DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015)

Hier könnt ihr eure Erlebnisse aus anderen Parks vorstellen!
Benutzeravatar
Matthias
Ep-Boarder
Beiträge: 360
Registriert: Di 8. Jan 2013, 13:38
Name: Matthias
Wohnort: Ellingen (Bayern)

DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015)

Beitragvon Matthias » Di 16. Jun 2015, 11:55

Der kritische Blick eines Erstbesuchers auf den „happiest place on earth“

Ich war noch nie zuvor im Disneyland, aber meine Mutter hat es mir schon zu einer Kommunion (2006) versprochen, deshalb ist mein Bericht auch sehr lang geworden. Aber jetzt in der zweiten Pfingstferienwoche wurde es endlich was. Fast 11 Stunden Anreise mit dem Fernbus, aber zumindest waren wir am 31.5. schon um 7 Uhr in der Früh in Paris. Dann noch über eine Stunde mit U-Bahn und Regionalbahn nach Val d’Europe fahren, 1,2 km zum Hotel laufen, einchecken und mit dem kostenlosen Shuttlebus zum Disneyland fahren. Dann war es 10 Uhr.

Die erste Erkenntnis, die ich da schon hatte: Es sind andere Dimensionen als in Rust! Während der EP z.B. eine Bushaltestelle hat, hat das Disneyland einen eigenen Busbahnhof und einen Bahnhof, um mit dem Zug hinzufahren. Außerdem hat das DL für JK-Besitzer von 8 – 23 Uhr geöffnet und jährlich besuchen 15 Millionen Menschen die beiden Parks.

Bevor man aber überhaupt in die Nähe des Eingangs kommt, muss man erst durch die Taschenkontrolle. Ich finde das ganze ein bisschen übertrieben, da zwar die Rucksäcke, wahlweise sogar mit einem Röntgenscanner, akribisch durchsucht werden, aber keiner nachschaut, ob man was in den Jacken- oder Hosentaschen versteckt hat.

An der Kasse wollten wir dann zwei Jahreskarten „Fantasy“ kaufen. Ich dachte mir: „Das wird schon nicht lange dauern.“ Ich kann zwar kein Französisch, aber die Frau an der Kasse hat mich mit Englisch auch ganz gut verstanden. Es gab bloß ein Problem: Sie wusste nicht, wie man eine JK verkauft. Erst hat sie auf ihrem Computer rumgetippt, dann einen anderen MA gefragt und schließlich noch jemanden angerufen. „So“, dachte ich mir, „jetzt weiß sie wie’s geht.“ Aber nein. Sie hat mir deutlich gemacht, dass sie im Moment keine JKn da hat, aber gleich welche bekommt. Um die Zeit zu überbrücken, hat sie uns einen Flyer über die JK gezeigt, uns die Vor- und Nachteile erläutert und uns sehr ausführlich erklärt, wie uns im Park dann die richtige JK ausgestellt wird. Daraufhin fragt uns die MAin, ob wir unsere Ausweiße dabei hätten, meine Mutter fängt an im Rucksack zu wühlen und holt sie raus, da meint die nette Frau: „Nein, nein, die brauchen wir jetzt noch nicht, sondern erst im Park.“ Dann haben wir unsere Ausweiße wieder eingepackt und uns wurde der nächste Flyer vorgestellt. Diesmal ging’s um die Shows. Sie hat zu den einzelnen Shows was erzählt und uns erklärt, dass man im DL-Park Figuren wie Micky Maus und im Studio-Park z.B. Spiderman treffen kann. Dann kam endlich ein MA mit ein paar kleinen Karten und ich dachte mir: „ENDLICH!!!“ Jetzt waren das aber nur Kalender, auf denen die Blockout-Tage eingezeichnet sind. Den hat sie uns dann freundlicherweise kopiert und uns erläutert, an welchen Tagen wir trotz JK nicht in den Park dürfen. Dann ging plötzlich alles ganz schnell. Ich weiß nicht wo sie die her hatte, aber auf einmal hatte sie zwei JKn in der Hand, die sie uns gleich verkauft hat. Die ganze Geschichte an der Kasse hat sage und schreibe 30 Minuten gedauert. Man hat der Frau die Anstrengung zwar angesehen, allerdings blieb sie die ganze Zeit freundlich und ruhig. Und das ist etwas, das ich wirklich loben möchte: Alle MA im Park waren stets freundlich und hilfsbereit.

Nun durften wir zwar in den Park, mussten aber noch zum JK-Büro, um uns eine richtige JK ausstellen zu lassen. Es haben viele Leute vor dem Büro gewartet. Aber es gab zwei Schlangen und eine MAin hat uns gefragt, ob wir unsere JK an einem Schalter bei einem echten Menschen oder an einem Automaten machen lassen wollten. Am Automaten ginge es aber, laut ihrer Ausage, schneller. Auf meine Frage, ob man die JK am Automaten auch auf Englisch erstellen kann, hat sie uns versichert, dass das geht. Am Ende der „Automaten-Schlange“ hat uns dann eine andere MAin gefragt, ob wir überhaupt Französisch sprechen. Als ich „Nein“ gesagt hab, hat sie uns, obwohl wir ja in der falschen Schlange standen zu einem Schalter geführt. Es war ja echt schön, dass wir uns nicht nochmal neu anstellen mussten. Zu unserer Überraschung ging’s dann am Schalter sehr schnell. Wir haben gerade mal 5 Minuten gebraucht und wir hatten unsere JKn. Jetzt nur noch zurücklaufen, da wir den Sonntag im Studios-Park verbringen wollten. Diesen haben wir dann um 11.30 Uhr betreten. Abzüglich der Wegstrecken kann man also sagen, dass wir mehr als eine ganze Stunde gebraucht haben, bis wir endlich unsere JKn hatten. Das geht im EP viel schneller.

Es waren für meinen Geschmack viele Besucher im Park, was für Disneyland-Verhältnisse aber wahrscheinlich nicht viele Besucher waren. Anders als im EP waren auch viele Familien mit sehr kleinen Kindern im Park. Da beide Parks (DL & Studios-Park) zusammen deutlich weniger Attraktionen als der EP, aber dreimal so viele Besucher im Jahr haben, kann man sich ja denken, was das für die Wartezeiten heißt. Das Wetter war eigentlich schön, nur am 31.5. hat es abends furchtbar geregnet und die letzten zwei Tage (4. und 5.6.) waren unerträglich heiß.

Bevor ich meine Meinung zu den ganzen Attraktionen schreibe, erst noch ein paar Dinge, die mir besonders aufgefallen sind:
Die Maskottchen, die im Park rumlaufen sind für die meisten Leute die größte Attraktion im ganzen Park. Während bei den Maskottchen im EP meistens nur ein paar oder manchmal sogar überhaupt keine Leute rumstehen, stehen im DL die Menschen Schlange, nur um ein Foto mit Micky, Donald, Goofy oder sonst wem machen zu können. Für Micky Maus wurde sogar ein ganzes Haus und für die Prinzessinnen ein Pavillon gebaut. Und dann muss man sich auch erst noch eine Reservierung holen, damit man sich anstellen darf. Ich hab mich nicht angestellt, da ich auf ein Foto mit Micky Maus verzichten kann.

Außerdem befinden sich an jeder Attraktion, ganz egal wie klein sie ist, am Einstieg Reihennummern am Boden (wie bei Bluefire) und es gibt einen MA, der den Leuten die Nummern zuweist. Bei den großen Achterbahnen verstehe ich das gerade noch, aber bei so Attraktionen wie der Schneewittchen-Bahn, bei der jeder Wagen gerade mal drei Reihen hat, ist ein Platzeinweiser absolut überflüssig. Das ganze geht sogar so weit, dass beim Tassenkarussell ein MA den ganzen Tag am Drehkreuz mit einem Stift und einer abwaschbaren Tafel, auf der die Tassen abgebildet sind, steht, und die Tassen einzeln durchstreicht, sobald die Leute durchs Drehkreuz gehen. Trotz dieser akribischen Vorarbeit kommt es nicht selten vor, dass eine Tasse leer bleibt, weil er sich entweder verzählt hat oder sich eine Gruppe, die für zwei Tassen eingeplant war in eine gesetzt hat. Im EP wird einfach die Tür aufgemacht und wenn alle Tassen voll sind wieder zugemacht, wie bei jedem anderen Tassenkarussell auch. Wo wir schon beim Thema Umständlichkeit sind. An jeder Attraktion sind sehr viele MA angestellt. Hier mal drei Beispiele und vergleichbare Attraktionen aus dem EP:
- Die Koffiekopjes bedient 1 MA, das Tassenkarussell im DL 4 MA (der Begrüßer am Eingang, der mit der Tafel am Drehkreuz, der MA am Schaltpult und einer, der auf der anderen Seite vom Karussell steht)
- PiB bedienen 2-3 MA, it’s a small world 7 MA (der Begrüßer am Eingang, ein MA, der das Drehkreuz bewacht, 2 Platzeinweiser, einer am Schaltpult, einer am Ausstieg und meistens noch einer am Ausgang)
- im Geisterschloss arbeiten 2-3 MA, im Phantom Manor 7-8 MA (der Begrüßer am Eingang, der MA, der uns die Tür aufmacht, einer oder zwei für die Aufzüge, einer am Einstieg, ein MA, der bei jedem Wagen den Bügel schließt und zwei am Ausstieg)
Diese große Anzahl an Mitarbeitern ist völlig übertrieben. In allen anderen Freizeitparks reichen doch auch weniger MA an den Attraktionen. Und an jeder Attraktion winken die MA, um den Leuten den Ausgang zu zeigen. Die winken ja teilweise schon, wenn die Achterbahn noch gar nicht angehalten hat. Es sieht dann immer so aus, als wollten sie uns sagen: „Steigt endlich aus!“, obwohl der Bügel noch gar nicht aufgeht.


Attraktionen:

Da ich nicht wusste in welcher Reihenfolge ich’s machen soll, mach ich’s einfach alphabetisch. Ich werde auch nicht zu jeder Attraktion was schreiben, weil einige geschlossen waren oder es einfach nichts zu erzählen gibt und ich trenne die Attraktionen auch nicht nach den Parks. Ich hab meine Meinung zu den Attraktionen in einen Spoiler gepackt, damit man wegen der vielen Bilder nicht so ewig lange scrollen muss.

Alice‘s Curious Labyrinth ★★★★
Ein schönes Labyrinth mit vielen lustigen Figuren und einem abwechslungsreichen Layout. Und von dem Schloss in der Mitte hat man einen viel schöneren Ausblick als vom Dornröschenschloss. Man sollte dieses „kleine“ Labyrinth wirklich nicht unterschätzen, denn wenn man sich Zeit lässt braucht man schon 15 – 20 Minuten um durchzukommen.
Labyrinth 1.JPG
Labyrinth 1.JPG (91.27 KiB) 1540 mal betrachtet

Labyrinth 2.JPG
Labyrinth 2.JPG (81.5 KiB) 1540 mal betrachtet

Labyrinth 3.JPG
Labyrinth 3.JPG (32.98 KiB) 1540 mal betrachtet


Autopia ★★☆☆
Bin ich wegen der langen Wartezeit nur einmal gefahren. Das Design der Wagen und die sehr lange Strecke haben mir gut gefallen, wohingegen der Wartebereich sehr alt, dreckig und karg aussieht. Und wenn es schon das Auto der Zukunft sein soll, könnte man wirklich einen Elektromotor einbauen, denn vor allem am Ende, wo sich die Autos stauen, war die Geruchsbelästigung durch die Abgase sehr hoch. Besonders gesund und umweltfreundlich dürfte das auch nicht sein. Ich bedauere die MA, die den ganzen Tag den Abgasen ausgesetzt sind.
Autopia 1.JPG
Autopia 1.JPG (70.1 KiB) 1540 mal betrachtet

Autopia 2.JPG
Autopia 2.JPG (75.76 KiB) 1540 mal betrachtet

Autopia 3.JPG
Autopia 3.JPG (79.82 KiB) 1540 mal betrachtet


Big Thunder Mountain ★★★★ :smt049
WOW. Was soll ich sagen? Neben Bluefire eine der besten Achterbahnen, die ich je gefahren bin! Eine erstklassige Thematisierung, die Tatsache, dass man auf einer Insel fährt, die sehr lange Strecke mit 3 Lifthills und die rasant durchfahrenen, stockdunklen Unterwassertunnel. Es passt einfach alles perfekt zusammen.
BTM 1.JPG
BTM 1.JPG (53.9 KiB) 1540 mal betrachtet

BTM 2.JPG
BTM 2.JPG (67.62 KiB) 1540 mal betrachtet


Blanche-Neige et les Sept Nains ★★★
Es ist ein schönes, kleines Dark Ride zu Disneys erstem abendfüllenden Zeichentrickfilm. Allerdings gibt von meiner Seite aus zwei Kritikpunkte. Zum einen fahren die Wagen für meinen Geschmack zu schnell, sodass manche Szenen gar nicht richtig wirken können und die ganze Fahrt sehr gehetzt aussieht. Zum anderen ist die Fahrt thematisch zu sehr auf die böse Königin fixiert, was die Attraktion mehr zu einer Geisterbahn macht. So gibt es in der Fahrt 6 Szenen mit der bösen Königin, während Schneewittchen nur zweimal kurz zu sehen ist. Außerdem fehlt die wohl wichtigste Szene aus dem ganzen Film: Schneewittchen im gläsernen Sarg. Dadurch endet die Fahrt sehr abrupt.
Schneewittchen 1.JPG
Schneewittchen 1.JPG (39.38 KiB) 1539 mal betrachtet

Schneewittchen 2.JPG
Schneewittchen 2.JPG (36.82 KiB) 1539 mal betrachtet

Schneewittchen 3.JPG
Schneewittchen 3.JPG (42.55 KiB) 1539 mal betrachtet


Buzz Lightyear Laser Blast ★★☆☆
Interaktives Dark Ride: Kein Vergleich zu Abenteuer Atlantis. Viele der Figuren sind zweidimensional oder nur an die Wände gemalt. Außerdem ist das Treffen der Ziele verdammt schwer, da der Laserpunkt aus den Pistolen nur sehr klein ist, und dieser pro Schuss auch nur für einen ganz kurzen Augenblick aufleuchtet. Den Tag über bilden sich an dieser Attraktion trotz Endlossystem Wartezeiten von mindestens 30 Minuten. Das liegt zum einen auch daran, dass einige Wägen nicht mehr funktionieren.
Buzz Lightyear Laser Blast 1.JPG
Buzz Lightyear Laser Blast 1.JPG (27.39 KiB) 1539 mal betrachtet

Buzz Lightyear Laser Blast 2.JPG
Buzz Lightyear Laser Blast 2.JPG (27.05 KiB) 1539 mal betrachtet


Cars Quatre Roues Rallye ☆☆☆
Ebenfalls kein Vergleich zum EP. Zuerst dachte ich, dass sich die Autos über alle vier Drehscheiben schlängeln, dann ist mir aber aufgefallen, dass es nur zwei normale Demolition Derbys sind, die nebeneinander gebaut sind. Anders als im EP müssen sich hier auch Erwachsene anschnallen, was in den engen Wägen sehr schwer ist. Des Weiteren fahren die Autos auch deutlich langsamer und die Fahrzeit ist deutlich kürzer als bei Crazy Taxi. Wirklich nur eine Attraktion für Kinder.
Demolition Derby.JPG
Demolition Derby.JPG (89.18 KiB) 1539 mal betrachtet


Casey Jr. – le Petit Train du Cirque ★★★
Zwar ein bisschen langsamer als normale Powered Coaster, aber die sehr lange Strecke, die schön angelegte Umgebung und die absolute Ohrwurm-Melodie machen den knallbunten Zirkuszug aus dem Film Dumbo zu einer sehens- und fahrenswerten Attraktion.
Casey Jr..JPG
Casey Jr..JPG (102.45 KiB) 1539 mal betrachtet


Crush‘s Coaster ★★★★
Diesen Spinning Coaster bin ich wegen der extremen Wartezeit leider nur einmal gefahren. Er fährt wirklich superweich und durch die Drehung der Wägen, verliert man schnell die Orientierung in der dunklen Halle. Im Nachhinein bedauere ich wirklich, dass ich damit nicht öfter gefahren bin.
Crush's Coaster.JPG
Crush's Coaster.JPG (69 KiB) 1539 mal betrachtet


Disneyland Railroad ★★★
Zu meiner Überraschung hat man in dieser alten Dampfeisenbahn viel Beinfreiheit, was man von der Panoramabahn im EP ja nicht gerade behaupten kann. Schade ist allerdings, dass nur ein einziger Zug eingesetzt wurde, sodass man unter Umständen 45 Minuten warten muss, bis der Zug wieder kommt. Dafür sind wir aber an dem einen Tag fast zwei komplette Runden gefahren. Das war wirklich entspannend und man konnte den Park mal aus einer anderen Perspektive sehen. Außerdem durchfährt man zwei Tunnel, wovon der eine fast komplett dunkel ist und der andere als Grand Canyon mit ausgestopften Tieren gestaltet ist.
Disneyland Railroad 1.JPG
Disneyland Railroad 1.JPG (91.06 KiB) 1534 mal betrachtet

Disneyland Railroad 2.JPG
Disneyland Railroad 2.JPG (85.58 KiB) 1534 mal betrachtet


Dumbo the Flying Elephant ★★☆☆
Ein Kirchweih-Karussell in groß mit schöner, detailreicher Thematisierung. Das ist aber auch wieder eine Attraktion, bei der wegen der vielen kleinen Kinder die Wartezeiten sehr, sehr lang sind. Die Fahrt hingegen ist recht kurz, da nur 6 Runden gefahren werden. Für Erwachsene hält sich der Spaßfaktor etwas in Grenzen, aber es ist ein Disney-Klassiker, von dem ich wenigstens behaupten kann, dass ich ihn einmal gefahren bin.
Dumbo.JPG
Dumbo.JPG (52.84 KiB) 1527 mal betrachtet


Indiana Jones et le Temple du Péril ★★☆☆
Diese Achterbahn hat mir nicht so gut gefallen. Der sehr enge Looping und die ruppige Fahrweise gepaart mit den Schulterbügeln ergibt nicht gerade ein bequemes Fahrerlebnis. Die Achterbahn ist zwar schön in den Tempel integriert, trotzdem gibt es von mir nur 2 von 4 Sternen.
Indiana Jones.JPG
Indiana Jones.JPG (354.54 KiB) 1527 mal betrachtet


It’s a small world ★★★★ :smt049
Für mich war es eines der Highlights im Disneyland. Natürlich ist diese etwas kitschig wirkende Weltreise nicht jedermanns Sache, aber mir gefällt’s schon deshalb, weil die Fahrt echt detailreich und die Kostüme sehr aufwändig gemacht sind. Das Ohrwurm-Lied und die Botschaft darf man natürlich auch nicht vergessen.
it's a small world 1.JPG
it's a small world 1.JPG (374.62 KiB) 1527 mal betrachtet

it's a small world 2.JPG
it's a small world 2.JPG (387.25 KiB) 1527 mal betrachtet

it's a small world 3.JPG
it's a small world 3.JPG (375.02 KiB) 1527 mal betrachtet

it's a small world 4.JPG
it's a small world 4.JPG (393.5 KiB) 1527 mal betrachtet


Le Château de la Belle au Bois Dormant ★★☆☆
Das Wahrzeichen des Parks und schon von weitem erkennbar: Das Dornröschenschloss. Eines von diesen Bauwerken, genauso wie der Eiffelturm, die auf Bildern und aus der Ferne wunderschön wirken, aber von nahem gar nicht mehr so großartig aussehen. Im Obergeschoss wird in einer Galerie mit Buntglasfenstern und Wandteppichen die Geschichte von Dornröschen erzählt. Das ist eigentlich ganz schön gemacht und auch die Drachenhöhle unter dem Schloss ist sehenswert. Trotzdem stelle ich mir das Schloss von Dornröschen anders vor. Es fehlen meiner Meinung nach einfach die schlafenden Wachen und vor allem die Rosenhecke (oder alternativ wie in Efteling die Efeuhecke).
Dornröschenschloss 1.JPG
Dornröschenschloss 1.JPG (400.71 KiB) 1522 mal betrachtet

Dornröschenschloss 2.JPG
Dornröschenschloss 2.JPG (431.67 KiB) 1522 mal betrachtet

Dornröschenschloss 3.JPG
Dornröschenschloss 3.JPG (325.53 KiB) 1522 mal betrachtet

Dornröschenschloss 4.JPG
Dornröschenschloss 4.JPG (418.84 KiB) 1522 mal betrachtet


Le Pays des Contes de Fées ★★★
Dahinter verbirgt sich eine kleine Bootsfahrt vorbei an 12 Szenen aus mehr oder weniger bekannten Geschichten. Die Märchen und Geschichten sind durch Miniaturlandschaften dargestellt, davon sind vor allem „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ und „Die Schöne und das Biest“ sehr aufwendig umgesetzt worden, wohingegen andere Szenen wie z.B. die Aladdin-Höhle recht leer wirken.
Le Pays des Contes de Fées.JPG
Le Pays des Contes de Fées.JPG (450.91 KiB) 1522 mal betrachtet


Les Voyages de Pinocchio ★★★
Hier wird, ähnlich wie bei der Schneewittchen-Fahrt viel Schwarzlicht verwendet und die Wägen fahren recht schnell. Außerdem ecken die Wägen in den Kurven recht heftig an. Es wird thematisch sehr viel Wert auf die Darstellung des unheimlichen Jahrmarkts gelegt, was meiner Meinung nach auch gut gelungen ist. Allerdings sieht man in der ganzen Fahrt kein einziges Mal, wie Pinocchio lügt und deshalb eine lange Nase bekommt.
Pinocchio 1.JPG
Pinocchio 1.JPG (384.6 KiB) 1522 mal betrachtet

Pinocchio 2.JPG
Pinocchio 2.JPG (336.55 KiB) 1522 mal betrachtet

Pinocchio 3.JPG
Pinocchio 3.JPG (368.11 KiB) 1522 mal betrachtet


Mad Hatter‘s Tea Cups ☆☆☆
Dieses Teetassenkarussell wirkt auf Bildern immer so groß und toll, ist es aber nicht. Zwar befinden sich 18 Tassen auf der Plattform, diese sind aber viel kleiner als bei den Koffiekopjes und ein Erwachsener hat schon Mühe sich in die Tassen zu quetschen. Weiterhin negativ ist mir aufgefallen, dass die Drehplattform sehr dreckig ist, die Farbe der Tassen auf der Innenseite abgewetzt und verkratzt ist und die Fahrzeit mit 1:30 Min nicht gerade recht lang ist (im EP: 2:30 Min). Der größte Kritikpunkt ist aber die sehr geringe Geschwindigkeit, sodass genauso wie beim Demolition Derby das Karussell überhaupt keinen Schwung aufnimmt. Mit Abstand das langsamste und engste Tassenkarussell, das ich je gefahren bin.
Teetassen 1.JPG
Teetassen 1.JPG (437.15 KiB) 1522 mal betrachtet

Teetassen 2.JPG
Teetassen 2.JPG (493.82 KiB) 1522 mal betrachtet


Peter Pan‘s Flight ☆☆☆
30 Minuten Wartezeit und mehr sind hier wirklich keine Seltenheit. Ich bin nur einmal mitgefahren und hab deshalb auch keine Fotos gemacht. Von diesem Dark Ride war ich wirklich enttäuscht. Durch die Segel der als fliegendes Schiff gestalteten Wägen wird das Blickfeld stark eingeschränkt. Das macht aber nichts, da man den Großteil der kurzen Fahrt eh nur an einem Sternenhimmel vorbeifährt. Die beiden benachbarten Dark Rides zu Schneewittchen und Pinocchio haben mir viel besser gefallen, zumal die Wartezeiten dort auch geringer sind als bei Peter Pan.


Phantom Manor ★★★★ :smt049
Das ist eine Geisterbahn, die ihresgleichen sucht. Sowohl außen als auch innen ist die Attraktion erstklassig gestaltet und es werden nicht jedes Jahr ein paar neue Figuren, Bildschirme oder Projektionen hinzugefügt, sondern es wird das ursprüngliche Konzept beibehalten. Und es ist endlich mal eine Geisterbahn mit einer richtigen Geschichte, auch wenn ich zugeben muss, dass ich ohne Vorkenntnisse die Hintergrundgeschichte nur anhand der Fahrt nicht erkannt hätte. Das einzige, was ich vielleicht noch beanstanden könnte ist, dass der erste Teil der Fahrt sehr dunkel ist. Natürlich wird damit versucht, eine unheimliche Stimmung zu kreieren, aber einige Details, die die Fahrt bereichern würden, sind so schwach beleuchtet, dass man sie schlichtweg nicht wahrnimmt. Vor allem die Tatsache, dass die Braut von Szene zu Szene älter wird, kann man, ohne die Geschichte zu wissen, nicht erkennen, da man ihr Gesicht entweder gar nicht oder nur vage erkennen kann. Aber das ist schon Meckern auf höchstem Niveau. Alles in allem ist und bleibt Phantom Manor eine erstklassige Themenfahrt.
Phantom Manor 1.JPG
Phantom Manor 1.JPG (453.49 KiB) 1520 mal betrachtet

Phantom Manor 2.JPG
Phantom Manor 2.JPG (33.77 KiB) 1520 mal betrachtet

Phantom Manor 3.JPG
Phantom Manor 3.JPG (345.94 KiB) 1520 mal betrachtet

Phantom Manor 4.JPG
Phantom Manor 4.JPG (335.98 KiB) 1520 mal betrachtet

Phantom Manor 5.JPG
Phantom Manor 5.JPG (392.76 KiB) 1519 mal betrachtet

Phantom Manor 6.JPG
Phantom Manor 6.JPG (28.36 KiB) 1519 mal betrachtet

Phantom Manor 7.JPG
Phantom Manor 7.JPG (345.01 KiB) 1519 mal betrachtet


Pirates of the Caribbean ★★★★
Auch eines der Top Dark Rides in Europa. Allerdings fehlt mir da ein bisschen der Zusammenhang zwischen den einzelnen Szenen, aber die Szenen an sich sind schön und teilweise aufwändig gestaltet. Es würde aber auch hier nicht schaden, wenn manche Szenerien etwas besser ausgeleuchtet wären, um mehr zu erkennen. Die beiden Abfahrten sind schön in die Fahrt integriert und die Figuren sehen sehr gepflegt aus.
PotC 1.JPG
PotC 1.JPG (412.32 KiB) 1519 mal betrachtet

PotC 2.JPG
PotC 2.JPG (195.71 KiB) 1519 mal betrachtet

PotC 3.JPG
PotC 3.JPG (377.17 KiB) 1519 mal betrachtet

PotC 4.JPG
PotC 4.JPG (382.43 KiB) 1519 mal betrachtet


Ratatouille: L'Aventure Totalement Toquée de Rémy ★★★★ :smt049
Das ist die neueste Attraktion im DLRP und schon wieder eine Top Dark Ride. Eigentlich bin ich ja gegen Projektionen in Dark Rides, aber hier passen sie perfekt. Aber von Anfang an: Es geht also um den Film Ratatouille und man begleitet die Ratte Rémy auf seinem Weg, Koch zu werden. Dabei fährt man in lustigen Mäusewägen vorbei an riesigen Leinwänden und überdimensionalen Requisiten. Das ist aber keineswegs ein Kino, wo man nur einen 3D-Film zu sehen bekommt. Der Besucher fühlt sich in das Geschehen hineinversetzt, da die Wägen die Bewegungen, die man auf den Leinwänden sieht, nachmachen. So können sie sich um die eigene Achse drehen, nach vorne und hinten kippen und wackeln, um die Illusion zu erzeugen, man würde gerade laufen. Dies wird noch von diversen Effekten wie Geruchsstoffe, Wasserspritzer, Kälte und Wärme verstärkt. Durch die perfekte Verbindung von realen Szenen und dem 3D-Film wirkt die Fahrt wie eine einzige durchgängige Geschichte und man hat nicht das Gefühl, nur von einem Bildschirm zum nächsten gefahren zu werden. Außerdem fahren nicht alle Wägen die gleiche Strecke, was durch das schienenlose Fahrsystem ermöglicht wird. Mein Fazit: Absolut sehenswert!
Ratatouille 1.JPG
Ratatouille 1.JPG (370.5 KiB) 1518 mal betrachtet

Ratatouille 2.JPG
Ratatouille 2.JPG (296.04 KiB) 1518 mal betrachtet

Ratatouille 3.JPG
Ratatouille 3.JPG (326.71 KiB) 1518 mal betrachtet

Ratatouille 4.JPG
Ratatouille 4.JPG (374.58 KiB) 1518 mal betrachtet

Ratatouille 5.JPG
Ratatouille 5.JPG (312.58 KiB) 1518 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Matthias am Di 16. Jun 2015, 15:46, insgesamt 13-mal geändert.
... dann is scho guat, dass ma vorher verreckt ...

Benutzeravatar
Matthias
Ep-Boarder
Beiträge: 360
Registriert: Di 8. Jan 2013, 13:38
Name: Matthias
Wohnort: Ellingen (Bayern)

DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015)

Beitragvon Matthias » Di 16. Jun 2015, 11:55

weiter geht’s:
RC Racer ★★★
Das ist eine moderne Version einer Schiffschaukel. Das übergroße Spielzeugauto fährt in einem riesigen U hin und her. Allerdings sollte man diese „Kinderattraktion“ nicht unterschätzen, da sie vom Fahrgefühl mit herkömmlichen Schiffschaukeln mithalten kann. Der einzige Nachteil ist die sehr kurze Fahrzeit, was aber wohl aufgrund der geringen Kapazität nicht anders möglich ist.
RC Racer 1.JPG
RC Racer 1.JPG (390.83 KiB) 1513 mal betrachtet

RC Racer 2.JPG
RC Racer 2.JPG (333.96 KiB) 1513 mal betrachtet


Rock 'n' Roller Coaster avec Aerosmith ★★★★
Zwar nicht mein Musikgeschmack, aber eine sehr schöne Katapultachterbahn. Die Licht- und Soundeffekte passen gut zur wilden Fahrt, mehr kann ich dazu nicht sagen. Die ganze Fahrt ist schön gemacht, nur aus dieser komischen Vorshow werde ich nicht schlau. Und die Wartezeiten halten sich hier, im Vergleich zu den anderen Achterbahnen, auch meist gering.
Rock 'n' Roller Coaster.JPG
Rock 'n' Roller Coaster.JPG (331.21 KiB) 1513 mal betrachtet


Star Tours ★★★★
Ich bin kein Star Wars Fan, trotzdem hat mich dieser 23 Jahre alte Flugsimulator positiv überrascht. Der Wartebereich ist aufwändig und detailreich gestaltet und die Fahrt ist rasanter als ich erwartet hab. Natürlich sieht man der Attraktion ihr Alter an, das verleiht ihr aber auch einen gewissen nostalgischen Charakter, was mir sehr gefällt. Und die Tatsache, dass der Film „griselt“, macht Star Tours irgendwie charmant, denn es muss nicht immer 3D, 4D, VR usw sein. Leider wird Star Tours Anfang 2016 geschlossen, um einen neuen 3D-Flugsimulator hinzubauen. Ich bin froh, dass ich Star Tours noch ein paar Mal vor dem Umbau gefahren bin.
Star Tours.JPG
Star Tours.JPG (339.32 KiB) 1513 mal betrachtet


Studio Tram Tour: Behind the Magic ★★★
Hier fährt man in einem langen Zug an Requisiten und Fahrzeugen aus verschiedenen Disney-Filmen und an zwei Szenen, in denen Special Effects gezeigt werden, vorbei. Kommentiert wird die ganze Fahrt auf Französisch und Englisch. Ich hätte mir ein paar mehr Requisiten links und rechts an der Strecke gewünscht, dafür sind aber die beiden großen Szenen umso besser gelungen. Die erste große Szene ist der „Catastrophe Canyon“, wo ein Truck zuerst in Flammen aufgeht und dann von riesigen Wassermassen den Canyon hinabgespühlt wird. Die zweite große Szene ist aus dem Film „Die Herrschaft des Feuers“. Leider bekommt man keine Drachen zu sehen, nur zwei Stichflammen. Dafür ist die Kulisse, das zerstörte London, sehr detailreich gestaltet.
Studio Tram Tour 1.JPG
Studio Tram Tour 1.JPG (352.51 KiB) 1513 mal betrachtet

Studio Tram Tour 2.JPG
Studio Tram Tour 2.JPG (406.93 KiB) 1513 mal betrachtet

Studio Tram Tour 3.JPG
Studio Tram Tour 3.JPG (365.45 KiB) 1513 mal betrachtet


The Twilight Zone Tower of Terror ★★★★ :smt049
Der einzige andere Freefall-Tower, den ich je gefahren bin, ist das Mystery Castle, aber das ist kein Vergleich zum Tower of Terror. Für mich als Twilight Zone Fan ist diese Attraktion natürlich ein absolutes Muss, denn vom Betreten bis zum Verlassen des Hotels herrscht eine unheimliche Stimmung und man kann bei näherem Hinsehen viele lustige Anspielungen auf alte Twilight Zone Folgen erkennen. Aber auch die Fahrt an sich ist aufregend und abwechslungsreich: Mal wird man regelrecht aus dem Sitz gehoben, mal hängt man im Sicherheitsgurt und weiß nicht, ob man gerade nach oben oder unten fährt. Auf einmal geht oben die Aufzugtür auf und man hat einen herrlichen Ausblick auf die Walt Disney Studios, während man im nächsten Moment schon den dunklen Aufzugschacht hinabrast. Einen Freefall-Tower von solchem Kaliber könnte ich mir im EP auch gut vorstellen: Klasse Thematisierung, aufregende Fahrt und trotzdem familienfreundlich.
Tower of Terror 1.JPG
Tower of Terror 1.JPG (29.19 KiB) 1513 mal betrachtet

Tower of Terror 2.JPG
Tower of Terror 2.JPG (371.93 KiB) 1513 mal betrachtet

Tower of Terror 3.JPG
Tower of Terror 3.JPG (342.35 KiB) 1513 mal betrachtet

Tower of Terror 4.JPG
Tower of Terror 4.JPG (398.13 KiB) 1513 mal betrachtet



Shows:

Auch hier hab ich’s wegen der vielen Bilder wieder in einen Spoiler gepackt. Das Showangebot im EP ist aber bei weitem größer als das, was einem im Disneyland geboten wird. Nichtsdestotrotz gibt es einige Shows, die mir sehr gut gefallen haben. Von vielen Shows hab ich keine Fotos gemacht, weil es nicht immer klar war, ob man es darf.

Animagique ★★★
Eine kunterbunte Schwarzlichtshow, in der Donald Duck die Geheimnisse der Disney-Lagerhallen erkundet und dabei auf viele Figuren aus berühmten Zeichentrickfilmen trifft. Dazu werden viele Effekte, die man mit UV-Licht und Leuchtfarbe umsetzen kann, verwendet, um den speziellen „Disney-Zauber“ darzustellen.
Animagique.JPG
Animagique.JPG (383.74 KiB) 1510 mal betrachtet


Armageddon: Les Effets Spéciaux ☆☆☆
Man betritt Studio 7 und erwartet eine Spezial-Effekte-Show, doch zuerst erhält man eine Einführung von einem MA, was gleich passieren wird. Es soll eine Szene für den Film Armageddon gedreht werden und wir alle sind die Schauspieler. Nach dieser lustig gemachten Ansprache betritt man einen runden Raum, eine Nachbildung der Raumstation MIR, und stellt sich mit vielen anderen Leuten um ein großes „Loch“ in der Mitte des Raums. Plötzlich hört man viele französische Alarmdurchsagen, Sirenen gehen an, alles blinkt und auf Bildschirmen sieht man einen Meteoritenschauer. Dann fängt die Szenerie an zu wackelt und ein paar Mal steigt eine große Nebelwolke aus diesem „Loch“. Zum Ende hin kommt noch zweimal Feuer von oben und die Besucher werden mit Wasser bespritzt, also ich hoffe zumindest, dass es Wasser war. Das ist alles. Ich fand es ein bisschen übertrieben, weshalb es mir auch nicht sonderlich gefallen hat.


Art of Disney Animation ★★★
Das war die erste Attraktion, die wir besucht haben (natürlich nach dem Jahreskarten-Büro). Im Vorraum der Show erfährt man anhand von verschiedenen Ausstellungsstücken, wie bewegte Bilder entstanden. Unter anderem steht dort auch eine von zwei weltweit existierenden Multiplan-Kameras, ein über 2 Meter großes Monstrum, mit dem früher Zeichentrickfilme hergestellt wurden (siehe 2. Bild). Als nächstes betritt man einen kleinen Kinosaal, in dem Ausschnitte aus berühmten Disney-Zeichentrickfilmen gezeigt werden. Im nächsten Raum steht vorne eine Bühne und ein MA erklärt zusammen mit Mushu, dem kleinen Drachen aus dem Film Mulan, wie lange es dauert, bis eine Zeichentrickfigur so aussieht, wie wir sie heute kennen. Das wird zwar alles auf Französisch erzählt, es befinden sich aber an jedem Sitz Kopfhörer mit denen man die Show in verschiedenen Sprachen, unter anderem auch Deutsch, hören kann. Der Ausgang ist wieder als kleines Museum gestaltet. Eigentlich ist es eine ganz schöne Show, nur wird so gut wie gar nicht auf die Technik eingegangen, die man benötigt, um damals bzw. heute einen Animationsfilm herzustellen.
Art of Disney Animation 1.JPG
Art of Disney Animation 1.JPG (340.27 KiB) 1510 mal betrachtet

Art of Disney Animation 2.JPG
Art of Disney Animation 2.JPG (33.97 KiB) 1510 mal betrachtet


CinéMagique ★★★★ :smt049
Diese Show hat mir von allen Shows in den Parks am besten gefallen. Es ist ein Kino, in dem die Geschichte des Films erzählt wird, wenn da nicht dieser Störenfried gewesen wäre, der unbedingt meint, er muss während dem Film telefonieren. George, so heißt die Hauptfigur nämlich, wird prompt bestraft, indem er in die Leinwand gezaubert wird und von Film zu Film irren muss. Zuerst sind es noch Stummfilme in schwarz-weiß, später taucht er in Meilensteinen wie „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Titanic“ oder „Star Wars“ auf. Es ist ein Mix aus einer Liebesgeschichte und einem Actionfilm. Durch verschiedene Spezialeffekte wird eine Verbindung zwischen der realen Welt auf der Bühne und dem Film auf der Leinwand geschaffen, so bekommt die Leinwand mehrere Male ein Loch und George kann zwischen den Welten hin und her wechseln. Wie man sieht braucht man für ein 4D-Kino nicht immer einen 3D-Film, wenn nur die Spezial Effekte dementsprechend gut sind. Leider sind viele der Filme, die dort zu sehen sind nicht von Disney, trotzdem ist es meiner Meinung nach eine sehenswerte Show mit einem hoffnungslos veralteten Handy.
CinéMagique.JPG
CinéMagique.JPG (396.46 KiB) 1510 mal betrachtet


Disney Dreams ★★★
Die allabendliche Show mit Projektionen und Feuerwerk am Dornröschenschloss. Ich hätte nicht gedacht, dass um 23 Uhr noch so viele Leute, vor allem noch so viele kleine Kinder, im Park sind. Der Platz vor dem Schloss und die Main Street sind jedes Mal voll. Die Show ist zwar schön, ich würde mich deshalb aber nicht schon eine Stunde vorher hinstellen, nur um ganz vorne zu stehen. Da wir wenigstens einmal die Show ganz anschauen wollten, gab es ein Problem: Die Show ist um 23.25 Uhr zu Ende, der letzte Bus nach Val d’Europe fährt um 23.30 Uhr und man braucht mindestens 10 Minuten vom Park zum Busbahnhof. Das haut rechnerisch nicht hin, weshalb wir um halb zwölf die 1,5 km zum Hotel noch laufen mussten. Zum Glück waren wir nicht die einzigen, die gelaufen sind.
Disney Dreams 1.JPG
Disney Dreams 1.JPG (343.38 KiB) 1510 mal betrachtet

Disney Dreams 2.JPG
Disney Dreams 2.JPG (344.77 KiB) 1510 mal betrachtet

Disney Dreams 3.JPG
Disney Dreams 3.JPG (370.89 KiB) 1510 mal betrachtet


Disney Magic on Parade ★★★
Man könnte meinen, der ganze Park versammelt sich, um die Parade anzuschauen. Die Wägen sind schön, aber vom Hocker gerissen hat mich die Parade nicht. Da braucht sich der EP mit seiner Parade wirklich nicht verstecken, zumindest die von letztem Jahr, denn die neue Parade hab ich noch nicht live gesehen. Außerdem muss man im Disneyland, anders als im EP, echt Angst haben, dass man keinen Platz mehr bekommt, während ich mir im EP die Parade halt anschaue, wenn sie vorbeikommt. Es sind eben, wie ich schon wieder feststellen musste, andere Dimensionen als in Rust.
Parade 1.JPG
Parade 1.JPG (427.98 KiB) 1510 mal betrachtet

Parade 2.JPG
Parade 2.JPG (45.45 KiB) 1510 mal betrachtet

Parade 3.JPG
Parade 3.JPG (458.11 KiB) 1510 mal betrachtet


Frozen Summer Fun ☆☆☆
Überall wird dafür Werbung gemacht: Die großartige, neue Show ab 1. Juni! Ich hab mich schon darauf gefreut, denn wenn so viel Werbung gemacht wird, muss es ja was ganz besonderes sein. Der Großteil der Show (eigentlich die ganze Show) bestand darin, dass auf drei großen Bildschirmen Ausschnitte aus dem Film „Die Eiskönigin“ gezeigt wurden und die Leute auf der Bühne die Lieder aus dem Film mitgesungen haben. Die Künstler haben schon schön gesungen, nur die Show hat mir überhaupt nicht gefallen, zumal die Zuschauer andauernd aufgefordert wurden bei den achso bekannten Songs mitzusingen. Es sind sogar Künstler rumgelaufen, die kleinen Kindern Mikrophone unter die Nase gehalten haben, damit man auch ja hört, wie schön alle mitsingen. Die ganze Show hat dann sage und schreibe 15 Minuten gedauert! Da sind die Shows im EP tausendmal schöner.
Frozen Summer Fun 1.JPG
Frozen Summer Fun 1.JPG (423.11 KiB) 1509 mal betrachtet

Frozen Summer Fun 2.JPG
Frozen Summer Fun 2.JPG (430.73 KiB) 1509 mal betrachtet


Moteurs… Action! Stunt Show Spectacular ★★★★
Eine Stuntshow, bei der es darum geht, dass ein Actionfilm gedreht wird. Die Stuntmen haben alles gemacht, was man mit Autos, Motorrädern und Feuer so machen kann. Auch wenn zwischen den Szenen immer wieder etwas Leerlauf entstanden ist, hat mir diese Show sehr gut gefallen. Schöne, abwechslungsreiche Darbietung vor einer detailreichen Kulisse.
Stuntshow 1.JPG
Stuntshow 1.JPG (327.76 KiB) 1509 mal betrachtet

Stuntshow 2.JPG
Stuntshow 2.JPG (186 KiB) 1509 mal betrachtet



Noch ein paar Bilder aus den beiden Parks:

Eingang.JPG
Eingang.JPG (411.96 KiB) 1509 mal betrachtet


Studios:

Studios 1.JPG
Studios 1.JPG (396.97 KiB) 1508 mal betrachtet

Studios 2.JPG
Studios 2.JPG (369.26 KiB) 1508 mal betrachtet

Studios 3.JPG
Studios 3.JPG (379.24 KiB) 1508 mal betrachtet

Studios 4.JPG
Studios 4.JPG (397.3 KiB) 1508 mal betrachtet

Studios 5.JPG
Studios 5.JPG (42.11 KiB) 1508 mal betrachtet


Main Street USA:

Main Street USA 1.JPG
Main Street USA 1.JPG (411.39 KiB) 1509 mal betrachtet

Main Street USA 2.JPG
Main Street USA 2.JPG (430.1 KiB) 1509 mal betrachtet

Main Street USA 3.JPG
Main Street USA 3.JPG (409.64 KiB) 1509 mal betrachtet

Main Street USA 4.JPG
Main Street USA 4.JPG (429.2 KiB) 1509 mal betrachtet


Discoveryland:

Discoveryland 1.JPG
Discoveryland 1.JPG (370.53 KiB) 1503 mal betrachtet

Discoveryland 2.JPG
Discoveryland 2.JPG (327.43 KiB) 1503 mal betrachtet

Discoveryland 3.JPG
Discoveryland 3.JPG (397.11 KiB) 1503 mal betrachtet

Discoveryland 4.JPG
Discoveryland 4.JPG (387.41 KiB) 1503 mal betrachtet


Fantasyland:

Fantasyland 1.JPG
Fantasyland 1.JPG (406.23 KiB) 1508 mal betrachtet

Fantasyland 2.JPG
Fantasyland 2.JPG (369.36 KiB) 1508 mal betrachtet


Adventureland:

Adventureland 1.JPG
Adventureland 1.JPG (475.93 KiB) 1508 mal betrachtet

Adventureland 2.JPG
Adventureland 2.JPG (521.46 KiB) 1508 mal betrachtet

Adventureland 3.JPG
Adventureland 3.JPG (412.81 KiB) 1503 mal betrachtet

Adventureland 4.JPG
Adventureland 4.JPG (426.96 KiB) 1503 mal betrachtet

Adventureland 5.JPG
Adventureland 5.JPG (324.82 KiB) 1503 mal betrachtet


Frontierland:

Frontierland 1.JPG
Frontierland 1.JPG (469.55 KiB) 1503 mal betrachtet

Frontierland 2.JPG
Frontierland 2.JPG (384.2 KiB) 1503 mal betrachtet

Frontierland 3.JPG
Frontierland 3.JPG (326.16 KiB) 1503 mal betrachtet



ENDE.JPG
ENDE.JPG (368.78 KiB) 1490 mal betrachtet


Dinge, die mir positiv aufgefallen sind:

+ Die MA sind sehr freundlich
+ Es wird stark auf Sauberkeit geachtet
+ Viele Attraktionen sind für Rollstuhlfahrer geeignet (einige Attraktionen haben sogar extra Wägen ohne Sitze, in die Rollstuhlfahrer mit dem Rollstuhl hineinfahren können)
+ Auch die Wartezeiten bei den Single-Rider-Eingängen werden angezeigt
+ Kostenloses Fastpass-System, dass jedem Besucher ermöglicht, mindestens eine Attraktion mit weniger Wartezeit zu fahren


Dinge, die mir negativ aufgefallen sind:

Es sind kaum Wegweiser vorhanden (vor allem die Toiletten sind manchmal schwer zu finden)
Das Essen ist sehr teuer (deutlich teurer als im EP)
Viele Wartezeitentafeln müssen noch manuell eingestellt werden und zeigen deshalb oft eine falsche Wartezeit an
Es gibt nicht gerade viele schattige Plätzchen
Bei unserem Besuch gab es relativ viele Ausfälle und technische Schwierigkeiten an verschiedenen Attraktionen (das kann aber auch Zufall gewesen sein)
Durch die Ganzjahresöffnung gibt es immer Attraktionen, die geschlossen sind


FAZIT:

Es ist ein Freizeitpark (eigentlich sind es ja zwei), der meine Erwartungen nicht ganz erfüllen konnte, da ich zuvor immer dachte, dass das Disneyland um Längen besser sei als alle anderen europäischen Freizeitparks. Ich musste aber erkennen, dass der EP und Efteling mindestens genauso schön wie das DLRP sind. Nichtsdestotrotz ist es ein sehenswerter Freizeitpark und ich bin froh, ihn endlich mal besucht zu haben. :super
Zuletzt geändert von Matthias am Di 16. Jun 2015, 20:02, insgesamt 13-mal geändert.
... dann is scho guat, dass ma vorher verreckt ...

Benutzeravatar
Matthias
Ep-Boarder
Beiträge: 360
Registriert: Di 8. Jan 2013, 13:38
Name: Matthias
Wohnort: Ellingen (Bayern)

DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015)

Beitragvon Matthias » Di 16. Jun 2015, 11:56

Paris:

Da am 2.6. ein Blockout-Tag für die JK „Fantasy“ war, haben wir uns Paris ein bisschen angeschaut. Wir haben nicht viel von Paris gesehen, weil man schon eine Stunde mit dem Zug von unserem Hotel nach Paris unterwegs ist und es an dem Tag zuerst sehr windig und später verdammt heiß war. Wir haben nur drei Sehenswürdigkeiten gesehen, wobei am Triumphbogen gerade das spanische Königspaar zu Gast war. Besonders beeindruckt haben mich der Eiffelturm und Paris als Stadt nicht. Es war trotzdem mal schön den Eiffelturm in echt gesehen zu haben, auch wenn er auf Bildern schöner und größer aussieht.

Paris 1.JPG
Paris 1.JPG (354.61 KiB) 1500 mal betrachtet

Paris 2.JPG
Paris 2.JPG (432.09 KiB) 1500 mal betrachtet

Paris 3.JPG
Paris 3.JPG (341.63 KiB) 1500 mal betrachtet

Paris 4.JPG
Paris 4.JPG (29.09 KiB) 1500 mal betrachtet

Paris 5.JPG
Paris 5.JPG (34.59 KiB) 1500 mal betrachtet

Paris 6.JPG
Paris 6.JPG (422.78 KiB) 1500 mal betrachtet

Paris 7.JPG
Paris 7.JPG (43.98 KiB) 1500 mal betrachtet

Paris 8.JPG
Paris 8.JPG (340.29 KiB) 1500 mal betrachtet

Paris 9.JPG
Paris 9.JPG (338.19 KiB) 1499 mal betrachtet

Paris 10.JPG
Paris 10.JPG (32.95 KiB) 1499 mal betrachtet

Paris 11.JPG
Paris 11.JPG (60.91 KiB) 1499 mal betrachtet

Paris 12.jpg
Paris 12.jpg (24.96 KiB) 1499 mal betrachtet

Paris 13.JPG
Paris 13.JPG (22.14 KiB) 1499 mal betrachtet

Paris 14.JPG
Paris 14.JPG (21.37 KiB) 1499 mal betrachtet

Paris 15.JPG
Paris 15.JPG (42.01 KiB) 1499 mal betrachtet

ENDE
... dann is scho guat, dass ma vorher verreckt ...

Benutzeravatar
eistroll
Board User
Beiträge: 255
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 12:25
Wohnort: CH

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon eistroll » Di 16. Jun 2015, 17:27

Danke für deinen tollen Bericht! Dein Fazit zu den Parks kann ich zu 80% teilen... grade, wenn ich an meinen Erstbesuch 2010 zurückdenke. Etwas abweichend ist meine Meinung zu Star Tours: Die Attraktion ist im Vergleich zu anderen Disney-Parks, die mittlerweile mit Star Tours 2 ausgestattet sind, doch sehr veraltet. Als Star Wars-Fan und besonders als Simulator-Nostalgiker bewegt sich der Ride (vorallem für Disney-Verhältnisse) doch mittlerweile am unteren (Qualitäts)-Limit. Ich freue mich jedenfalls sehr, wenn Star Tours 2 2017(?) den Einzug ins DLRP finden wird.
Aus der Seele sprichst du mir aber bei ToT: Die nie enden wollenden Stimmen, die einen Freefall für den EP fordern, sollen erstmal mit dem Ride fahren... und sich mal über die Kosten einer solch tollen Attraktion erkundigen. Mistery Castle kenn ich auch, ist aber meiner Meinung nach mit dem Gesamtpaket von ToT in keinster Weise vergleichbar.
Trotzdem: Ein sehr schöner Bericht , besonders aus der Sicht eines Erstbesuchers!
Will den Simulator / Astro-Shuttle wiederhaben!!!

sascha.berger.50
Board User
Beiträge: 198
Registriert: Di 2. Jun 2015, 19:02

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon sascha.berger.50 » Di 16. Jun 2015, 17:44

Erstmal ein sehr schöner Bericht. Mich freut besonders das Dir TOT so gut gefallen hat. Einer meiner Tops beim Besuch des DLP's. Bist du mehrfach gefahren? Ich weiß es nicht mehr zu 100%. Aber ich glaube es war der rechte Aufzug. Hier ist die Aufteilung der Räume während der Fahrt anders als bei den anderen beiden.
Zu den Toiletten. So merkwürdig es klingt, aber es hilft. Wenn Du eine Toilette suchst, schau nach einem Telefon. Beides findet man immer in Kombination im DLP. Wenn Du nochmal für mehrere Tage hinfährst buche für den Hauptpark die Tour. Die ist wirklich interessant und empfehlenswert. Kostet zwar 15 € pro Person, aber man erfährt viele Sachen die man sonst nicht kennen lernt. Und versuche auch mal Hidden Mickeys zu finden. Macht gerade bei mehrfach Besuchen den Park immer wieder aufs neue interessant.

Benutzeravatar
mps
Administrator
Beiträge: 3725
Registriert: Do 26. Jan 2012, 18:10
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon mps » Di 16. Jun 2015, 19:23

Wirklich sehr schöner Bericht. Stimme auch meinen Vorrednern zu. Alles war wirklich super beschrieben! Danke für den "Ausflug" zurück auch an meinen ersten Besuch, den ich hier nochmal Revue passieren lassen konnte.

Wart ihr denn auch auf dem Eifelturm?

Benutzeravatar
Spyder1983
Board Moderator
Beiträge: 3104
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 14:29
Name: Steve
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon Spyder1983 » Di 16. Jun 2015, 19:27

Hallo Mattias,

vielen Dank für deinen Bericht. Sehr, sehr schön geschrieben.

Einige Sachen von deinen Bewertungen oder Ansichten sehe ich teilweise etwas anders.
Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und deshalb ist das auch keine Kritik bezüglich des Berichtes. :wink:

Viele Grüße, Steve.


EDIT:
Ich packe meine Ansichten dazu auch mal in einen Spoiler, da es sich teilweise auf Sachen aus deinen Spoilern bezieht:
  • Matthias hat geschrieben:Außerdem hat das DL für JK-Besitzer von 8 – 23 Uhr geöffnet

    Das stimmt so nicht ganz. Die Öffnungszeiten der Parks variieren einmal von Park zu Park (also Disneyland uns Disney Studios) und sind auch abhängig von der Jahreszeit.
    Des Weiteren sind die Extra Magix Hours (entweder Morgens oder auch mal Abends) - in deinem Zeitraum dann von 8 bis 10 Uhr der normalen Öffnungszeit - nur für Hotelgäste und einige Jahreskartenbesitzern, aber es sind nicht alle JKs dazu berechtigt und meistens gilt das auch nur im Disneyland.
  • Matthias hat geschrieben:Nun durften wir zwar in den Park, mussten aber noch zum JK-Büro, um uns eine richtige JK ausstellen zu lassen.

    Da hat wohl die werte Dame an der Kasse leider nicht alle Infos gegeben. :( Schade eigentlich. Mann hat nämlich den ganzen Tag zeit ins JK Büro zu gehen. Man muss es nur am ersten Tag erledigt haben. So kann man das JK-Büro aufsuchen, sobald etwas weniger Andrang herrscht. Aber soweit ich es verstanden habe, hatte Ihr ja eh Glück und wart da relativ schnell durch.
  • Blanche-Neige et les Sept Nains // Im Parkplan wird witziger Weise sogar darauf hingewiesen, dass kleinere Kinder sich fürchten könnten. Also ist dein Eindruck, dass es fast einer Geisterbahn gleichkommt, durchaus gerechtfertigt. :lol:
    Was mich viele mehr stört, als der fehlende Glassarg; Schau dir mal bitte die Gesichter von Schneewittchen an bei deinem erstes und deinem letzten Bild zur Attraktion. Wie kann man in der Schlussszene bloss ein "menschliches" Geesicht bei einer Zeichentrick-basierenden Attraktion verwenden?!?
  • Crush‘s Coaster // Hast du da mitbekommen, dass die Halle eigentlich nicht nur Dunkel ist? Mir ist das ehrlich gesagt auch erst bei einem späteren Besuch aufgefallen, da die Szenerie wohl beim meinem ersten Besuch nicht beleuchtet war bzw. einfach aus.
  • Disneyland Railroad // Der zweite Tunnel ist übrigens die Höhle von Pirates, und man kann sogar vom Zug aus ein bisschen was von der Schatzhöhle sehen.
  • Peter Pan‘s Flight // Die Segel behindern zwar wirklich etwas die Sicht, aber nur nach vorne. Eigentlich fast alle Szenen spielen sich ja sowieso seitlich bzw. unterhalb der fliegenden Schiffe ab. Nur alleine der Überflug von London mit dem fahrenden Autos ist schon sensationell gemacht, weshalb Peter Pan für mich persönlich echt ein Highlight ist.
    Stand Wendy eigenlich schon wieder auf ihrer Planke? - Mitte Mai hat sie nämlich gefehlt.
  • Phantom Manor // Da gibts absolut nichts gegen deine Bewertung zu sagen. Aber einen Tipp hab ich fürs nächste Mal.
    MAch einen NightRide. Bei mir war es so, dass ich, sobald sich meine Augen an die Dunkelheit der Nacht gewöhnt hatten, viel mehr Details in den dunkleren Berichen der Bahn erkennen konnte.
  • Rock 'n' Roller Coaster avec Aerosmith // Diese merkwürdige Vorshow soll eigentlich nur darstellen, wie die Musik zur Achterbahnfahrt zusammen gestellt wurde. Und dient somit nur als Zwischenbremse im Wartebereich.
  • – Es sind kaum Wegweiser vorhanden (vor allem die Toiletten sind manchmal schwer zu finden) // Wegweis hab ich persönlcih noch nicht vermisst bisher, deswegen hab ich da nie drauf geachtet. Aber als Fausregel kannst du dir auch merken: Toiletten sind eigentlich fast immer im näheren Umkreis von Essensmöglichkeiten.
  • – Das Essen ist sehr teuer (deutlich teurer als im EP) // Da kommt es sehr stark darauf an, was du miteinander vergleichst. Wenn du in dem Schnellrestaurants die fertig zusammengestellten Menüs nimmt und nicht selber zusammen stellst, wirds nicht so teuer. Und teilweise ist die Qualität sogar viel Besser als im EP-Schnellimbiss oder auch als im Seehausrestaurant. Und selbst die Buffetrestaurants sind gar nicht so teuer - vor allem wenn man mit der JK auch noch die Rabatte abzieht. :wink:
    Was habt Ihr denn gegessen, wenn ich Fragen darf? Nur damit ich das mal nachvollziehen kann.


P.S.: Ich hoffe du nimmst mir meine Rückmeldeungen nicht krumm
Zuletzt geändert von Spyder1983 am Di 16. Jun 2015, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Editiert: Spoiler hinzugefügt!
Wir sind jung, wir sind frei, das ist unsere Stadt. Wir haben nichts zu verliern.
Es ist soweit, ich bin dabei, denn das ist unsere Nacht. Lieber verbrennen als erfriern.
*Fettes Brot*

________
Meine Counts: 203 / inkl. aller Sonderformen: 242

Benutzeravatar
Laurabella
Board Moderator
Beiträge: 582
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 09:52
Name: Laura
Wohnort: Oberfranken

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon Laurabella » Di 16. Jun 2015, 19:53

Sowas Gemeines... Da kann ich Anfang August meine Freunde nicht ins DLRP begleiten, weil ich dieses Jahr schon genug Teueres vorhabe und dann kommt so ein schöner, ausführlicher Bericht, geschmückt mit magischen Fotos :cry:

Irgendwann muss ich eben auch mal ins Disney Land... :D

Benutzeravatar
Matthias
Ep-Boarder
Beiträge: 360
Registriert: Di 8. Jan 2013, 13:38
Name: Matthias
Wohnort: Ellingen (Bayern)

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon Matthias » Di 16. Jun 2015, 20:00

Schön, dass euch der Bericht gefällt.

sascha.berger.50 hat geschrieben:Bist du mehrfach gefahren? Ich weiß es nicht mehr zu 100%. Aber ich glaube es war der rechte Aufzug. Hier ist die Aufteilung der Räume während der Fahrt anders als bei den anderen beiden.

Ich bin mehrere Male ToT gefahren und mir ist auch aufgefallen, dass man manchmal von der Spiegelszene aus nach oben und manchmal nach unten fährt. Ich weiß allerdings nicht, wann ich in welchem Aufzug gesessen bin. Diese unterschiedliche Aufteilung liegt wahrscheinlich an Platzgründen, oder?

mps hat geschrieben:Wart ihr denn auch auf dem Eifelturm?

Nein, dazu war es uns an dem Tag zu windig und es standen zu viele Leute an.

EDIT:
Spyder1983 hat geschrieben:• Crush‘s Coaster // Hast du da mitbekommen, dass die Halle eigentlich nicht nur Dunkel ist? Mir ist das ehrlich gesagt auch erst bei einem späteren Besuch aufgefallen, da die Szenerie wohl beim meinem ersten Besuch nicht beleuchtet war bzw. einfach aus.

Die Halle war nicht stockdunkel, aber mal von dem kleinen Dark Ride Part am Anfang abgesehen, erinnere ich mich nicht mehr an irgendwelche konkrete Dekoration in der Halle. Das einzige, was ich glaube gesehen zu haben, war so eine Art Tunnel aus einem feinen Netz, auf das Fische projiziert wurden.

Spyder1983 hat geschrieben:• Peter Pan‘s Flight // Die Segel behindern zwar wirklich etwas die Sicht, aber nur nach vorne. Eigentlich fast alle Szenen spielen sich ja sowieso seitlich bzw. unterhalb der fliegenden Schiffe ab. Nur alleine der Überflug von London mit dem fahrenden Autos ist schon sensationell gemacht, weshalb Peter Pan für mich persönlich echt ein Highlight ist.

Diese Punkte am Boden in der Szene mit dem Big Ben sollen Autos darstellen? Ich hätte das als die Lichter aus den Häusern interpretiert.

Spyder1983 hat geschrieben:Stand Wendy eigenlich schon wieder auf ihrer Planke? - Mitte Mai hat sie nämlich gefehlt.

Ich hab keine Ahnung.

Spyder1983 hat geschrieben:• – Das Essen ist sehr teuer (deutlich teurer als im EP) // Da kommt es sehr stark darauf an, was du miteinander vergleichst. Wenn du in dem Schnellrestaurants die fertig zusammengestellten Menüs nimmt und nicht selber zusammen stellst, wirds nicht so teuer. Und teilweise ist die Qualität sogar viel Besser als im EP-Schnellimbiss oder auch als im Seehausrestaurant. Und selbst die Buffetrestaurants sind gar nicht so teuer - vor allem wenn man mit der JK auch noch die Rabatte abzieht. :wink:
Was habt Ihr denn gegessen, wenn ich Fragen darf? Nur damit ich das mal nachvollziehen kann.

Wir haben in den verschieden Schnellrestaurants gegessen und auch die 10% Rabatt mit der JK bekommen. Trotzdem finde ich ein Menü für 12€ - 15€ in einem Schnellrestaurant schon ein bisschen übertrieben. Genauso satt wird man, wenn man sich in der Pizzeria im EP das panierte Hänchenschnitzel mit Nudeln für um die 7,50€ kauft.
... dann is scho guat, dass ma vorher verreckt ...

Benutzeravatar
eistroll
Board User
Beiträge: 255
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 12:25
Wohnort: CH

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon eistroll » Mi 17. Jun 2015, 08:22

Matthias hat geschrieben:Ich bin mehrere Male ToT gefahren und mir ist auch aufgefallen, dass man manchmal von der Spiegelszene aus nach oben und manchmal nach unten fährt.

DAS ist also des Rätsels Lösung...!!! Ich hatte schon Zweifel an meiner Wahrnehmung, denn bei meinem Erstbesuch 2010 empfand ich nicht jede Fahrt bei ToT gleich, 2014 jedoch schon. Allerdings war 2014 der rechte Liftschacht eben nicht in Betrieb... Danke für die Auflösung! =D>
Btw: Wie waren die Wartezeiten bei der SRL von Crush?
Will den Simulator / Astro-Shuttle wiederhaben!!!

Benutzeravatar
Mel.C
Board User
Beiträge: 513
Registriert: Do 28. Sep 2006, 14:54
Name: Melih
Wohnort: Tübingen in BaWü

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon Mel.C » Mi 17. Jun 2015, 10:23

Super Bericht.
Vielen Dank für die Mühe!

Benutzeravatar
Sista71
Board User
Beiträge: 49
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 07:20
Wohnort: NRW

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon Sista71 » Mi 17. Jun 2015, 10:53

WOW! Danke für den ausführlichen Bericht mit den supertollen Fotos!!! =D>
Ich war noch nie im DLRP, und ich wünsche es mir eigentlich schon seit Jahren...

Ich war 2001 mal im Disneyland in Kalifornien, aber da hab ich nur noch wenig Erinnerungen dran. Aus Zeitgründen hatten wir Peter Pan damals nicht mehr geschafft, was mich bis heute wurmt...

Es freut mich aber, dass Disneyland immer noch das damals schon in CA erlebte kostenlose Fastpass-System hat. Das fand ich nämlich super! Da könnten sich all die gierigen deutschen Parks wie Phantasialand mal ne Scheibe von abschneiden.
Lieblingsachterbahn: SilverStar
Letzte Besuche im EP: 07. - 10.01.2015 / 11. - 15.07.2015 / 29.09. - 01.10.2015
Sonstige Parks 2014: Phantasialand (2x), Moviepark, Heidepark, Gardaland (I), Fort Fun
2015: De Efteling (NL), Phantasialand, Moviepark

wiaipi
Board User
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 19:02
Wohnort: Saarland

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon wiaipi » Mi 17. Jun 2015, 14:51

Was für ein toller, ausführlicher, schön bebildeter Bericht, vielen Dank! Ich bin direkt wieder abgetaucht in die magische Disneywelt! =D> =D> =D>
Was sagst Du denn zu den Kulissen, also der Präsentation der einzelnen Themenbereiche?
Deine Main Street Bilder haben mir mal wieder gezeigt, wie schön dieser Bereich ist, ich liebe diesen viktorianischen Stil!
Die Ausarbeitung der Bereiche in den Walt Disney Studios ist stellenweise mangelhaft und nicht auf Disneyniveau, ich hoffe da kommt mal eine Überarbeitung, vor allem im Bereich Armagedon bis Rockn rollercoaster!
Lassen die im Disneyland immer noch nur einen Zug auf die Strecke...sowas gibts wohl auch nur im Pariser Disneyland aus Spargründen. Das hat mich letztes Jahr geärgert, über 1 Stunde Wartezeit wegen nur einem Zug bei HOCHBETRIEB!
Zum crush coaster: In der ganzen Halle werden doch Blubberblasen dargestellt, oder?
Hattest Du im Ratatouille ride auch das Gefühl ganz klein zu sein? Ist dort wesentlich besser gelungen als bei Arthur!
Sista71, da warst Du im wohl schönsten Disneyland der Welt und vor allem im Original.
Ich weiß nicht ob es hier im Forum war, aber irgendjemand schrieb, daß es nur Disneyland schafft einen zum Kind werden zu lassen. So gehts mir auch!
Alles was Du weißt ist ein Fischstäbchen, dass eine Mücke auf der Kruste hat.

Benutzeravatar
Matthias
Ep-Boarder
Beiträge: 360
Registriert: Di 8. Jan 2013, 13:38
Name: Matthias
Wohnort: Ellingen (Bayern)

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon Matthias » Do 18. Jun 2015, 10:34

eistroll hat geschrieben:Btw: Wie waren die Wartezeiten bei der SRL von Crush?

Das eine Mal, als ich gefahren bin (gleich in der Früh) waren es nur ca. 15 Minuten, später waren es bei der SRL eigentlich durchgehend 45 Min. und die SRL wurde sogar mehrere Male geschlossen.

wiaipi hat geschrieben:Was sagst Du denn zu den Kulissen, also der Präsentation der einzelnen Themenbereiche?

Studios: Der ganze Park wirkt wie ein Filmset, das soll er natürlich auch, aber an einigen Stellen könnte man wirklich noch mehr Dekoration hineinstecken.
Main Street USA: Die Main Street ist sehr, sehr detailreich gestaltet und auch die Liberty und die Discovery Arcade sind sehenswert. Leider ist die Main Street nur ein Durchgangs-Themenbereich, in dem man sich nicht lange genug aufhält, um alle Kleinigkeiten zu entdecken.
Discoveryland: Dieser Bereich war zur Hälfte eingerüstet, aber er wirkte auf mich ein bisschen zusammenhangslos, da man mit Buzz Lightyear und der in den nächsten Jahren kommenden Star Wars Erweiterung immer mehr vom ursprünglichen Retrofuturismus-Konzept abweicht.
Fantasyland: Hier war das Pferdekarussell eingerüstet, weshalb der Bereich hinter dem Schloss nicht so schön wirken konnte, aber die Architektur in diesem Bereich gefällt mir eigentlich ganz gut. Der hintere Teil des Fantasylands ist fast ausschließlich in Pastellfarben gehalten, wodurch viele Attraktionen recht alt wirken, so als ob man sie einem bankrott gegangenen Freizeitpark aus den 60ern abgekauft hätte.
Adventureland: Dieser Bereich hat irgendwie überhaupt kein einheitliches Thema, das ist ein "Piraten-Urwald-Afrika-Orient-Themenbereich", weshalb die einzelnen Attraktionen an sich zwar schön, aber wahllos aneinander gebaut wirken.
Frontierland: Hier muss man weit laufen, um von Attraktion zu Attraktion zu kommen. Die Insel mit BTM ist hervorragend in den Bereich einbezogen, auch wenn ich mir die Western-Stadt etwas eindrucksvoller vorgestellt hab. Leider gibt es hier auch nur sehr wenige Attraktionen.

wiaipi hat geschrieben:Zum crush coaster: In der ganzen Halle werden doch Blubberblasen dargestellt, oder?

Es waren irgendwelche Lichter und Projektionen vorhanden, da ich aber nur einmal gefahren bin, kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern.

wiaipi hat geschrieben:Hattest Du im Ratatouille ride auch das Gefühl ganz klein zu sein? Ist dort wesentlich besser gelungen als bei Arthur!

Das stimmt. Bei Ratatouille gehen die Szenen einfach nahtlos ineinander über, während man bei Arthur Notausgänge, Geländer und Treppen sehen kann. Während der Fahrt hab ich bei Ratatouille mehrmals nach oben geschaut und mir gedacht: "WOW, wie groß doch die Leute in dem Film sind.", vor allem dann, wenn man zwischen den Füßen der Köche rumwuselt. Bei Arthur dagegen sollte man sich auf die Szene konzentrieren und nicht so viel in der Gegend rumschauen. Man müsste an die Wägen von Arthur einfach Scheuklappen hinbauen. :D

Jetzt hab ich aber noch eine Frage zum ToT: Ich glaube mich zu erinnern, dass bei meiner allerersten Fahrt der Text während der Fahrt auf Englisch, die ganzen anderen Male aber auf Französisch war. Können das die MA einstellen oder hab ich mich geirrt?
... dann is scho guat, dass ma vorher verreckt ...

Benutzeravatar
eistroll
Board User
Beiträge: 255
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 12:25
Wohnort: CH

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon eistroll » Do 18. Jun 2015, 12:53

Matthias hat geschrieben:Das eine Mal, als ich gefahren bin (gleich in der Früh) waren es nur ca. 15 Minuten, später waren es bei der SRL eigentlich durchgehend 45 Min. und die SRL wurde sogar mehrere Male geschlossen.

Das erstaunt mich aber... als es noch keine SRL gab, waren gefühlte 20% der Wagen in der Station bloss zu 2/3 besetzt. Trotzdem ist die SRL in meinen Augen ein echter Fortschritt.
Matthias hat geschrieben:Jetzt hab ich aber noch eine Frage zum ToT: Ich glaube mich zu erinnern, dass bei meiner allerersten Fahrt der Text während der Fahrt auf Englisch, die ganzen anderen Male aber auf Französisch war.

Interessante Feststellung... persönlich kenne ich nur die englische Version im DLRP. Vielleicht wurde da seit letztem Jahr etwas geändert.
Will den Simulator / Astro-Shuttle wiederhaben!!!

svenl
Board User
Beiträge: 516
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 11:39

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon svenl » Do 18. Jun 2015, 15:45

Matthias hat geschrieben:Jetzt hab ich aber noch eine Frage zum ToT: Ich glaube mich zu erinnern, dass bei meiner allerersten Fahrt der Text während der Fahrt auf Englisch, die ganzen anderen Male aber auf Französisch war. Können das die MA einstellen oder hab ich mich geirrt?


Ja, können sie. Auch die Preshow in der Bibliothek gibt es in beiden Sprachen mit Untertiteln der jeweils anderen Sprache auf dem Fernseher. Den CM jeweils ansprechen kann, muss aber nicht, helfen die englische Version zu hören.

Benutzeravatar
MineTrainFan
Last Row Lover
Beiträge: 994
Registriert: So 11. Sep 2011, 11:47
Name: Christoph
Wohnort: Rottal-Inn
Kontaktdaten:

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon MineTrainFan » Sa 20. Jun 2015, 14:26

Endlich kann ich mich auch für den ausgezeichneten Bericht von Dir bedanken! Ich habe ihn zwar schon unter der Woche gelesen, aber leider nicht die Zeit gefunden zu antworten.

Du hast einen wirklichen klasse Bericht geschrieben. Sowas mag ich, sowohl Bilder als auch angenehm viel Text. Schön ausbalanciert und noch dazu hast Du mir auch - wie den wohl jedem der den Bericht las - extrem viel Lust aufs Disneyland gemacht. :D

Vor allem Big Thunder Mountain, Tower of Terror, Pirates of the Caribbean, Space Mountain und Star Tours möchte ich unbedingt (teilweise wieder) erleben. Da meine Fremdsprachenkenntnisse in Englisch aber eine absolute Katastrophe sind, werde ich aber definitiv noch warten müssen, bis sich jemand aus meinem Kreis findet, der Zeit hat mitzukommen.

Auf alle Fälle nochmals Danke für den Bericht. Jetzt hab ich echt Lust durch die Big Thunder Mountain Mine zu rasen... :lol:
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure <3

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Taron, 3. Black Mamba, 4. Silver Star, 5. Eurosat

"Ihr da unten, hört auf zu flirten! Unser Haus brennt!"

Benutzeravatar
Bremerfan
Board Moderator
Beiträge: 1057
Registriert: So 17. Mär 2013, 20:51
Name: Andreas
Wohnort: Hansestadt Bremen

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon Bremerfan » Sa 20. Jun 2015, 15:00

Auch von mir endlich..... :wink:
Eine 1++++++
Herzlichen Dank für deine Mühe,
es hat einfach Spaß gemacht es "erleben" zu dürfen.
Ganz liebe Grüße Andreas
>>> Bremen ist ein Dorf mit Straßenbahn und man geht bei uns um Pudding <<<

wiaipi
Board User
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 19:02
Wohnort: Saarland

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon wiaipi » Fr 26. Jun 2015, 22:53

Ich gehe die Main Street gerne gaaanz langsam auf und ab und setze mich auch mal hin und genieße die Atmosphäre!
Du hast Recht, manche Abschnitte in den Themenbereichen wirken zusammengewürfelt, im Adventureland gefällt mir das sogar!
Hat Dir nicht auch eine Wasserbahn gefehlt? Sowas wie Splash Mountain fehlt einfach...
Wenn man vom Parkplatz kommt, gibt es doch in Höhe der Tierpension Getränkeautomaten mit Soundeffekten (Flasche wird geöffnet, sprudelt..), sind Dir solche Minidetails auch aufgefallen? Fiel mir auch das erste Mal letztes Jahr auf, habe aber sonst auch meist beim Hotel geparkt:-) Die einen finden solche Details unnötig, ich finde es macht den Unterschied!
Danke für die Antworten und ich freue mich schon drauf, wenn Du wieder von irgendwo berichtest!
Alles was Du weißt ist ein Fischstäbchen, dass eine Mücke auf der Kruste hat.

Benutzeravatar
Matthias
Ep-Boarder
Beiträge: 360
Registriert: Di 8. Jan 2013, 13:38
Name: Matthias
Wohnort: Ellingen (Bayern)

Re: DLRP aus den Augen eines Erstbesuchers (31.5. – 5.6.2015

Beitragvon Matthias » Sa 27. Jun 2015, 09:23

wiaipi hat geschrieben:Hat Dir nicht auch eine Wasserbahn gefehlt?

Natürlich wäre eine Wasserbahn an heißen Tagen sehr angebracht, aber ich könnte nicht behaupten, dass ich bei meinem Besuch irgendwas vermisst hätte.

wiaipi hat geschrieben:[...] sind Dir solche Minidetails auch aufgefallen?

Ich finde solche Details sehr lustig, weil es immer etwas neues zu entdecken gibt.
Mir sind speziell die Geräusche aus den Fenstern der Main Street, Nine-Eye bei Buzz Lightyear und einige Hidden Mickeys aufgefallen.
... dann is scho guat, dass ma vorher verreckt ...