unmögliches Verhalten von Besuchern

Alles, was sonst noch in "Der Park" gehört.
MuellerLukas
Board-User
Beiträge: 30
Registriert: 31.08.2015
Name: Lukas

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Mi 26. Jul 2017, 06:57

Über was für Shows reden wir hier eigentlich genau?
Also ich bin auch schon öfters an den Shows auf den "offenen Bühnen" stehen geblieben. War nicht so meine Sache, also bin ich weiter.
Da verstehe ich die Aufregung absolut nicht.
Bei den Shows auf "geschlossenen Bühnen" wie der Ice-Show ist das natürlich etwas peinlich und blöd für die Artisten. Manchmal geht es aber eben wegen Kindern oder Behinderung nicht anders.

kyrasao
Board-User
Beiträge: 39
Registriert: 02.04.2012
Name: Frank
Wohnort: Waldkirch

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Mi 26. Jul 2017, 10:58

Hey zusammen,

ich würde das ganze mit den Shows und den Artisten nicht überbewerten...ich habe selber reichlich Bühnenerfahrung. Wenn die Show los geht und die Scheinwerfer auf einen gerichtet sind, dann bekommt man vom Publikum rein optisch gar nix mehr mit....will sagen: vermutlich merken es die Artisten gar nicht wenn Leute die Show verlassen :-).

Liebe Grüße Frank

sascha.berger.50
EP-Boarder
Beiträge: 225
Registriert: 02.06.2015

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Mi 26. Jul 2017, 15:58

Also ich kann den "normalen" Tagesbesucher da sehr gut verstehen. Man zahlt knapp 50€ um einen schönen Tag zu erleben. Wenn man dann in einer Show sitzt und nach 10 min denkt "Interessiert mich nicht", geht man halt, eh man weitere 30 min "vergeudet". Da fährt man doch lieber noch eine Bahn und hat gefühlt einen Mehrwert. Ohne JK wäre es mir diese Saison wahrscheinlich auch so gegangen, aber da für mich die Zeit in dem Sinne nicht verloren ist, habe ich es halt ausgehalten. Und ich denke das sich die Artisten sehr bewusst sind das sie in einem Freizeitpark arbeiten und Publikum bei Desinteresse halt früher geht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

flups
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 17
Registriert: 05.08.2017
Wohnort: 265 km vom Europa-Park

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Mi 18. Okt 2017, 16:35

Unmögliches Verhalten ist, im Coaster oder ähnlichem Fahrgeschäft mit dem Handy zu filmen. Ist mir gestern mehrfach extrem übel (Silver Star, Poseidon, Bluefire, Atlantica) aufgestoßen und vor allem zeigen die Ertappten nicht mal Einsicht, wenn man sie darauf anspricht. Ich spar mir das mittlerweile, hab dann immer ein mulmiges Gefühl und hoffe, dass da nichts passiert. Und so wie gestern die Typen im Silver Star ausgeflippt sind, als sie vom Personal darauf hingewiesen wurden, wundert es mich gar nicht, dass auch das Personal immer weniger sagt :-(

Die kapieren einfach nicht, dass das sau gefährlich ist. Wenn die das Handy loslassen, dann entwickelt sich das bei 120 km/h zu einem tödlichen Geschoss!

Apfelstrudel
EP-Boarder
Beiträge: 336
Registriert: 10.08.2017

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Mi 18. Okt 2017, 18:06

Das Problem ist, dass viele meinen Regeln nicht einhalten zu müssen wenn sie den Sinn dahinter nicht verstehen. Ich halte mich eigentlich immer an Regeln, auch wenn mir manchmal der Grund nicht klar ist, vertraue ich darauf dass es einen gibt selbst wenn er sich mir nicht erschliesst.
Den Fall mit dem Handyfilmen finde ich auch ganz schlimm, denn es kann doch niemand so doof sein nicht zu begreifen dass es gefährlich ist! Es ist unglaublich wie dämlich manche Menschen sind.
Aber es ist falsch wenn die Mitarbeiter wegen dem Ärger den "leichteren Weg" gehen um sich Diskussionen zu ersparen.
A Dream is a wish your Heart makes

Lebe lustig, lebe froh - wie der Mops im Haferstroh :D

points78
EP-Boarder
Beiträge: 264
Registriert: 21.03.2015
Name: Melanie
Wohnort: Gengenbach

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Mi 18. Okt 2017, 18:28

War gestern im EP. Da ist mir ein französischsprechendes MÄdchen aufgefallen. Ich stand mit mindestens 10 Leuten vor mir und ca 6-8 Leuten nach mir am Eisstand in Holland an. Gut das Warten war ehrlich auch für mich lästig und da es zu lange gedauert hatte habe ich es nicht mehr in die letzte Eisshow des Tages geschafft-aber nun gut- ich stand also brav weiter in der Schlange als die Zwillingsschwestern aus der Schweiz vor mir endlich ihr Eis in der Hand hatten wollte ich die Bestellung für meine 2 Eiskugeln aufgeben dann drängelte sich von links das Mädchen vor und bestellte sich die Kugel Eis. Ich hätte platzen können vor Wut.

Ich habe nichts gegen unsere Landsnachbarn wenn sie sich ordentlich benehmen würden.

Aber es sind hauptsächlich die Franzosen die die Regeln brechen. Genauso vorletzen Parkbesuch in der Poseidon morgens um 10.30 Uhr letzten Freitag. Wartezeit da ca. 5 min. Auch eine Französin steckte sich mitten im Wartebereich die Zigarette an und qualmte uns Nichtraucher oder die Raucher die sich das im Wartebereich brav verkneifen mit ihrem Qualm zu. Zumal wir schon kurz vor dieser Tür die zum Einstieg führt waren. Da frage ich mich überhören die die Durchsagen die ja auch auf Französisch übermittelt werden.
EP Besuche 2017/2018 40 Mal CK verlängert am 05.10.18 seither 2 x Oktober 4 x November 2x Dezember 2x januar, 3x April, 3 x Mai, 5x Juni, 1 x Juli
2x August

flups
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 17
Registriert: 05.08.2017
Wohnort: 265 km vom Europa-Park

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Do 19. Okt 2017, 14:28

Darüber rege ich mich gar nicht auf.

Franzosen haben ein etwas anderes Verhältnis zu Regeln als wir Deutschen, oder besser gesagt: Für sie gelten andere Prioritäten, welche Regeln man befolgen muss und welche man ignorieren kann. Über das geschilderte Verhalten würde sich in Frankreich niemand aufregen.

Natürlich wäre es schön, wenn sich die Franzosen vor ihrem Besuch in Deutschland darüber infomieren würden, was hier als guter Benimm gilt. Ich bin jedoch überzeugt, dass wir Deutschen uns in Frankreich ebenso oft daneben benehmen, weil wir uns so verhalten, wie es in Deutschland gang und gebe ist.

Hier sag ich mir: « Laissez-vivre ! » oder auf deutsch: „Leben und Leben lassen.“

Apfelstrudel
EP-Boarder
Beiträge: 336
Registriert: 10.08.2017

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Do 19. Okt 2017, 21:55

Wenn ich z. B. Kopfschmerzen vom Zigarettenrauch kriege finde ich das nicht okay, trotz des kulturellen Unterschiede. Das find ich einfach nur rücksichtslos.
A Dream is a wish your Heart makes

Lebe lustig, lebe froh - wie der Mops im Haferstroh :D

MineTrainFan
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1164
Registriert: 11.09.2011
Name: Christoph
Wohnort: Landkreis Rottal-Inn
Kontaktdaten:

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Sa 21. Okt 2017, 21:30

Zumal man die entsprechenden Verbotsschilder auch ohne Kenntnis über Sitten und Gebräuche lesen und beachten kann.
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure <3

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Taron, 3. Black Mamba, 4. Silver Star, 5. Eurosat

"Colorado Adventure - das imposanteste Westernabenteuer jenseits von Colorado!"

Petsch
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 171
Registriert: 08.03.2012
Name: Peter Graf
Wohnort: Uetendorf (Schweiz)

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Sa 30. Jun 2018, 17:36

War wieder einmal für 2 Tage im Park. Mir ist dieses mal das rumgespucke von den Besuchern aufgefallen. Nicht die wo einfach rumlaufen, sondern die wo mit den Attraktionen fahren.
Mir ist es schon letztesmal aufgefallen, das Jungs aus der Monorail Wasser aus eines Flasche über Gäste im Trehh little Pickts geschüttet haben, wo diese gerade gegessen haben.
Mir ist heute im Spices auf mein Teller gespuckt worden (zum letzten 2ertisch auf drr Terasse), also kein Wasser. Habe nachher noch andere gesehen, die aus der Monorail auf die Fjord Rafting Besucher gespuckt haben und nochmals später auf dem Weg nach hinten zum Potugiesischem Teil anderen Besuchern auf den Kopf gespuckt haben.
Es waren immer verschiedene Jungs, nie die gleichen.
Ich empfinde es so, dass das Rumgespucke vermehrt zugenommen hat. Was meint ihr darüber und wie würdet ihr euch verhalten?

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4202
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Sa 30. Jun 2018, 18:20

Mir ist es tatsächlich gar nicht aufgefallen. Es haben letztens nur ein paar Kinder mit Wasserpistolen auf Besucher geschossen.

Gut das es Sicherheitskontrollen gibt...

Wenn ich sowas mit Spucke erleben würde, dann wäre ich aber ganz schnell in der Station der Monorail. Es reicht ja die nächste Station. Die Mitarbeiter können ja telefonieren.

Aber was soll man sich aufregen. Ich finde es bei anderen Sachen viel häufiger. In Warteschlangen wird geraucht, in Shows werden Fotos gemacht, aus der Panoramabahn werden die Arme rausgestreckt, etc.

Habe mich mittlerweile mit dem unmenschlichen Verhalten einiger Leute abgefunden.
Ruhe in Frieden. Luna (16) 🐈

MineTrainFan
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1164
Registriert: 11.09.2011
Name: Christoph
Wohnort: Landkreis Rottal-Inn
Kontaktdaten:

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Sa 30. Jun 2018, 18:24

Ob das Rumspucken zugenommen hat, kann ich nicht sagen, da ich dafür zu wenig im Park bin. Wie man sich am besten verhält? Hm, gute Frage. Das Beste ist wohl tatsächlich das Ansprechen, sofern möglich. Ansprechen und Melden beim Personal (oder an einer Servicestelle), damit der Park Bescheid weiß und Gegenmaßnahmen treffen kann. Das wäre jetzt meine Idee. Ob es was bringt, steht auf einem anderen Blatt.
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure <3

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Taron, 3. Black Mamba, 4. Silver Star, 5. Eurosat

"Colorado Adventure - das imposanteste Westernabenteuer jenseits von Colorado!"

Jefferson
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 314
Registriert: 03.11.2015
Wohnort: VS

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Mo 2. Jul 2018, 12:30

Habe das mit dem Rumspucken zum Glück noch nie selbst erlebt, aber hier auch schon gelesen. Ich weiß gar nicht, was ich tun würde. Mich erstmal richtig aufregen. Aber wenn die nächste Station nicht gerade ums Eck ist, würde ich wohl nichts weiter unternehmen. Man sollte ja schließlich vor der Bahn an der Station sein und deswegen sprinte ich sicherlich nicht durch den Park. Und letztendlich kannst du es auch nicht beweisen und daher glaube ich nicht, dass ein Mitarbeiter was machen würde. Und Selbstjustiz kann ich ja leider nicht vornehmen...

Da kommt mir eine etwas abgefahrene Idee, die von manchen sicherlich total abgelehnt wird: im Park gibt es doch sehr viele Kameras. Es sollte eine Stelle geben, wo man sich wegen genau solcher Dinge beschweren kann. Dort gibt man dann Uhrzeit und Bahn an und anhand der Kameraaufnahmen wird das Fehlverhalten zum einen überprüft und die Gesichter der Personen identifiziert (sind nicht bspw. in der Monorail immer Kameras drin?). Bei krassem Fehlverhalten geht dann einfach an alle Bahnen ein Foto mit den Übeltätern. Computer sind da ja bei den meisten Bahnen vorhanden wo auch immer jemand sitzt. Früher oder später werden die Übeltäter dann erkannt und können des Parkes verwiesen werden. Ich denke die Technik dazu wäre schon vorhanden. Manchen ist das vermutlich jetzt zu viel Überwachung, aber ich bin für den aktiven Einsatz von Kameras, auch im Alltag. Geht ja auch nicht nur um das Spucken, sondern bspw. um das Rauchen im Wartebereich oder um den Kanabis Konsum im Park. Hier wurde ich auch schonmal von Mitarbeitern gefragt, ob ich mitbekommen hätte, wer da Gras geraucht hätte, es würde wo so riechen.

Aber vermutlich gibt es im Park zu selten solche Vorfälle, als dass es sich lohnen würde hier Kapazitäten zur "Bekämpfung" solcher Unsitten zu schaffen.
Jahreskarte:
Dezember 15 - Dezember 16
Mai 2018 - Mai 2019

Kattin
Neu an Board
Beiträge: 7
Registriert: 02.09.2019
Name: Katrin
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag Re: unmögliches Verhalten von Besuchern » Di 3. Sep 2019, 09:13

Ach wer hat noch nie unmögliches Verhalten beobachtet oder miterlebt...

ich zählen mal ein paar Erlebnisse auf:

- Vordrängeln, in Form von einfach an mir vorbeilaufen bis hin zu... zwischen drägeln und zu tun als wenn einen niemand sieht oder Diskusionen von Personen, weil jemand zu seinen Freunden/Familie möchte die etwas weiter vorne stehen...
- Im Gedränge bekommt man Zigaretten-Rauch (oder Dampf) ins Gesicht oder man bekommt einen Kinderwagen in die Hacken gefahren
- Müll der in Blumen oder Deko gesteckt wird, oder auch in Dark-Rides in die Animatronics geworfen wird
- Zerstörung von Gartenanlagen, Deko und Animatronics (dazu gehört auch das Bespucken oder Bemalen)
- In Achterbahnen, ich sitze sehr gerne ganz hinten... leider wurde ich auch dort schon einmal bespuckt... passiert gerne in dunklen Bahnen

Ja.. was tun... es ist Situations abhängig, oder auch ob man in diesem Moment miterlebt oder nur von weitem beobachtet.

Ich selbst, hatte eine sehr witzige Situation im PHL. Wir standen an für Winjas Fear. Die Besucher wurden gebeten, doch bitte die Warteschlange der Winjas Force zu füllen. (Für alle die nicht wissen wie der Wartebereich aufgebaut ist, man stellt sich für beide an und 5m vor den Bahnen, entscheidet man sich, mit welcher man fahren möchte) So waren 2 Jungs im Alter von 14-15 in die Warteschlange der Force gegannen, obwohl die beiden die Fear fahren wollten. Dann bemerkten die Zwei, ey die Force wollten wir doch garnicht fahren... und stellten sich einfach bei der Fear zwischen 2 Pärchen. Die Männer waren natürlich nicht begeistert und die Diskusionen gingen los. Dann fiel ein Satz, der dort nicht hingehört... einer der Jungs sagte "NUR WEIL WIR SCHWARZ SIND".....
Nun kommt der witzige Teil: Dies hörte einer der Opperatoren im Steuer-Häuschen und verließ seinen Platz. Er kam also raus und was soll ich sagen.. er hatte einen noch sehr viel dunkleren Hautton als die beiden Jungs zusammen 🤣 So durften die beiden Jungs nicht fahren und wurden zum Ausgang begleitet. Was danach passierte, haben wir nicht mitbekomnmen. Wir haben die beiden auch an diesem Tag nicht mehr gesehen.
Das ist echt ein Erlebniss.. welches ich zugerne immer wieder erzähle.
LG Kattin

Antworten