Positive/negative Kritik am Board-Team

Alles ĂŒber das grĂ¶ĂŸte Europa-Park Fan-Forum der Welt. Neuigkeiten, Neuerung und Info auch Lob und Kritik sind hier gefragt!
europea
Benutzeravatar
Board-Urgestein
BeitrÀge: 1160
Registriert: 19.07.2007
Name: Ute
Wohnort: Ulm

Beitrag Positive/negative Kritik am Board-Team » Fr 22. Mai 2009, 16:35

Aus gegebenem Anlass und zur Vermeidung weiterer MissverstÀndnisse hier der entsprechende Thread.
Bitte sachlich bleiben und niemanden persönlich angreifen.

Gruß,

Ute
Moved to real life.

MTCat61

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 08:29

Meine Kritik , aufgrund dieser Thread wohl eröffnet wurde , ziehlt auf den Moderator Emigrate.
Es sollte doch das Aufgabengebiet eines Moderators sein das Forum zu schĂŒtzen , "sauber" zu halten und dem eigentlichen Zweck , den Fans des Europa Parks eine Plattform zu bieten , zuzuarbeiten.
Wie ich selber erleben musste nutzt dieser Moderator doch zumindest einen Thread um anderen seine Lebenseinstellung einzubleuen koste es was es wolle. Kritik oder Äußerungen die nur einen Hauch davon beinhalten werden ins lĂ€cherliche gezogen oder mit Löschung gedroht.
Das schlimmst aber ist , dass er mit einigen Äußerungen dem Board massiv schadet. Da ich sehr oft im EP bin , sei es als Gast oder hinter den Kulissen beschĂ€ftigt , habe ich mittlerweile einen sehr großen Bekanntenkreis von den ReinigungskrĂ€ften bis zur Chefetage. Es wird , auch durch die GesprĂ€che mit Membern und Machern anderer Foren , durchaus registriert wie man z.B. ĂŒber die GeschĂ€ftsleitung des EP schreibt. Und das kommt wirklich nicht gut an. Das EP-Board wird mittlerweile von Mitarbeitern des Park ignoriert und das ist doch wohl das schlimmste was einem Fan Forum passieren kann. Mit ein Grund , wenn nicht gar der Hauptgrund , ist die Bemerkung von Emigrate , dass es in der Familie Mack einen Homosexuellen geben soll. Und der Moderator findet diese LĂŒge auch ĂŒberhaupt nicht schlimm. Es ist ihm auch absolut egal wer das liest und in welchen Kreisen solche Äußerungen herumgehen. Es ist ihm auch total egal wie angesehen die Familie ist und was allein solch ein GerĂŒcht in diesen Positionen bewirken kann.
Wenn man versucht das von ihm geschriebene richtig zu stellen wird man belĂ€chelt und es wird als nicht erwĂ€hnenswert abgetan. Deshalb stellt sich mir und sicher auch einigen anderen die Frage ob so jemand als Moderator in einem Fanboard ĂŒberhaupt tragbar ist. FĂŒr mich gibt es da nur eine Antwort und die lautet : Nein !
Es ist absolut nichts persönliches , da ich den Herrn nicht persönlich kenne , es geht ausschließlich um den Schaden den er , mit seinen Äußerungen , angerichtet hat.
Vielleicht ist das dem Rest des Teams und den Admins ja auch egal , da dieser Schaden kaum mehr reparabel ist.
Ich fĂŒr meinen Teil werde diesem Board den RĂŒcken zukehren und mich mit meinen Infos bei einem anderen Board beteiligen. So wie das schon viele gemacht haben. Schade um die Comunity die wirklich einmal sehr gut funktioniert hat.

Emigrate

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 11:08

Erstmal finde ich es gut, dass du dies hier nun nochmal mit Stil dargestellt hast, so hÀtte ich es mir
auch bei deinem ersten Beitrag gewĂŒnscht!
Generell kann ich deine Kritik bezĂŒglich meiner Aussage zur HomosexualitĂ€t bei den Macks nachvollziehen
und es ist mir auch klar, dass man dafĂŒr nicht unbedingt VerstĂ€ndnis hat.
Diese Aussage habe ich bei der Eröffnung des Threads gemacht und ich hatte damit nicht vor,
irgendwen zu krĂ€nken oder zu beleidigen. Es ist fĂŒr mich einfach kein Problem ĂŒber so etwas zu reden
und bisher hatte ja anscheinend noch niemand ein Problem damit.
Wenn diese Aussage wirklich - auch im Park - diskutiert wurde, von wem auch immer und ich dadurch
ein falsches Licht auf jemand geworfen haben sollte, entschuldige ich mich nun hier öffentlich bei
den bestreffenden Leuten. Es war nicht wirklich meine Absicht, dass der Satz solche Wellen schlÀgt.

Was ich nicht ganz so verstehen kann ist, warum du den Satz nach Monaten nochmal zitiert hast und
ihn dadurch wieder so populĂ€r gemacht hast, dass nun noch mehr Leute darĂŒber sprechen.
So wurde das ganze nochmal unnötig aufgebustert.
Und damit diese Aussage nicht noch weiter negativ aufgefasst werden kann, werde ich sie nach
Beendigung der Diskussion darum löschen.
Meiner Meinung hÀtte man das auch per PN klÀren können. Und ich habe auch schon mehrfach gesagt,
wenn jemand Kritik an mir hat, oder wenn ich was falsch gemacht haben sollte, kann man mich gerne
per PN kontaktieren.

Den zweiten Punkt, den ich persönlich nicht so ganz nachvollziehen kann ist, dass du meine Arbeit
hier im Board auf diesen einen Thread reduzierst. Meine Aufgabe als Moderator habe ich meiner
Meinung nach immer so gemacht, wie es sich gehört. Das wurde mir auch schon oft von anderen
bestĂ€tigt. Außerdem machen Menschen Fehler und meiner war in dem Fall, dass ich diese eine
Aussage gepostet habe. Wie schon gesagt tut mir das leid.

Ich denke nicht, dass ich dem Ansehen des Boards dadurch geschadet habe. Und wenn, dann kann
man das nun nicht mehr rĂŒckgĂ€ngig machen. Fehler passieren.
Seid ich hier bin habe ich auch einiges fĂŒr unsere Community getan, alle die mich hier im Board kennen
und auch privat gut mit mir aus kommen wissen das.
Und das ist mir persönlich auch das Wichtigste: Die Kontakte die ich durch das Board geknĂŒpft habe!

GrĂŒĂŸe
Flo

St3fan
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 44
Registriert: 23.03.2009
Name: Stefan
Wohnort: Aargau - Schweiz

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 11:20

Wenn ich das mal so sagen darf ...
Ich finde, dass Emigrate seinen Job als Moderator sehr gut macht. Er war mit ein Grund dafĂŒr, dass ich mich hier registriert habe, da er mir als symphatischer Mod rĂŒberkam.

Wegen so einer Aussage, sollte man nicht gerade sagen, dass Emigrate nicht als Mod geeignet ist. Wenn er das so meint oder denkt ist das ja seine Sache. Du darfst ja auch denken, was du willst. Und es ist ja auch keine Beleidigung, wenn jemand homosexuell ist.

Ich weiß es nicht, wie es ist, aber auf jedenfall finde ich sowas nicht schlimm. Und wenn sich halt doch jemand angegriffen fĂŒhlt, ist das nicht Emigrates Verschulden. Er entschuldigte sich aber trozdem und damit ist diese Sache fĂŒr mich sowieso geklĂ€rt.

Meine Meinung zu dem Thema :)

MTCat61

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 14:01

Es geht nicht nur um diese Behauptung die als GerĂŒcht getarnt und mittlerweile der Tatsache einer LĂŒge entspricht. Es geht auch darum wie Emigrate hier mit Usern umgeht die solchen Behauptungen entgentreten indem er sie auslacht.
Ich habe das jetzt geschrieben , weil ich erst jetzt zu 100% weiß , dass es sich dabei um eine LĂŒge handelt und auch jetzt erst mitbekommen habe wie darĂŒber bei den betreffenden gedacht und darĂŒber gesprochen wird.
Und das hat diesem Forum sehr geschadet ! Auch eine Tatsache. Das lĂ€sst sich nicht wegdiskutieren , mit einem profanen "Ich hab einen Fehler gemacht" entschuldigen und schon gar nicht , durch eine Löschung rĂŒckgĂ€ngig machen.

Möglicherweise hat der Moderator einiges fĂŒr das Board getan. Zumindest hĂ€tte er aber ĂŒber solch schwerwiegende , in manchen Kreisen ist es eben schwerwiegend solche Behauptungen zu lesen oder zu hören , Andeutungen im klaren sein sollen und seine rosarote Brille absetzten.
Aber wie ich sehe sind auch andere der Meinung , dass es ganz ok ist Mitglieder der GeschĂ€ftsleitung des grĂ¶ĂŸten Freizeitparks Deutschland zu verunglimpfen. Und genau so wird das in diesen Kreisen gesehen.
Manchmal glaube ich , dass hier manche dieses Forum fĂŒr das einzige halten in dem sich EP Fans treffen und austauschen. Glaubt mir, dem ist nicht so. Es gibt einige Foren.Und die Member dieser Foren lesen hier sehr interessiert mit um solche Dinge sofort zu kopieren und weiterzutragen.
Es besteht , wie ĂŒberall , auch hier ein Konkurrenzkampf in dem es um Beziehungen und Vorteile geht. Durch die Art wie hier geschrieben und mit den Membern umgegangen wird haben die Mods, allen voran Emirate, dazu beigetragen dieses Forum beinahe abzuschießen. Aber es kann ja nicht sein was nicht sein darf.

Habt ihr euch denn noch nie gefragt warum einige Member die hier frĂŒher sehr aktiv waren und durch ihre PrĂ€senz im EP Kontakte und Beziehungen geknĂŒpft haben nichts mehr schreiben sondern im besten Fall noch einen Link zu einem anderen Forum reinstellen?

Und das beste an der Sache ist immer wieder der Satz : Das hÀtte man alles per PN klÀren können.
Wozu ist ein Forum denn da wenn man solche Angelegenheiten nicht öffentlich klĂ€ren darf ?? Sitzen manche Mods mittlerweile auf einem dermaßen hohen Ross , dass sie fĂŒr das gemeine Membervolk unantastbar geworden sind ? Oder wollen sie den Mist den sie anrĂŒhren nur nicht richtig zugeben und bloss keine öffentliche Kritik aufkommen lassen?

Das alles sind Faktoren die ein Forum frĂŒher oder spĂ€ter sterben lassen. Und da ich sowas schon erlebt habe versuche ich zumindest , allen Anfeindungen und den Versuchen mich lĂ€cherlich zu machen zum Trotz dafĂŒr zu sorgen, dass ĂŒber solche MissstĂ€nde gesprochen und diskutiert wird.
Ich könnte auch den Lieblingsweg der Mods gehen: Einfach abmelden und gehen um ein anderes Forum zu "nerven".

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
BeitrÀge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 14:10

Mal ganz ehrlich, das EP-Board, und da mĂŒssen wir uns gar nichts vormachen, hatte nie einen guten Stand, dafĂŒr ist manchmal einfach einiges verschlafen worden.

Aber, deiner Meinung nach, wird mit den Membern schlecht umgegangen? Ich hatte den Eindruck,dass dies sich in letzter Zeit doch verbessert hat, wir haben Threads geöffnet, um unsere Arbeit durchsichtiger zu machen, wo ihr mitdiskutieren dĂŒrfen und jetzt auch dieser Thread aufgemacht wurde.
Wenn man deinen Post liest, denkt man ein totalitĂ€res Board, wo alles sofort weggelöscht wird und man keine Kritik Ă€ußern darf. Diesen Eindruck, hatte ich nicht und wĂ€hrend meiner Zeit waren wir auch immer bestrebt, ein offenes Ohr fĂŒr unsere User zu haben.
Wenn du also konkrete VerbesserungsvorschlĂ€ge hast, wie die Mods umgehen sollten, um das Board nicht abzuschießen,dann her damit (auch wenn ich nicht im Team bin, ist es doch interessant).

Und natĂŒrlich reden andere Foren ĂŒber uns, das war auch schon immer so und wird auch immer so bleiben, wir haben, und auch da mĂŒssen wir uns nichts vormachen, leider nicht ganz die Userstrutktur, die wir haben sollten und haben mĂŒssten um 100%-ig akzeptiert zu werden.

Wo ich dir zustimmen kann, dann dass dieses GerĂŒcht dem Forum geschadet hat, aber auch da wird Gras drĂŒber wachsen und wenn man hier weiter gute Arbeit leistet, wie man es in den letzten Monaten (ich sag mal,seit letztem Saisonende) getan hat, dann seh ich das Board auch auf einen guten Weg.

So long,
Nuebelstar
www.repatricked.blogspot.com

Poseidon_28

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 14:31

Es geht ja auch darum wie hier teilweise mit Usern umgegangen wird und da fÀllt mir der Moderator Emigrate doch sehr deutlich auf.
" Er erlaubt andere darĂŒber zu schreiben" ! Ist er der König des Forums?

Genauso seine Art und weiße wie er hier mit einigen umspringen tut, es werden auch nur die kleinsten Sachen verbessert, aber immer schön auf eine super arrogante Art. Er sollte vielleicht auch mal auf seine Texte achten.
Desweitern komm ich mir hier schon ein bissel so vor, dass ich mich als Hetero schon entschuldigen muss.
Ich habe nichts gegen HomosexuallitĂ€t, aber auch da finde ich ĂŒbertreibt er maßlos und wer nicht findet " Schwul ist cool" wird gleich richtig abgewatscht. Sorry aber dies hier ist ein öffentliches Forum und daher will ich auch meine ehrliche Meinung sagen.
Zuletzt geÀndert von Poseidon_28 am Mo 8. Jun 2009, 13:40, insgesamt 1-mal geÀndert.

Christoph
Benutzeravatar
Board-Urgestein
BeitrÀge: 1853
Registriert: 02.01.2006
Wohnort: VS-Schwenningen

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 16:30

Obwohl ich selber Mod bin darf ich hoffentlich auch meien Kritik schreiben^^
Zum Teil muss ich hier einigen zustimmen.
Vor allem das "HomosexualitĂ€t" nun das Thema Nr. 1 im Board ist und wehe man sagt seine eigene Meinung darĂŒber, dann haben einige anscheinend Spaß daran denjenigen zur Schnecke zu machen, weil man dann ja "intolerant" und weiss Gott was noch alles ist. Einem Mod bei uns ist es ja auch schon so ergangen, nur weil er seine Meinung vertreten hat und dies dann eine ewig lange Diskussion hinter sich hergezogen habe. Seitdem fass ich das Thema nicht mal mehr mit der Kneifzange an......

Das Niveau vom Board wird immer kindischer, obwohl eigentlich garnicht so viele jĂŒngere User aktiv sind. Ich weiss nicht genau warum aber es ist so. Ich weiss noch wie es vor 2 Jahren war als wir die ersten Fantreffen gemacht haben. Damals gab es noch so viele User die regelmĂ€ĂŸig gute BeitrĂ€ge geschrieben haben, von denen leider nur noch die wenigsten ĂŒbrig sind. Aber wie gewohnt ist es so das User kommen und gehen und das Board weiterhin seine Höhen und Tiefen haben wird, es gab auch schon schlimmere Zeiten (THN2^^)

Vom Angelegenheiten ĂŒber PN klĂ€ren halte ich auch nicht sonderlich viel. Es sei denn es geht wirklich nur minimale Dinge.
Besser ist es fĂŒr mich wenn es andere User ebenfalls erfahren was es fĂŒr Probleme gibt und interessant ist es auch mehrere Meinungen darĂŒber einzuholen.

Das EP-Board ist nur ein Forum54 bei dem man ĂŒber den EP & Co. diskutiere kann...
Alles wird gut...

Matze
Benutzeravatar
Ehemaliger & GrĂŒnder
BeitrÀge: 629
Registriert: 31.05.2004
Name: Mathias I.
Wohnort: nÀhe Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 17:42

So Leute jetzt kommt mal bitte wieder runter,

auch wenn ein gewisses GerĂŒcht von Emigrate dem Board ein schlechten Ruf verschaffen hat. Muss man hier nicht stĂ€ndig darauf rumreiten. Was passiert ist ist halt leider passiert.
Und was sonstige VorwĂŒrfe die sich auf den Regenbogen-Thread beziehen angeht, kann ich dazu nur eins sagen: In einem Forum kommuniziert man mit Schrift. Aussagen in Textform können so oft sehr falsch aufgefasst werden. Und jeder der Flo persönlich kennt wird mir zustimmen das er nicht so ist wie ihn hier einige einschĂ€tzen, und die ein oder andere Aussage einfach falsch aufgenommen wird, da ein Leser eines Textes die geschriebenen Worte des Verfassers einfach anders aufnimmt als das sie gemeint waren.

Und seinen Job als Moderator macht Emigrate sehr gut. Auch wenn das einge nicht so sehen, da er machmal etwas zu hart reagiert mit Verbesserung usw.
Daher werde ich solche Aussagen wie "Emigrate gibt deine Moderator Rechte ab!" einfach nicht beachten, und ich hoffe Flo auch nicht.

Was die Sache mit den PNs angeht sieht man mal wieder deutlich das hier immer gleich alles auf kindische Art und Weise ernst genommen wird.
Es war doch ganz klar gesagt, wenns um persönliche dinge geht die man am besten unter sich regeln soll DANN soll man das per PN klÀren. Und nicht wie das einige wieder auffassen man sollte alles was gegen mods geht per pn klÀren.
Jeder kann öffentlich Kritik Ă€ußern, aber wenn es sich zu einer Diskussion entwickelt die nur noch unter 2 Personen lĂ€uft dann sollte man das per PN klĂ€ren.

Klar ist das dass Board immoment nicht sehr gut da steht. Aber das liegt nicht nur an Emigrates GerĂŒcht.Daher wird es hier demnĂ€chst einige Änderungen gebe.
Und Emigrate werde ich dabei unterstĂŒtzen den Fehler den er gemacht irgendwie wieder gut zu machen, damit diese Sache irgendwann in Vergessenheit gerĂ€t, und das nicht nur bei den Usern sondern auch in anderen Communitys und in Rust. Es wird eine schwere Sache da etwas zu tun, aber man kann es ja mal versuchen.

Emigrate

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 18:39

Ich von meiner Seite will noch hinzufĂŒgen, dass ich folgendes geschrieben hatte:

Es gibt ja GerĂŒchte, dass homosexualtĂ€t auch in der Familie Mack durchaus ein Thema ist.


Damit sagte ich, dass es derartige GerĂŒchte gibt, nicht dass ich denke, dass ein Mitglied der Familie
Mack homosexuell ist. Wenn ich explizit gesagt hÀtte "Mr. xxx ist homosexuell", könnte ich die
Aufregung besser nachvollziehen.
Blöder Weise habe ich das ganze schlecht ausgedrĂŒckt, denn sonst wĂ€re es ja erst gar nicht zum
Streit dazu gekommen. Das war ein Fehler meinerseits, der mit sehr leid tut.
Falls ich in anderen BeitrĂ€gen ĂŒberheblich oder diktatorisch rĂŒber gekommen sein sollte, tut mir das
aufrichtig leid. Es war nicht so gemeint. Ich werde mich in Zukunft bemĂŒhen, meine Aussagen treffender
und so zu gestalten, dass man sie wirklich auch so versteht, wie sie gemeint sind.
Wenn man schreibt, kann es schnell zu MissverstÀndnissen kommen, denn man kann im geschriebenen
Text leider nicht zeigen, wie man die Aussage gemeint hat. Es besteht ein gewisser Entscheidungs-
spielraum, wie der EmpfÀnger das Geschriebene dann auch versteht.

In Zukunft werde ich mich best möglich bemĂŒhen, dass so etwas nicht wieder vorkommt.
Damit es nicht wieder zu unendlichen Diskussionen im Regenbogen-Thread kommt wurde er
geschlossen.

Ich werde des Weiteren versuchen den Schaden, der durch meine Aussage entstanden ist, so gut
es geht wieder zu beheben. Ich bin mir sicher, dass mir das zusammen mit meinem
Board-Team auch gelingen wird.

GrĂŒĂŸe Flo

Chanda
Benutzeravatar
EP-Boarder
BeitrÀge: 114
Registriert: 25.03.2009
Name: Tamara
Wohnort: Wolfach
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 19:32

So ich geb hier einfach auch mal meine Meinung ab...

Ich werd jetzt einfach mal positive Dinge nennen, damit das ganze hier net nur in negativen Dingen ausartet.
Ich bin ja nun noch nicht sehr lange hier dabei, aber ich muss sagen dass es mich erstaunt hat, wie schnell man hier aufgenommen wird und als ein Teil des Boards gesehen wird. Ich bin in sehr vielen Foren ĂŒber die verschiedensten Themen angemeldet, und IMMER habe ich die Erfahrung gemacht, dass man im BegrĂŒĂŸungsthread kurz begrĂŒsst wird und dann ist man vergessen....so a la schon wieder ein Neuer.
Als ich mich hier vorgestellt hab, wurde nicht nur Hallo gesagt, sondern die Leute haben mich direkt auf mich angesprochen, sie wollten wissen wo genau ich wohne, manche kennen sogar meine Heimatstadt. Ich hab bemerkt dass man sich wirklich fĂŒr die Mitglieder hier interessiert und sie nicht als Nummer betrachtet....als ich dann das erste mal in den Boardchat ging, wurde ich auch gleich freundlich begrĂŒsst, sogar mit meinem richtigen Namen nicht mit Chanda, was mich wirklich gefreut hat, wieder ein Beweis dafĂŒr dass man die Leute hier wirklich kennenlernen möchte. Ich habe hier schon einige Kontakte knĂŒpfen können, die ich nicht mehr missen möchte und die mir sehr ans Herz gewachsen sind...und im allgemeinen finde ich, machen die Mods hier gute Arbeit.
Zu der Sache mit Flo: ICH PERSÖNLICH habe mich niemals so gefĂŒhlt, als wolle er mir das schwulsein total aufdrĂ€ngen...naja ich bin ja ein MĂ€dchen xD Aber trotzdem kams mir nicht ĂŒbertrieben von ihm vor. Ich kann mit ihm normal darĂŒber reden wenn ich was wissen möchte weil es mich intressiert, aber ich reduziere ihn nicht nur darauf und ich weiss dass man mit ihm auch durchaus ĂŒber andere Dinge reden kann. Ausserdem wollte er niemandem hier absichtlich schaden, das ist auch ein großer Punkt. Fehler macht jeder, niemand ist perfekt. Er hat sich dafĂŒr entschuldigt und wird versuchen es wieder gut zu machen. Mehr kann er auch nicht tun. Und ich denke auch dass er keinesfalls seinen Job als Mod hier an den Nagel hĂ€ngen sollte.

Ich bleibe dem Board hier jedenfalls treu, da ich mich hier pudelwohl fĂŒhle. Wohler als in allen anderen Foren in denen ich bisher war.

Gruß
Chanda
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom...

DerFox
Benutzeravatar
Board-Stammgast
BeitrÀge: 918
Registriert: 08.10.2008
Name: Achim
Wohnort: WĂŒrzburg

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Sa 23. Mai 2009, 22:07

So, ich meld mich auch mal zu Wort.

Ich finde Kritik immer als einen guten Weg eine Besserung zu erreichen. Geht mir immer so und ich nehme mir Kritik immer zu Herzen und versuche mich in sofern zu Ändern, dass es nicht mehr zu einer solchen Kritik kommt.

Als erstes muss ich mich Tami mal ganz anschließen! Ging mir ganz Ă€hnlich. Ich wurde hier herzlich empfangen und nur gut behandelt. Ich hatte nie das GefĂŒhl hier iwie schlecht oder mit Arroganz behandelt zu werden. Dazu war Flo der erste, der auch wirklich Kontakt zu mir aufgenommen hat. Ich kann ihn wirklich nur aus der Schusslinie ziehen, da wohl einige hier ein falsches Bild von ihm haben. Es stimmt, das einige BeitrĂ€ge von ihm ein wenig ĂŒberheblich rĂŒber kommen, oder auf zweideutig auslesbar sind. Manche haben es sich hier aber auch selbst zu zuschreiben, wenn ihre BeitrĂ€ge andauernd editiert werden. Wobei ich wiederum froh bin, wenn jemand Fehler meinerseits verbessert, als das ich mich darĂŒber beschwere. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass ein Moderator hier Mutwillig, oder bösartig einem schlechten Treiben im Board nachgeht.

Ich muss mich gerade in meiner Ausbildung mit den 4 Seiten der Kommunikation beschĂ€ftigen und lese nun ĂŒberall alles aus den SĂ€tzen heraus. Es hat sich aber hier auch schon gezeigt, das bei 30 Leuten in meiner Klasse 30 verschiedene Ergebnisse heraus kommen können. Somit fasst jeder einen Satz anders auf. Dass nur mal dazu.

Dann komm ich auf MTCat61 zu sprechen. Ich verstehe deine Position hier nicht ganz und wie du dich verhĂ€lst. Gut in den obigen BeitrĂ€gen verhĂ€lst du dich ordentlich, aber der vorherige im Regenbogen Thread gab mir einiges zu denken auf. Zu erst muss ich sagen, dass ich Personen, die ihren eigenen Namen bedeckt halten immer ein wenig skeptisch gegenĂŒberstehe. Das ist halt mein empfinden, was aber nichts zu bedeuten haben muss. In deinem Beitrag verurteilst du wie die Familie Mack deiner Meinung nach in den Dreck gezogen wird bzw. den Rufmord an der Familie. Doch gleichzeitig verhĂ€lst du dich in deinen AusfĂŒhrungen nicht anders, wenn nicht sogar eine Stufe weiter oben. Gut, wie Flo dann darauf reagiert hat, war auch nicht in Ordnung, das ist wahr. Doch gehe ich immer noch davon aus, dass gerade ihr erwachsene Menschen seit und man nicht auf so ein Niveau kommen muss. Solche GerĂŒchte tauchen immer irgendwo auf, sei es hier in dem Board oder anderswo. Die Famile Mack steht halt schon sehr in der Öffentlichkeit und ich verstehe, dass man hier das Privatleben schĂŒtzen muss. Ich verstehe aber nicht, warum du dich da anscheinend irgendwie persönlich angegriffen fĂŒhlst. Dazu kannst du dich ja mal Ă€ußern, musst du aber nicht. Kann auch nur sein das ich mir das jetzt einbilde, aber auch so entstehen halt GerĂŒchte. In dem man nich eine klare Aussage machen kann. Deine Aggressive Haltung kann ich auch nicht ganz verstehen. Du scheinst mit einer Entschuldigung nicht zu frieden zu sein, sondern nur mit grĂ¶ĂŸeren Konsequenzen. Auch deine Aussagen darĂŒber, das Flo sich im Park unter den MAs oder sonst wem einen schlechten Ruf geholt hat kommt mir ein wenig schwammig rĂŒber. Diese Aussage hat so, wenig Gewicht fĂŒr mich. Zudem kannst du nicht entscheiden, was fĂŒr eine Konsequenz aus dem ganzen gezogen werden soll.

Nun zu Poseidon_28. Dein Problem kann ich gar nicht verstehe. Klar, wenn man jedes Wort auf die Goldwaage legt, dann kann man es so verstehen, das Flo sich als König hĂ€lt. Aber wenn du so durchs Leben gehst, wirst du nicht viel Spaß haben. Flo sah bzw. sieht sich vielleicht ein bisschen als Schutzbefohlener der Homosexuellen hier im Board. Wobei das jetzt nicht negativ aufgefasst werden soll bitte. Er setzt sich sehr dafĂŒr ein und es kann sein, dass er hier vielleicht ein wenig ĂŒbermotiviert herĂŒberkommt. Dies kann aber mehrere GrĂŒnde haben, da wir auch alle wissen, dass es Homosexuellen heut zu Tage immer noch nicht leicht gemacht wird. Aber das will ich hier nun nicht weiter ausfĂŒhren. In deinem Fall finde ich, dass du hier ein wenig ĂŒberreagierst. Wenn du dich von ihm ungerecht behandelt fĂŒhlst dann sage ich immer noch das hier eine PN am sinnvollsten ist.

Dann hier noch gleich zu den PNs. Ich finde das ihr diese Möglichkeit der Unterhaltung falsch interpretiert, bzw. missversteht wie die Anderen meinen sie ein zu setzen. Die PN hat ihren Zweck bei persönlichen Differenzen eine Konversation zu suchen, ohne die anderen User damit belĂ€stigen zu mĂŒssen. Im Fall von MTCat61 ist es in Ordnung, wenn er das Thema öffentlich behandeln will, aber öffentlich jemanden dann rund zu machen, ist was anderes. Im Fall von Poseidon_28 wĂ€re eine PN wohl das bessere gewesen, weil seine Absichten hier nich auf das Board, sondern ganz alleine auf Flo bezogen waren. Das hat hier nichts zu suchen.

So als Absicherung will ich hier nur noch sagen, dass dies meine Meinung zu dem Thema ist. Wenn sich jemand mit meinen Aussagen angegriffen fĂŒhlt, kann er sich gerne mit mir in Verbindung setzten, solange es dann auch Konstruktiv ablĂ€uft. Ich habe kein Problem darĂŒber weiter zu diskutieren.

Viele GrĂŒĂŸe

Achim

MTCat61

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » So 24. Mai 2009, 09:02

Der Fox zeigt hiermit das beste Beispiel wie falsch gelesen wird.
Ich habe nirgends behauptet , dass Emirate einen schlechten Ruf bei den OpÂŽs hat ( die kennen ihn persönlich ĂŒberhaupt nicht ) sondern das EP-Board.
Ich bin mir auch nicht bewusst besonders agressiv gewesen zu sein und ĂŒberhaupt habe ich nie verlangt , dass es grosse Konsequenzen gibt. Wenn man richtig liest habe ich lediglich meine Meinung dargebracht und die Frage gestellt ob ein Moderator der in solcher Weise auftritt fĂŒr ein Forum tragbar ist.

Wie es scheint hat das ganze immerhin bewirkt , dass darĂŒber gesprochen wird und ein gewisses einsehen herrscht. SelbstverstĂ€ndlich aktzeptiere ich jede Entschuldigung. Genauso selbstverstĂ€ndlich ist es fĂŒr mich , dass ĂŒber Konsequenzen , welcher Art auch immer , die Admins oder die Mods zu bestimmen haben.

Mir ging es in erster Linie darum aufzuzeigen welche Wellen eine unbedachte oder falsch ausgedrĂŒckte Bemerkung ausgelöst hat. Warum ich das der Meinung von Fox persönlich nehme werde ich hier im Forum nicht breittreten. Die die mich persönlich kennen wissen warum.

Desweiteren wurde leider deutlich mit welcher Überheblichkeit Emirate auf meine Post reagierte. Und das haben auch andere schon erleben mĂŒssen.

Wie dem auch sei , ich habe in den letzten beiden Tagen einige PNs , auch von Mods , bekommen aus denen hervorgeht , dass ich nicht ĂŒber das Ziel hinausgeschossen bin.

Meiner Meinung nach sollten Administratoren und Moderatoren Vorbilder in den Foren die sie leiten sein. Und allgemein sollte man sich vielleicht besser ĂŒberlegen ob das was man ausdrĂŒcken will auch wirklich so verstanden wird.
Durch die abschliessenden Worte von Emirate sehe ich das ganze als Erfolg an und hoffe , dass alle Admins , Member und Moderatoren in Zukunft deutlich und höflich schreiben um ihre Meinungen auszudrĂŒcken.

DerFox
Benutzeravatar
Board-Stammgast
BeitrÀge: 918
Registriert: 08.10.2008
Name: Achim
Wohnort: WĂŒrzburg

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » So 24. Mai 2009, 14:55

In finde es schade, dass ich hier jetzt als Beispiel fĂŒr MissverstĂ€ndnisse gemacht werde. Ich habe mir bei meinem Text sehr viele Gedanken gemacht und bestimmt nicht auf gut GlĂŒck irgendetwas zusammengeschrieben. NatĂŒrlich kann es auch bei mir sein, dass ich etwas falsch verstehe, dass ist alles auch nur Menschlich.

Ich habe mich bei den vorwĂŒrfen auf Emigrate auf diese Zitat hier bezogen:
Wie ich auch schon mehrfach , von Membern anderer Foren die sich im "Lieblingspark" dieses Herrn aufgehalten haben hörte , wird das EP-Board immer mehr zum gespött in der Szene. Nicht zuletzt wegen der Hirnlosen BeitrÀge dieses Herrn.


Dies gab mir zu verstehen, dass auch gerade wegen Emigrate das Board in Verruf gerĂ€t und er somit bekannt ist, auch wenn ich hier zugeben muss, dass von Membern anderer Foren die rede ist. Wenn ich das falsch verstanden haben sollte entschuldige ich mich fĂŒr meine Aussage.

Auch bei der AggressivitĂ€t beziehe ich mich auf diesen Beitrag. Wobei ich dich jetzt auf keinen Fall wegen diesen einen Beitrag ein Urteil ĂŒber dich fĂ€llen will. Dennoch wirktest du hier auf mich stark angegriffen und hast mit deinen spitz und indirekt formulierten SĂ€tzen deinem Unmut freien lauf gelassen. Das machte fĂŒr mich einen aggressiven Eindruck.

Nochmals gesagt, habe ich keinerlei böse oder missbilligende Absichten mit dem was ich hier schreibe und habe in keinem Fall etwas gegen dich, sowie ich hoffe, dass du oder irgendjemand sonst etwas gegen mich hat.

Was mich dazu noch interessiert ist, dass anscheinend noch mehr User Probleme mit dem Board, bzw. einem bestimmten oder mehreren Mods. bzw. Admins hat. Ich wĂŒrde mir wĂŒnschen, wenn sich angesprochene User hier zu ihren Problemen auf konstruktive Art Ă€ußern. Außer sie befassen sich auf persönliche Differenzen. Denn Änderungen können nur erzielt werden, wenn offen darĂŒber gesprochen wird. Deswegen bin ich nun auch froh, dass es hier nun eine richtige Plattform dafĂŒr gibt.

Ich wĂŒnsche euch nun auch einen schönen Sonntag

GrĂŒĂŸe

Achim

Oskar
Ehemaliger & GrĂŒnder
BeitrÀge: 3065
Registriert: 31.05.2004
Wohnort: Berlin

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » So 24. Mai 2009, 21:18

Zuerst einmal finde ich es gut, dass dieses Thema entstanden ist.
Es ist gut, dass die Probleme nochmals sachlich ausgedrĂŒckt werden und auch meistens
sachlich aufgenommen und besprochen werden. Ich finde es gut, dass Flo sich der Kritik
stellt und bereit ist, diese zu bedenken und daraus Konsequenzen zu ziehen.

Was ich nicht gut finde ist, dass der eine gepostete Satz als Auslöser eines Ruf-Abfalls
erklĂ€rt wird. Es lesen viele Interessierte in diesem Board mit, aber dass dieses GerĂŒcht
im entsprechenden Thread auftaucht, ist doch nicht der Niedergang des Boards, und
wenn dem doch so wĂ€re, dann wĂ€re ich erschĂŒttert ĂŒber die Intoleranz der Menschen.
Dieses GerĂŒcht wurde NICHT von Flo verfasst, es existiert bereits und wurde lediglich
in dem entsprechenden Thread erwÀhnt - und wirklich nur erwÀhnt.
Der Thread befasst sich nunmal mit HomosexualitÀt und in vielen anderen Foren, auch
solche, die sich nicht explizit mit dem Thema beschĂ€ftigen, wird lieb und gerne darĂŒber
diskutiert, sei es ĂŒber Schauspieler o.a.
Ob an diesem GerĂŒcht etwas dran ist oder nicht, kann niemand von uns sagen, und es
spielt auch im Endeffekt keine große Rolle, sollte auch keine spielen. Aus diesem Grunde
verstehe ich MTCats Aussage nicht vollstĂ€ndig. Dieses GerĂŒcht ist ebenjenes, und wir
können die Tatsachen nicht Ă€ndern, auch wenn wir uns die MĂ€uler darĂŒber zerreißen.
Das ist auch der Grund, warum ich die Brisanz von Flos Äußerung nicht sehe. Mit diesem
Satz scheint er eine Lawine losgetreten zu haben, aber ich sehe sie nicht, nur die hitzige
Diskussion um sie. Dass das Board an Ansehen verliert, kann ich mir kaum vorstellen. Das
Board ist nicht auf den Homothread beschrÀnkt, und Flo oder irgendein anderer Moderator
hat sich niemals unpassend geĂ€ußert, was dem Park ernsthaft schaden könnte, und das
finde ich wichtig.
Meiner Ansicht nach hat Flo seine Arbeit stets gut gemacht und hat sich stark engagiert,
mehr als viele Moderatoren von uns, denn er hatte einfach die Zeit, sich darum zu kĂŒmmern.
Daher mag er als herrischer Moderator zu gelten; dadurch dass er sehr hÀufig online ist,
sieht er die neuen BeitrÀge eher und kann auch eher darauf antworten. Ganz einfach. Daraus
leite ich aber keinen Herrschaftszwang ab.
Wie bereits erwÀhnt wurde, hatten wir in Moderatorenkreisen die Diskussion, wie wir das
Board möglichst ĂŒbersichtlich gestalten können, und darunter fielen die Löschung irrele-
vanter BeitrĂ€ge sowie die Verbesserung der Recht-, der Groß- und Kleinschreibung, sowie
der Zeichensetzung. Dass das manchmal schon etwas ĂŒbertrieben wĂŒrde, mag sein, ist
im Endeffekt aber die Entscheidung der Moderatoren, ab wann ein Beitrag editiert wird.

Und MTCat, als ich in deinem Beitrag die direkte Aufforderung las, dass Flo sein Amt als
Moderator des Boards niederlegen soll, musste ich ehrlich gesagt schwer schlucken. Das
kam sehr heftig rĂŒber, nachdem ich die BeitrĂ€ge des Threads bis dorthin durchgelesen
hatte und durch die Diskussion nicht so provoziert worden war wie du anscheinend.
Ich habe Flo als einen Menschen kennen gelernt, der zu dem steht was er sagt, er hat
seine Meinung und vertritt diesen Standpunkt. Dass er die Dinge so dreht, wie sie ihm
"in den Kram" passen, wie du schriebst, habe ich noch nicht gemerkt.
Außerdem hat Flo einen starken Sinn fĂŒr Gleichberechtigung und verteidigt Lesben und
Schwule eben vor Menschen, die damit nicht klarkommen, weil er eine klare Meinung dazu
hat, die ich ĂŒbrigens auch vertrete:
Der Grundsatz ist doch, dass du mit der einzelnen Person klarkommen sollst, nicht unbedingt
mit allen Homosexuellen. Den meisten merkt man die Neigung echt nicht an und da spielt
es eben wirklich ĂŒberhaupt keine Rolle ob sie lesbisch oder schwul sind. Und daher ergibt sich
die Forderung ja automatisch, wenn man mit so jemandem Kontakt hat, denn man merkt selbst,
dass man ein falsches Bild von Homosexuellen hat. Der Grund ist, dass die geförderten Klischees
die Abwehrhaltung fördern.
Diese Meinung hat Flo stets vertreten und ist auch dafĂŒr eingestanden. Dass man sowas in Bei-
trÀgen falsch interpretieren kann, ist meiner Meinung nach durch ein wichtiges und nicht zu unter-
schÀtzendes PhÀnomen entstanden:

> Nimm an, du liest einen Beitrag, hast dazu eine Meinung. Du formulierst sie in einen Text, was bei
den meisten bedeutet, dass das Geschriebene nicht 100%ig dem Gedachten entspricht, weil es
Formulierungs-EngpÀsse gibt.
Der nÀchste User liest deinen geschriebenen Beitrag, aber aufgrund unendlich vieler gespeicherter
Erlebnisse interpretiert er das Geschriebene anders - daher falsch - und antwortet seinerseits
darauf, was sich oftmals hitziger / ĂŒberheblicher / ignoranter / herrischer / "setz ein was du willst"
liest und anhört, als es eigentlich gedacht ist.
Kurz zusammengefasst: Die geschrieben Sprache ist gespickt mit MissverstÀndnissen, weil man
den Ton des Textes in seinem eigenen Kopf erstellt. <

Zuletzt muss ich noch sagen: Einige BeitrĂ€ge von Flo lesen sich auf eine Weise arrogant oder ĂŒber-
heblich, das ist seine Art zu schreiben. Aber ich hab mit ihm geredet und er hat selber gesagt, dass
er in Zukunft noch ein zweites Mal drĂŒberliest. Dann fallen einem manchmal vielleicht noch Passagen
oder Formulierungen auf, die ein anderer in den falschen Hals kriegen könnte. Sowas lÀsst sich am
besten VORHER schon ausmerzen. Nicht, dass wieder so eine Diskussion vom Zaun getreten wird wie
hier.

Dass der Homothread jetzt geschlossen wurde, finde ich hart, meiner Meinung nach sollte man den
wieder eröffnen. Das Thema ist nunmal sehr heikel, damals wie heute, und ich finde es schade, dass
sich nichtg mehr daran beteiligen, aber wegen einem geposteten Satz sich so aufzuregen, kann ich
absolut nicht nachvollziehen. Eine ErklĂ€rung wĂŒrde ich mir wĂŒnschen. Und anders gedacht: Wenn ich
als Mack-Mitglied lese oder höre, wie sich irgendwelche Fans vorstellen, einer in der Familie sei schwul
(und da wir selber schwul sind ist es von uns ja nicht einmal böse gemeint), wĂŒrde ich drĂŒber lĂ€cheln
und mir denken, "dass die nix besseres zu tun haben". Soviel dazu. Ich glaube die Diskussion schlÀgt
der Grund ebenjener.

Ich bin trotz allem gespannt, weiterhin eure Kritik zu hören.

MfG Oskar
Euroba Bark - eifach symbadisch

bad.de
Board-User
BeitrÀge: 68
Registriert: 13.04.2008
Name: Patrick

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Mo 25. Mai 2009, 20:43

Gehört jetz vll nicht unbedingt hierher.
Aber es wurde gesagt, dass das Board auch schon vor Flos Post nicht im besten Licht stand.
Könntet ihr mir veraten warum?
Ich bin jetz auch schon ĂŒber ein jahr hier angemeldet und fand und finde das Board immer sehr informativ und gut gemacht...

lg Patrick

EP-Obba
Board-User
BeitrÀge: 36
Registriert: 26.03.2008

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Mi 27. Mai 2009, 06:41

Nachdem nun gestern ein Post von mir, von Supersucher, gelöscht wurde...ohne vernĂŒnftig mit mir darĂŒber zu sprechen, muss ich mich doch nun einigen Usern hier anschließen und komme zu dem Entschluss, dass der ein oder Andere Moderator wirklich eine Profilneurose hat und den Forennazi raushĂ€ngen lĂ€sst.

Es wĂ€re tausendmal sinnvoller gewesen in einem Antwort Post zu argumentieren und Quellen aufzuzeigen, die das Belegen, was der Moderator glaubt. So hĂ€tten andere User was davon gehabt. Ich kann wirklich nur mit dem Kopf schĂŒtteln, echt!

SuperSucher
Benutzeravatar
Board-Urgestein
BeitrÀge: 2467
Registriert: 21.12.2004
Name: Stefan
Wohnort: sehr oft Walterloo Station ;-)
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Mi 27. Mai 2009, 11:10

EP-Obba hat geschrieben:Nachdem nun gestern ein Post von mir, von Supersucher, gelöscht wurde...ohne vernĂŒnftig mit mir darĂŒber zu sprechen, muss ich mich doch nun einigen Usern hier anschließen und komme zu dem Entschluss, dass der ein oder Andere Moderator wirklich eine Profilneurose hat und den Forennazi raushĂ€ngen lĂ€sst.

Es wĂ€re tausendmal sinnvoller gewesen in einem Antwort Post zu argumentieren und Quellen aufzuzeigen, die das Belegen, was der Moderator glaubt. So hĂ€tten andere User was davon gehabt. Ich kann wirklich nur mit dem Kopf schĂŒtteln, echt!


Wenn ich deinen Beitrag gelöscht hĂ€tte, was ich nicht habe, könnte ich deine Kritik verstehen. Aber dein Beitrag wurde von einem der Admins gelöscht, da der Beitrag auch nach Ansicht der Admins gegen Geltendes Recht verstoßen hat und deshalb nicht geduldet werden konnte. Daher ist deine Kritik an mir nicht berechtigt.
Bald ist es endlich wieder soweit,
Bald ist wieder Halloween-Zeit,
Mit Bobo, Terenzi und Co,
Da sind die Fans so richtig froh ;)

EP_FAN
Benutzeravatar
Ehemaliger & GrĂŒnder
BeitrÀge: 1129
Registriert: 31.05.2004
Name: Moritz
Wohnort: Hessen

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Mi 27. Mai 2009, 12:47

Genau,
den betreffenden Beitrag hatte ich gelöscht.
# Du gestattest dem Betreiber darĂŒber hinaus, deine BeitrĂ€ge abzuĂ€ndern, sofern sie gegen o. g. Regeln verstoßen oder geeignet sind, dem Betreiber oder einem Dritten Schaden zuzufĂŒgen.

# Wenn du mit diesen Regelungen nicht einverstanden bist, so darfst du das Board nicht weiter nutzen.


Ein Auszug aus unserem Nutzungsvertrag. Bitte bedenkt, wir sind bei Urheberrechts oder sonstigen VerstĂ¶ĂŸen als Betreiber erst mal die, welche zuerst zur Rechenschaft gezogen werden.
Daher wird in FÀllen, die in einer Rechtlich nicht vertretbaren oder Grau-zone liegen sofort gelöscht.


Viele GrĂŒĂŸe
Moritz

Ps.
@ EP-Obba: Ich finde deinen Beitrag wirklich unter aller Sau, solltest dir das nÀchste mal etwas mehr Gedanken machen, was du von dir gibst.
"EP-Board.de - Offiziell Inoffiziell"

EP-Obba
Board-User
BeitrÀge: 36
Registriert: 26.03.2008

Beitrag Re: Positive/negative Kritik am Board-Team » Mi 27. Mai 2009, 14:51

@ EP-Obba: Ich finde deinen Beitrag wirklich unter aller Sau, solltest dir das nÀchste mal etwas mehr Gedanken machen, was du von dir gibst.


Hallo Ihr Lieben!

unter aller Sau, finde ich die Art EURER Kommunikation. Eine nette PN hĂ€tte es auch getan. Ihr mĂŒsst auch nicht gleich einen User wie einen Schwerverbrecher behandeln. (Letzte Woche gewann ich noch den Fotowettbewerb, gratuliert hat uns niemand! Anmerkung: Bin nicht der Knipser, sondern der Besitzer des Fotos!) Damit zeige ich ja wohl, dass ich mich konstruktiv am Boardgeschehen beteilige!!!
Das Löschen des Beitrages, das Verwarnen ohne jegliche Kommunikation ist unter aller Sau. Ich bin nach wie vor der Meinung, das ein Sperren des Beitrages bei weitem nicht so arrogant gewesen wÀre. Dazu vielleicht noch eine gescheite ErklÀrung mit Quellenverweis. Sprich eine sachliche Diskussion wÀre von Vorteil gewesen.
Zugegeben es steht in Eurer Nutzungsbestimmungen, ja. Dennoch hat mein Posting gegen KEIN Gesetz der Nutzungsrechte verstoßen. Denn die Nutzungsrechte wollte ich bei der GEMA erwerben.

Sorry, ich finde, dass ihr absolut arrogant und ĂŒberzogen reagiert habt!

Liebe GrĂŒĂŸe
EP-Obba!!!

Antworten