Essen für Euch getestet 2019

Alles rund um die Gastronomie im Europa-Park. Für den Shoppingbereich haben wir ein extra Unterforum eingerichtet.
Dorothea
EP-Boarder
Beiträge: 395
Registriert: 02.06.2004
Wohnort: Hannover

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Mi 22. Mai 2019, 13:14

Ich danke Dir für den Tipp mit der Karamelltorte. Die werde ich beim nächsten Besuch Mal testen.

Im Kronosar werde ich nicht essen. Da ist mir der Weg vom Park zu weit hin zum Essen und die Preise im Park zum Essen günstiger.

Ich war gestern bei dem ganzen T'ag Regen im Park und wollte im Seerestaurant Spargel essen. Am Freitag hatte ich da noch Spargel gegessen.
Gestern gab es wegen der Witterung wohl keinen Spargel. Kann jemand von Euch beobachten ob es 2019 noch Spargel im Park gibt? Es wäre toll.

jens27
Board Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Mi 22. Mai 2019, 18:46

svenl » 22 05 2019, 10:26 hat geschrieben:
Christoph » 21 05 2019, 21:11 hat geschrieben:Also mit 50€ pro Person muss man dort auf jeden Fall rechnen. Etwas wiedersprüchlich für ein Familienrestaurant.


Was hat denn "Familie" mit einer bestimmten Preisklasse zu tun? Es gibt reiche und arme Familien, aus der Bezeichnung leite ich eher ab was für eine Atmosphäre da herrscht und dass es lebhafter sein wird als im anderen Restaurant.


Und die Mittelschicht nicht vergessen - es gibt nicht nur arm und reich, auch wenn viele Politiker diese "harte" Unterscheidung immer wieder werbewirksam für sich nutzen wollen ...

Matterhorn-Fritz
Board-Stammgast
Beiträge: 930
Registriert: 15.04.2008

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » So 26. Mai 2019, 12:41

1,80€ für ne Brezel. Das ist familienfreundlich.... Frechheit! Und 5€ für ne "spanische" Wurst....
Dateianhänge
Screenshot_2019-05-26-12-37-08.png

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4304
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » So 26. Mai 2019, 13:45

Im Schwarzwaldladen am Ende der deutschen Allee gibt es auch Feuergriller für weniger Geld. Ich glaube der Preis liegt bei 3,80€.

Den Preis für die Brezeln finde ich in Ordnung. Den habe ich bei vielen Sportveranstaltungen oder sonstigen Events auch schon viel teurer gesehen.
Ruhe in Frieden. Luna (16) 🐈

Matterhorn-Fritz
Board-Stammgast
Beiträge: 930
Registriert: 15.04.2008

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » So 26. Mai 2019, 18:05

Nein, für einen Familienpark ist das definitiv zu teuer! Was würdet ihr sagen, wemm der Bäcker eures Vertrauens plötzlich solche Preise verlangen würde? Da würdet ihr nichts kaufen. Aber im EP lasst ihr euer letztes Hemd...

jens27
Board Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Mo 27. Mai 2019, 01:03

4,90 EUR halte auch ich für einen Feuergriller für etwas zu „ambitioniert“ eingepreist. Der Preis im Vogtshaus mit knapp unter 4 Euro ist noch vertretbar. Und nicht vergessen, auch ein allseits bekannter Burger einer großen Fastfood-Kette kostet außerhalb eines Menüs auch bereits über 4 EUR.

Weiter ist zusätzlich anzumerken, dass die Europa-Park Gastronomie für eine Freizeitpark Gastronomie hervorragend ist. Wer bereits weltweit in Freizeitparks unterwegs war, weiß wovon ich rede. Da bekommt man häufig kein so gutes Essen für noch mehr Geld ...
Und Disney greift für eine Art Mini-Schaschlik in Anaheim beispielsweise ca. 4 $ ab, auch nicht gerade ein Schnäppchen aber nach zwei Häppchen bereits weg ...
Aber solange die Nachfrage nach dem Essen beim festgesetzten Preis passt, würde wohl nahezu jeder Unternehmer keine Anpassung nach unten vornehmen.

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 665
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Mo 27. Mai 2019, 10:51

Und auch hier die Frage, was soll das Stichwort "Familienpark" mit den Preisen zu tun haben? Für die eine Familie ist die Brezel vom Bäcker schon zu teuer, für die andere Familie ist es einfach egal - wer definiert welcher Preis für einen Familienpark nun richtig ist?

Rudi
Board-User
Beiträge: 74
Registriert: 25.09.2017

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Mo 27. Mai 2019, 13:23

In München kost eine Breze beim Bäcker schon mindestens 70 Cent, in der Aral hab ich (normale 1er Breze) mal für 1,70 € vorirges Jahr gesehen. Aber auch in der Ortenau sind die Backwaren nicht günstiger als in München, eher etwas teurer habe ich letztens Festgestellt als ich beim Heitzmann in Hohberg war. Leider hat der keine Preise im Internet aber das Donnerstagsangebot 3 Brezen 1,95 (=65 Cent/St) spricht für sich.

Aber ganz ehrlich: Lieber zahl ich mehr für eine Breze und davon können mehrere Schwarzwälder Familien leben, als dass ich billige Brezen aus Polen, Tschechien etc bekomme von denen niemand was hat.

Matterhorn-Fritz
Board-Stammgast
Beiträge: 930
Registriert: 15.04.2008

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Mo 27. Mai 2019, 16:38

Also egal wie reich ich wäre, 1.80€ würde ich niemals für eine Brezel hinblättern.
Was gerechtfertigt bitte diesen Wucher-Preis? Besteht die Brezel etwa aus Blattgold?
Die Reichen haben eben oftmals keine Relation zum Geld und geben diese Einstellung an ihre Kinder weiter.
Man muss ja nicht immer aufs Geld achten, aber solch ein Preis ist schon mehr als unverschämt.
Wahrscheinlich müsste man gewisse Verantwortliche mal fragen, ob sie überhaupt noch wissen, was Cent-Beträge sind...
Zuletzt geändert von Matterhorn-Fritz am Mo 27. Mai 2019, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 665
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Mo 27. Mai 2019, 17:51

Ach, daher weht der Wind. Dir ist der Preis zu hoch und der Familienpark nur Strohmann? Dann sag das doch, der Beitrag "mir ist die Brezel für 1,80 zu teuer und ich würde niemals so viel für eine Brezel" ist doch völlig ausreichend in dem Fall.

jens27
Board Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Mo 27. Mai 2019, 22:17

Es ist ja jedem selbst überlassen, was er für Essen usw. im Europa-Park ausgeben möchte. Wem es innerhalb des EP zu teuer ist, der hat im Europa-Park immer noch die Möglichkeit, was selbst mitzubringen. Bei manch anderem Freizeitpark ist das nicht gestattet.
Eine Brezel bekommt man sicher auch in Rust außerhalb des Europa-Parks :wink:

Apfelstrudel
EP-Boarder
Beiträge: 351
Registriert: 10.08.2017

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Di 28. Mai 2019, 00:08

Mal so nebenbei: in welchen Parks ist das Mitbringen von Essen denn eigentlich nicht erlaubt? Ich kenne jedenfalls keinen. Oder sind das nur Parks in den USA?
A Dream is a wish your Heart makes

Lebe lustig, lebe froh - wie der Mops im Haferstroh :D

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 588
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Di 28. Mai 2019, 07:46

jens27 » 27 05 2019, 22:17 hat geschrieben:Es ist ja jedem selbst überlassen, was er für Essen usw. im Europa-Park ausgeben möchte. Wem es innerhalb des EP zu teuer ist, der hat im Europa-Park immer noch die Möglichkeit, was selbst mitzubringen. Bei manch anderem Freizeitpark ist das nicht gestattet.
Eine Brezel bekommt man sicher auch in Rust außerhalb des Europa-Parks :wink:


Dann nimmt man seinen Feuergriller also von zu Hause aus mit und rennt für ein Brezel nach draußen? Sorry, aber der ständige Hinweis darauf, dass man ja etwas mitnehmen kann, hilft bei einer Preisdiskussion nur bedingt weiter.

Und 4,90 für eine Art Bratwurst sind meiner Meinung nach übertrieben. Wie auch so einige andere Speisen im Park. Im Phantasialand bekommt man für 7-9 € (genauen Preis habe ich nicht mehr im Kopf, aber es ist definitiv nicht wirklich mehr als Menü-Preise aus dem Laden mit dem großen M) ein komplettes Menü (Cola, Pommes, Burger in einer Größe, welche die Burger im EP locker übertrifft).

Oskar
Ehemaliger & Gründer
Beiträge: 3065
Registriert: 31.05.2004
Wohnort: Berlin

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Di 28. Mai 2019, 13:11

Der Europa Park ist zusätzlich in der Situation, durch die Länder-Themenbereiche auch deren Spezialitäten anzubieten. In welchem anderen Freizeitpark gibt es Raclette / Paella / Gyros? Für solche Speisen finde ich einen leicht erhöhten Preis in Ordnung - WENN es als Alternative das herkömmliche Fast Food gibt.

Mein Problem mit den hohen Preisen ist, dass eine Zweiklassengesellschaft entstehen kann. Klar, viele müssen nicht aufs Geld gucken und zahlen die 1,80€ für eine Brezel ohne mit der Wimper zu zucken. Und es gibt noch reichere, die auch 4€ dafür zahlen würden. Andere können es sich schlichtweg nicht mehr leisten, da der gesamte Parkbesuch mit allem drum und dran schon sehr kostspielig ist. So stehen viele Familien vor den Essensbuden und können sich das Essen nicht mehr leisten, während andere fröhlich dort einkaufen. Wären die Preise niedriger, würden vermutlich mehr Gäste dort kaufen. So bekommt man an den Preisen schon zu spüren, dass man nicht mehr in der Zielgruppe des Parks liegt.

Ich habe mich häufig schon über die Preise im Park geärgert, aber dann muss ich eben meine Konsequenzen ziehen, weniger häufig in den Park gehen und eigenes Essen mitbringen. Und das ein oder andere Souvenir / Eis / kleine Leckerei ist meistens trotzdem drin und darüber freut man sich dann umso mehr.
Euroba Bark - eifach symbadisch

Janekrich
Board-User
Beiträge: 83
Registriert: 17.07.2010

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Di 28. Mai 2019, 13:43

Apfelstrudel » 28 05 2019, 00:08 hat geschrieben:Mal so nebenbei: in welchen Parks ist das Mitbringen von Essen denn eigentlich nicht erlaubt? Ich kenne jedenfalls keinen. Oder sind das nur Parks in den USA?
In Europa fällt mir spontan nur PortAventura ein. Und halt wirklich die amerikanischen Parks.

jens27
Board Moderator
Beiträge: 833
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Di 28. Mai 2019, 15:12

Ich sehe einige Preise ja auch als etwas zu hoch gegriffen. In den Hotels kostet ein doppelter Espresso bereits über 5 Euro. Das ist extrem heftig. Und auch die 4,90 EUR für den Feuergriller finde ich ja recht hoch gegriffen. Da wären 3,90 EUR eine fairere Lösung. Auch ein doppelter Espresso wäre für 3,90 EUR noch realistisch eingepreist.

Beim Kugel-Eis finde ich das Preismodell des Phansatialands ggü. dessen des EP sehr attraktiv. Die erste Kugel etwas teurer, da sind dann Service, Waffel/Becher und Co. quasi eingerechnet und dann jede weitere Kugel günstiger.

Im Branchenvergleich insgesamt steht der Europa-Park mit der Qualität der Speisen und auch bei einem Preisvergleich dieser mit anderen Parks allerdings recht gut da. Nicht mehr und nicht weniger wollte ich damit sagen. Und Essen in Freizeitparks hatte wie gesagt noch nie den Ruf sehr preisgünstig zu sein.

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 665
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Di 28. Mai 2019, 18:19

Mir gefallen die Preise auch nicht, gerade in den Hotels wird gut zugelangt, das vorneweg.

Aber egal welcher Preis aufgerufen wird, irgendwer kann sich den immer nicht leisten.
Oskar » 28 05 2019, 13:11 hat geschrieben:So stehen viele Familien vor den Essensbuden und können sich das Essen nicht mehr leisten, während andere fröhlich dort einkaufen.
Und wenn die Preise niedriger wären stünden die Familien vor den Bedienrestaurants während andere fröhlich dort einkehren, und dafür stünden andere Familien wieder vor den Essensbuden weil sie sich die dann aktuellen Preise nicht leisten könnten. Solang der Wohlstand nicht exakt gleich verteilt ist (und alle von ihrem Wohlstand gleich viel im Park für Essen ausgeben wollen) wird sich das nicht ändern, nur verschieben.
Oskar hat geschrieben:Wären die Preise niedriger, würden vermutlich mehr Gäste dort kaufen.
Das ist sicher. Für ein Unternehmen geht es aber um den Punkt an dem am meisten Gewinn gemacht wird - geringere Preise verringern auch die Marge. Den Punkt zu finden ist der heilige Gral für alle Wirtschaftswissenschaftler, wer das immer punktgenau sagen kann würde sehr reich werden.

Und als Anekdote was passiert wenn man den Preis ganz runterdreht, also den Gedanken zu Ende führt: Der Media Markt hatte mal eine Sonderöffnung im Phantasialand für Gewinner einer Clubkartenaktion wo alles Essen kostenlos war. An den Fahrgeschäften war recht wenig los, für eine Bratwurst stand man eine Stunde an oder mehr. Am Ende steuert also der Essenspreis auch die Warteschlangenlänge an den Gastronomieangeboten.

Oskar
Ehemaliger & Gründer
Beiträge: 3065
Registriert: 31.05.2004
Wohnort: Berlin

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Mi 29. Mai 2019, 23:13

svenl » 28 05 2019, 18:19 hat geschrieben:Und wenn die Preise niedriger wären stünden die Familien vor den Bedienrestaurants während andere fröhlich dort einkehren, und dafür stünden andere Familien wieder vor den Essensbuden weil sie sich die dann aktuellen Preise nicht leisten könnten. Solang der Wohlstand nicht exakt gleich verteilt ist (und alle von ihrem Wohlstand gleich viel im Park für Essen ausgeben wollen) wird sich das nicht ändern, nur verschieben.
Klar, das stimmt, irgendwen wird es immer geben, der es sich nicht leisten kann. Bei einem Freizeitpark sollte neben der Gewinnmaximierung aber auch die Zufriedenheit nicht vergessen werden.
svenl hat geschrieben:Für ein Unternehmen geht es aber um den Punkt an dem am meisten Gewinn gemacht wird - geringere Preise verringern auch die Marge. Den Punkt zu finden ist der heilige Gral für alle Wirtschaftswissenschaftler, wer das immer punktgenau sagen kann würde sehr reich werden.
Nach deiner Erklärung zu schließen: Meinst du, dass der Park mit den aktuellen Preisen seinen sweet spot gefunden hat (solang die Kaufkraft gleich bleibt)?

MfG Oskar
Euroba Bark - eifach symbadisch

Kalle2000
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 566
Registriert: 20.08.2008
Wohnort: nahe Rottweil - 120km vom EP

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Do 30. Mai 2019, 11:17

Hallo Admins, Hallo Oskar.
könnt ihr diese sinnlose Diskussion nicht unterbinden = löschen
ODER
in einen eigenen Thread verschieben.
Solche sinnlosen Diskussionen ist man eher von anderen Foren gewöhnt.

Der Thread heißt: Essen für euch getestet
d.h. hier will man nur Bilder von Essen sehen, dessen Beurteilung und evtl den Preis.
Oder mann lässt den Preis besser weg.

Obwohl die Diskussion ist ja nicht wegen eines ursprünglichen Essensbericht entstanden , sondern wurde bewusst ausgelöst.
Gruß
KALLE

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4304
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Essen für Euch getestet 2019 » Do 30. Mai 2019, 11:59

Guter Punkt. Das man in einem Thema mal abschweift ist keine Seltenheit, denn so lebt ein Forum. Man könnte die Diskussion natürlich in einen extra Thread verschieben um sie dort fortzuführen, aber ich denke es ist alles wichtige genannt wurden. Deshalb ist jetzt ein guter Zeitpunkt wieder zum ursprünglichen Thema zurückzukehren und diese Diskussion damit abzuhaken. Gelöscht wird aber dennoch nichts ;-)
Ruhe in Frieden. Luna (16) 🐈

Antworten