in dem man zu dne showzeiten die shows anguckt und bei jeder attraktion durch den ausgang rein geht.


Skerpla hat geschrieben: Do 28. Apr 2022, 18:21 105. So lange am Stück im Europa-Park sein, dass man irgendwann tatsächlich wieder nach Hause will. Jedes Wochenende finde ich super, aber mehr als drei Tage am Stück sollten es dann nur im Ausnahmefall sein, z.B. mit einem Rulantica-Besuch oder Hotel Hopping.
haben wir letztes jahr geschafft, wir wollten dann einfachh nur noch nach hause


107. bei den Attraktionen den Soundtrack mit singen.

ThalainTheCat
Board-Stammgast
Beiträge: 751
Registriert: 01.05.2020

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

Gurkensalat hat geschrieben: Do 28. Apr 2022, 20:42 Ehrliche Frage: Macht das Spaß (alle Attraktionen an einem Tag)? Oder eher Stress und Krampf?
Mir macht das Spaß, vor allem weil es entspannter ist als es klingt. Der Trick liegt in der Reihenfolge. Wenn man am Anfang des Tages (wo man eh noch heiß und fit ist) mit Voletarium und Italien vor 9 Uhr beginnt und dann eine Runde über die Coaster hinlegt und das so macht, dass man bei Wodan / BF endet, kann man - wenn alles klappt und es nirgends Stau gibt - danach noch Whale Tours und Rafting fahren und ist praktisch vor 12 Uhr mit allen Attraktionen durch, die nennenswerte Wartezeiten verursachen könnten. (Es bleibt noch PiB - in der Regel easy Virtual wenn nicht eh max. 5 min - und Silverstone als einzige Hindernisse und man muss ein wenig die Augen offen halten, ob gerade der EP Express oder die Panoramabahn günstig kommen). Danach kann man also den Rest des Parks in aller Ruhe machen und kommt recht problemlos ans Ziel, meist noch mit Zeit für ein oder zwei Coaster zum Abschluss. Wenn man gleich früh am Tag irgendwo hängenbleibt lässt man den Versuch halt. (Das ist allerdings absolut eine Sache für Einzelbesucher - wenn ihr zu mehreren seid, werdet ihr fast sicher über das Lauftempo in der morgendlichen Coasterrunde uneins sein...). Und weil man mal die Dinge macht, die man sonst eher selten tut, wird man auch immer wieder schöne neue Details entdecken - man will die Attraktionen ja nicht nur abhaken sondern auch genießen.

Brauche ich definitiv nicht bei jedem Parkbesuch, aber so einmal alle 1-2 Jahre hat das schon was.

Genau so wie die Tage Winter/HalloWinter wo einfach mal Sitzenbleiben ohne Ende angesagt ist und man schon mal nahe - oder über - 100 Fahrten hinbekommt. Das ist dann allerdings nicht mehr gemütlich, sondern hat schon was von Ausdauersport. Aber auch das kann ja viel Freude machen 🙂

108. Bei Abenteuer Atlantis (an eher leeren Tagen) kurz auf eine Lücke im Besucherstrom warten, so dass man mindestens 3-4 leere Gondeln vor und hinter sich hat. Hilft dem Score recht deutlich.

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1006
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

109. Den eigenen Highscore bei Atlantis nicht werten, wenn eine größere Störung für einen unverhofften Punkteregen gesorgt hat.

Zu 108: Dann hat man auch eine Chance auf den geheimen Punkt, der nur manchmal aufleuchtet.

EP-Fan 89
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 60
Registriert: 19.08.2021
Name: Christian
Wohnort: Dortmund

Beitrag Re: 100 Dinge, die man im EP machen kann/soll »

Skerpla hat geschrieben: Do 28. Apr 2022, 22:10 109. Den eigenen Highscore bei Atlantis nicht werten, wenn eine größere Störung für einen unverhofften Punkteregen gesorgt hat.

Zu 108: Dann hat man auch eine Chance auf den geheimen Punkt, der nur manchmal aufleuchtet.
geht auch so. Einfach Rückwärts fahren.


110: wen man schon mehrmals im Park war, die mitarbeiter mit Vornamen ansprechen.

Antworten