Spyders Herbsttour 2017 Tag 1-4 / EP+Traumatica

Ein wunderschöner Tag im Europa-Park! Berichte, Bilder, Videos, hier ist's richtig!
Benutzeravatar
Spyder1983
Board Moderator
Beiträge: 2943
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 14:29
Name: Steve
Wohnort: Nähe Nürnberg

Spyders Herbsttour 2017 Tag 1-4 / EP+Traumatica

Beitragvon Spyder1983 » Sa 18. Nov 2017, 22:22

Wir starteten unsere diesjährige Herbsttour am Freitag, den 22.09. gemütlich nachmittags nach der Arbeit.
Wir waren nach ca. 4 Stunden pünktlich zum Abendessen in Kappel-Grafenhausen beim Elsässer Hof, wo wir uns mit Stefan, dem ersten der vielen Freunde an diesem Wochenende, getroffen haben.
Sehr lecker, sehr zu empfehlen und wird deshalb von uns sehr gerne in Anspruch genommen.

So ließen wir den Abend gemütlich ausklingen und freuten uns schon auf die uns bevorstehende Zeit.




Am Samstag, den 23.09. begannen wir den Tag mit einem leckeren Frühstück im SWR3-Rock-Cafe und genossen einen schönen, aber dank Raiffeisen-/Volksbank-Tag auch vollen Tag im Europa-Park.
Über den Tag verteilt trafen wir auch wieder viele Freunde – bei welchen ich mich hier gleich mal namenslos bedanken will.
Danke dass ihr dazu beigetragen habt, unseren Tourstart gleich so toll zu machen.

Am Abend verließen Stefan und ich den Park bereits gegen 17:45 Uhr um rechtzeitig weit vorne an dem Zugangstor zu dem Traumatica-Gelände zu stehen.

Dann wurde endlich das Tor geöffnet und wir gelangten mit den Massen durch die Kontrollen auf den Vorplatz.
Dort trafen wir auf eine weiter bekannte Gruppe und wir entschlossen uns dann, den Abend gemeinsam zu verbringen.
Auf dem Vorplatz standen 5 Türme, die jeweils mit den Zeichen einer Fraktion gekennzeichnet waren, und Diese wurden dann zur Pre-Show auch von Vertretern der entsprechenden Fraktion besetzt.
Bei den Resistance war auch Leon Fuller auf dem Turm um mit seinem Gesang der wartenden Besuchermenge einzuheizen.
Nach der Show öffnete das Tor zu Scarezone „Battle for Traumatica“ und vorbei an den sich teilweise angiftenden Fraktionsvertretern ging es erstmal zum Poseidon Tempel, und dort in das Haus der Shadows „Legion of Blood“.

Thematisch fand ich dieses Maze sehr schön gestaltet. Leider war der Scarefaktor nicht so gut, wie man vielleicht im vornherein vermutet hätte. Vor Allem, weil ja die Shadows laut Storyline die aktuellen Machthaber über die Welt nach der Apokalypse sein sollten.

Nach dem man dann leider im griechischem Themenbereich rauskam, liefen wir den Weg über das Festivalgelände wo die Scarezone „Gypsy Hollow“ ein typisches Abbild reisenden Zigeuner mit Wahrsagerinnen und Co. Nicht Scary in dem Sinne und auch nicht so ganz reinpassend in die Story, aber durchaus ok.

Dadurch kamen wir direkt auf den Wartebereich von „Silverbullet“, dem Maze, wo The Pack Zuhause ist.
Diese Biker Thematik und die Umsetzung, die derben Sprüche der Darsteller innerhalb des Hauses, und auch die kleinen Gimmicks wie zum Beispiel der Feuerhydrant in einer der Toilettenkabinen – machten dieses Haus mit zu den besten des diesjährigen Events.
Und wo sonst bekommt man schon sechsbusige (Werwolf-) Damen an einer Poledance-Stange zusehen. *lach*

Wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht checkten wir dann erstmal die Wartezeiten in der Traumatica-App, und entschieden uns dann erstmal für The Resistance mit Ihrer Basis „Operation Rage“. Der Wartebereich ging über den Hügel wo die letzten zwei Jahre The Manson zu finden war, nur das dort diesmal ein Maisfeld aufgebaut stand und aus Lautsprechern ein Aufruf zum Beitritt des Widerstandes zu hören war. Vereinzelt waren da schon Teile der Fraktion um zu schauen, ob sich eventuell Gestalten anderer Fraktionen sich versuchen einzuschleichen.

Den Berg wieder hinab kam man dann zum eigentlichen Maze, der Operationsbasis bzw. dem Trainingscenter der Widerstandsgruppe.
Leider erkannte ich die Storyline beim ersten Besuch nicht so richtig, so dass dann im Haus selber irgendwie der Faden verloren ging. Hier fehlten mir zwar auch ein wenig die Schreckmomente, aber die Kampfarena relativ am Ende mit dem Sandboden und den Bungeespringern am Ende waren echt genial. Wobei der Springer mir erst beim zweiten durchlaufen ins Auge gestochen ist, da ich erst da die Gruppe anführte.

Nun war es erstmal Zeit, die IceShow zu genießen.
Schön gemacht, gut verfolgbare Story, und mit der Überraschungs-Rache ans Publikum durchaus spannend UND witzig!
Zwei unserer Gruppe mussten sich dann erstmal die Haare waschen. *grins*

Traumatica Coastiality war direkt nach der Show aufgrund der Nähe verständlicher Weise dann erstmal zu voll und somit uninteressant für uns. Nun wollten wir zu den Ghouls und dem „Journey into Darkness“. Wir liefen also vom Eisstadion über die Scarezone „Shadow Bay“ und stellten dann fest, dass der Shoxterpass Eingang aber nicht auf der Seite des Poseidontempels war, sondern vom dem Hauptplatz des Events zugänglich ist.
Für normales Anstellen war dann leider schon zu viel los.
Also nochmal durch „Battle for Traumatica“ – welche jetzt leider weniger Bespielt war als beim ersten Mal um den ersten Pass einzulösen.
Und dann kam die Ernüchterung.
In meinen Augen das schwächste Maze dieses Jahr. Nicht nur weil auch hier die Scares recht dünn waren, auch die Thematisierung war, trotz Ihrer Detailliertheit nicht atmosphärisch genug.
Allerdings waren auch manche der Gruppe anderer Meinung und gingen nachher liebe noch ein zweites Mal, während Stefan und ich uns da anders entschieden haben.
Da der Ausgang von den Ghouls direkt neben dem Shoxterpass Eingang von The Shadows liegt, machten wir da gleich unseren zweiten Durchlauf – lag ja quasi auf dem Weg.

Nachdem wir also nun soweit waren, die Shoxterpässe einzusetzen, holten wir uns nur noch schnell eine Kleinigkeit zu essen neben bzw. in der Silverbulletbar und gingen wir dann zum letzten Mal als Gruppe gemeinsam zum „House oft he Familiars“, dem Aufenthaltsort von The Fallen.

Sowohl von außen als auch von Innen thematisch sehr schön ungesetzt und die Verrückten dieses Ortes haben gut gespielt. War echt schön gemacht.

Dann verabschiedeten wir uns von unserer Gruppe und Stefan und ich genossen noch einmal The Resistance und The Pack mit dem Shoxter um dann am Ende dann noch einmal normal bei The Fallen anzustehen. Somit schafften wir bis zum Ende des Events bis auf Ghouls alle Mazes zweimal und auch die Eisshow haben wir gesehen. Ein gelungener Abend würde ich sagen.




Am Sonntag, den 24.09. war es zum Glück etwas leerer im Park und wir konnten bei wiederum schönen Wetter einige Wiederholungsfahrten der Attraktionen und mit weiteren Freunden den Park und die Atmosphäre genießen.

Da wir trotz der völligen Neustrukturierung des Horror Event das Ganze nicht ein Reinfall angesehen haben und dem Projekt auch positiv gegenüberstehen, haben Stefan und ich uns entschieden, für den letzten Traumatica-Tag noch einmal Karten zu kaufen.
Es gehört nicht hier in diesen Bericht, aber ich kann so viel verraten, wir haben es nicht bereut.
Traumatica 2018 – wir sind auf jeden Fall wieder dabei!




Am Montag, den 25.09. waren dann alle Freunde wieder zu Hause oder auf der Arbeit und Sabrina und ich hatten dann eine schöne Zweisamkeit im Park, bis wir nach einem leckeren Mittagessen im Foodloop uns im Auto auf den ca.6 stündigen Weg an die belgische Küste gemacht haben.


Ich habe an diesem Wochenende so gut wie gar keine Bilder gemacht, nur von Traumatica hab ich gibt es welche. Ich hoffe sie gefallen euch trotzdem

Viele Grüße, Steve

P1120284.JPG
Turm von The Resistance
P1120284.JPG (236.17 KiB) 240 mal betrachtet
P1120285.JPG
Pre-Show Platz
P1120285.JPG (220.73 KiB) 240 mal betrachtet
P1120286.JPG
Turm von The Pack
P1120286.JPG (204.63 KiB) 240 mal betrachtet
P1120287.JPG
Resistance
P1120287.JPG (286.88 KiB) 240 mal betrachtet
P1120288.JPG
The Fallen
P1120288.JPG (256.86 KiB) 240 mal betrachtet
P1120289.JPG
Ghouls
P1120289.JPG (201.4 KiB) 240 mal betrachtet
P1120290.JPG
The Pack
P1120290.JPG (217.19 KiB) 240 mal betrachtet
P1120291.JPG
Shadows
P1120291.JPG (278.92 KiB) 240 mal betrachtet
P1120292.JPG
Resistance + Leon Fuller
P1120292.JPG (307.27 KiB) 240 mal betrachtet
P1120293.JPG
Shadows
P1120293.JPG (280.92 KiB) 240 mal betrachtet
P1120294.JPG
Shadows
P1120294.JPG (266.83 KiB) 240 mal betrachtet
P1120295.JPG
Begin der Scarezone
P1120295.JPG (213.22 KiB) 240 mal betrachtet
P1120298.JPG
P1120298.JPG (242.31 KiB) 240 mal betrachtet
P1120299.JPG
P1120299.JPG (261.45 KiB) 240 mal betrachtet
P1120300.JPG
P1120300.JPG (277.79 KiB) 240 mal betrachtet
P1120302.JPG
P1120302.JPG (251.79 KiB) 240 mal betrachtet
P1120303.JPG
Haus der Shadows
P1120303.JPG (215.22 KiB) 240 mal betrachtet
P1120305.JPG
Silverbullet
P1120305.JPG (254.54 KiB) 240 mal betrachtet
P1120308.JPG
The Pack als Streetact
P1120308.JPG (226.18 KiB) 240 mal betrachtet

Benutzeravatar
mps
Administrator
Beiträge: 3573
Registriert: Do 26. Jan 2012, 18:10
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Re: Spyders Herbsttour 2017 Tag 1-4 / EP+Traumatica

Beitragvon mps » So 19. Nov 2017, 18:35

Hi Steve,

danke für den Bericht. Ich hatte ja noch gehofft, dass eventuell der ein oder andere Bericht zu Traumatica hier eintrudelt.

Hab ja schon die Horror-Nights-Berichte gerne gelesen, aber Traumatica interessierte mich dann ja, weil es halt ein neues Konzept ist, doch etwas mehr.

Also würdest du dem ganzen einen Daumen nach oben geben, verglichen mit den HN?

Benutzeravatar
Bremerfan
Board Moderator
Beiträge: 970
Registriert: So 17. Mär 2013, 20:51
Name: Andreas
Wohnort: Hansestadt Bremen

Re: Spyders Herbsttour 2017 Tag 1-4 / EP+Traumatica

Beitragvon Bremerfan » So 19. Nov 2017, 20:13

Hallo Steve, schon einmal :smt049 -lichen Dank für Deinen Bericht. Ich bin ja nicht so der Halloween und Traumatica Fan, vielleicht bin ich da zu old school :wink:
Trotzdem habe ich Deinen Bericht gerne gelesen und mir hierdurch ein paar mehr Eindrücke machen können, so 700km entfernt. Freue mich das die Neuausrichtung der Veranstaltung auf dem richtigen Weg scheint. Nobody ist perfekt und man kann es sowieso nie allen gerecht machen.
Danke Dir nochmals :super
Gruß auch an Sabrina

Andreas
>>> Bremen ist ein Dorf mit Straßenbahn und man geht bei uns um Pudding <<<

Benutzeravatar
Spyder1983
Board Moderator
Beiträge: 2943
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 14:29
Name: Steve
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: Spyders Herbsttour 2017 Tag 1-4 / EP+Traumatica

Beitragvon Spyder1983 » So 19. Nov 2017, 21:01

Vielen Dank schon mal euch beiden und Grüße zurück.

Ich persönlich würde jetzt zwar nicht sagen, dass Traumatica Besser ist als die HorrorNioghts, aber sie sind definitiv auch nicht schlechter.
Ich bin der Meinung man ist schon auf dem richtigen Weg und es muss einfach auch noch ein bisschen reifen. Immerhin mussten sich ja auch die Darsteller von Ihren bisherigen Rollen verabschieden und sich auf das Neue einlassen. Das ist bestimmt auch nicht so einfach.

Der zweite Besuch zum Ende hin hat gezeigt, das man sich selbst innerhalb innerhalb einer Eventspielzeit weiter entwickelt und auf die Rückmeldungen der Besucher versucht einzugehen, soweit es halt irgendwie möglich ist und zum Konzept passt.
Dafür ist es aber wichtig, dass auch konstruktive Kritik geäußert wird. Und nicht, wie es ja meistens in den sozialen Netzwerken ist, einfach nur gemotz wird. Denn sicnd wir doch mal ehrlich, würden wir ständig von Jemanden angemault werden würden, wäre uns auch sch... egal, ob wir es dieser Person rechtmachen oder nicht.

Grüße, Steve

Benutzeravatar
mps
Administrator
Beiträge: 3573
Registriert: Do 26. Jan 2012, 18:10
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Re: Spyders Herbsttour 2017 Tag 1-4 / EP+Traumatica

Beitragvon mps » So 19. Nov 2017, 21:37

Das denke ich auch. Es wurde viel auf Facebook dazu gemeckert, weshalb ich ja gehofft hatte, hier einen Bericht zu lesen.

Bleibt abzuwarten, was in den nächsten Jahren folgen wird.