Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020

Ein wunderschöner Tag im Europa-Park! Berichte, Bilder, Videos, hier ist's richtig!
MineTrainFan
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1666
Registriert: 11.09.2011
Name: Christoph
Wohnort: Wurmannsquick
Kontaktdaten:

Beitrag Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Hallo Freunde.

Tja, ich hab es nun doch noch gewagt, einen Bericht zum letzten Europa-Park-Urlaub zu verfassen. Falls sich jemand fragt, wieso der Mensch jetzt im Februar einen Bericht vom letzten September schreibt – meine Antwort: Wer ko, der ko – oder auch nicht, das sehen wir ja, wie gelungen der Bericht ist.😁 Nach dem Urlaub und einem Übergangs-Geburtstags-Tag kamen zwei furchtbar nervie Arbeitstage, die mich so stressten, dass ich am Wochenende erstmal wieder Zeit zum Entspannen benötigte und dann ging halt auch die Zeit ins Land...

Aber jetzt dachte ich mir, da der Park so oder so geschlossen ist, wäre es nicht schlecht, mal was zu schreiben. Zumal ich jetzt noch Fotos gesichtet habe und davon wollte ich Euch auch ein paar zeigen. Seid mir aber bitte nicht böse, dass ich vieles nicht mehr so genau weiß. Daher werde ich auch für meine Verhältnisse recht wenig schreiben. Ich versuche, beim nächsten Mal wieder zeitnaher zu schreiben.

Aber da ist er nun, also mal sehen, wohin die Reise geht. Natürlich in den Europa-Park, aber wie kam es dazu?

Ich war ja bereits im August im Park, wo ich zum ersten Mal Übernachtungsgast im Bell Rock war und mir somit nur noch das Kronasar fehlt. Die Zeit war fantastisch, auch dank der vielen lieben Menschen, die ich getroffen habe und weil alles ziemlich perfekt ablief, trotz teils anstrengender Besucher, die sich nicht an Regeln hielten.

Nach dieser Zeit war geplant, im Dezember wieder in den Park zu fahren. Das ist so eine kleine Tradition, dass ich um Weihnachten herum mit meinem Vater in den Park fahre. Da er aber um meinen Geburtstag herum frei hatte, habe ich mir auch Urlaub genommen, als dann die Idee mit der Parkreise kam. Zunächst war das Phantasialand angedacht, da ich dort aber erst sehr spät eine Antwort auf eine mir wichtige Frage bezüglich der Eintrittskarten bekam, entschieden wir uns kurzerhand um: Phantasialand wollten wir dann auf Dezember schieben.

Also hieß es Urlaub beantragen, buchen und vorbereiten. Ich glaube so spontan habe ich noch nie eine EP-Reise gebucht. Normalerweise bereite ich dies immer von langer Hand vor, um möglichst nichts zu vergessen. Zudem hatte ich diesmal nur einen Übergangstag, bevor es wieder in die Arbeit ging. Für viele nichts besonderes, aber ich benötige nach der tollen EP-Zeit immer ein paar Tage zum Erden.😁 Aber letztlich siegte die Freude auf einen zusätzlichen EP-Urlaub gemeinsam mit meinem Vater und somit war schnell klar: Das machen wir! Die Buchung konnte beginnen.


Die Qual der Wahl



Jeder der meine Beiträge kennt, weiß, dass ich alle Hotels in etwa gleich gerne mag und mir so die Wahl immer ein bisschen schwer fällt. Jedes Hotel hat seine Vorteile, jedes hat ein paar Dinge, die man verbessern könnte, aber insgesamt sind alle fantastisch, auch das Kronasar, was ich bisher so gesehen habe.

Ich wollte, dass mein Vater ein für ihn neues Hotel erleben kann – er kannte bereits das El Andaluz (allerdings noch in der Zeit vor der Zimmerumgestaltung); das Colosseo und das Santa Isabel. Ich entschied mich für das Castillo Alcazar. Es verbindet die Nähe zum Park, hat ein klassisches Badezimmer und konnte im September 2018 voll überzeugen. So stand dann die Buchung: 25.09.2020 als Anreisetag (Hotels erkunden, zum Essen gehen, entspannen), dann drei Tage Europa-Park. Rulantica haben wir diesmal nicht gebucht, hielten es uns aber als Option offen.

Die Anreise klappte sehr gut, okay – Stau gab es mal wieder, aber da hatten wir auch schon schlimmeres erlebt. Für unsere Buchung am Abend im Antica Roma bestand keine Gefahr.


Angekommen in der Parkgarage, ausgestiegen und erstmal das Glück wirken lassen. Es ist einfach immer wieder fantastisch (zählt ruhig mit, wie oft das Wort hier noch vorkommt), dieses Gefühl im Europa-Park-Hotel-Resort einzutreffen, meine Lieblings-Monorail, den E.P. Express vorbeigleiten zu hören (dieser Sound allein schon!) und zu wissen, jetzt ist erstmal alles so wie es sein muss.

Vor lauter Glückseligkeit muss natürlich aufgepasst werden, nicht gegen irgendwelche Gegenstände oder Menschen zu stoßen. Die Maske aufgesetzt ging es zur Rezeption. Wie die meisten sicher wissen, teilt sich das Castillo Alcazar die Rezeption mit dem Hotel El Andaluz, ebenso wie auch den Wellness- und Poolbereich, wobei man als Hotelgast, eh alles nutzen kann, was sich Pool oder Sauna usw nennt. Ein Angebot das ich immer gerne nutze, gerade da ich den eigentlichen Pool der beiden ältesten Hotels nicht so ansprechend finde und lieber den vom Santa Isabel nutze.

Die Dame an der Rezeption war immer sehr freundlich und beantwortete auch meine Fragen sehr höflich und professionell. Beim Blick auf die Zimmerkarte, fiel auf, dass unser Zimmer wohl recht weit unten gelegen sein würde, doch die Befürchtung einen schwachen Zimmerblick zu bekommen, blieb unbegründet. Dazu gleich mehr.

Unser Zimmer war relativ weit unten, ich glaube nur einmal die Treppe rum, hoch und dann ging es links hinein durch die Tür. Huch! Da ist ja noch eine zweite Tür und noch eine. Ah, wie sich herausstellte, gibt es für die Zimmer 295 und 294 eine gemeinsame Tür, bevor dann die eigentlich Tür zum Zimmer folgt.

Das Zimmer 295 ist liegt am Eck und war anders, als ich es erwartet habe. Ich wusste garnicht, dass es Zimmer ohne Stockbetten gibt, dachte immer, das wäre quasi das Standardzimmer. Wieder was gelernt. Jedenfalls lag es zwar recht weit unten, sodass es keinen Panoramablick wie bei meinem 2018er Zimmer 490 hatte, dafür bot es gleich drei Fenster mit unterschiedlichen Blickwinkeln. Einmal der Blick aus dem Bad auf die Weichensteuerung des E.P. Express und auf Atlantica, wo ich gleich bestaunen konnte, wie Mechaniker die defekte Wasserachterbahn wieder zum Laufen brachten und ein Blick auf das Hotel Santa Isabel.

Das Hauptfenster ging Richtung Front vom Santa Isabel und auch hier ein Stück E.P. Express-Schiene. Das dritte Fenster neben dem Bett offenbarte die gegenüberliegenden Zimmer, naja okay.

Das Zimmer gefiel mir soweit gut, auch wenn es relativ eng war und schon etwas ja in die Jahre gekommen wirkte. Gerade die Türen wirkten schon etwas abgewohnt, der Schallschutz ist auch nicht so toll und die Steckdosen waren etwas wenig, abgesehen davon war es aber wieder sehr schön, wie man es halt von den Hotels kennt. Aber gerade im Vergleich zum Bell Rock merkt man, dass das Castillo Alcazar schon älter ist, klar. Vielleicht folgt hier ja auch mal wie beim El Andaluz eine Auffrischung. Ach, jetzt fällt mir doch noch was ein... Aber erst später. 😃

Ich weiß nicht, was die Unterschiede zwischen 4-Sterne und 4-Sterne-Superior sind. Vielleicht ist es der fehlende Safe im Zimmer? Jedenfalls gibt es den im Castillo Alcazar nicht. Wer aber einen benötigt, kann Wertsachen an der Rezeption abgeben.


Das Bett war sehr gemütlich und groß genug für zwei Personen, da gab es keine Probleme, ein Punkt fiel mir aber dann doch noch auf. Die Klimaanlage ist im Vergleich zu den anderen Hotels teilweise sehr laut, da habe ich am Anfang einen ordentlichen Schreck bekommen. Auch war das Zimmer die folgenden Tage recht kalt, aber unter dem Fernseher fanden wir noch einen Heizkörper, somit war das Problem dann auch gelöst.

Das Bad ist wie auch beim Colosseo und El Andaluz ein separater Raum mit undurchsichtiger Tür. Mir gefiel das Bad sehr gut, die Größe hat gepasst und man konnte seine Sachen wie z.B. die Rasierutensilien gut unterbringen.

Also trotz ein paar Auffälligkeiten ein schönes Zimmer mit coolem Blick. Lustig: Als wir mit dem E.P. Express fuhren, konnte man unser Zimmer recht gut erkennen, da ich meine Rasiertasche ans Fenster gestellt habe. 😃
20200925_165328.jpg
20200925_165410.jpg
20200925_203434.jpg
20200925_165612.jpg
20200925_165620.jpg
20200927_220809.jpg
20200925_203903.jpg

Gegessen haben wir diesmal gleich am Anreisetag. Normalerweise verpflegen wir uns dort erstmal mit unseren mitgebrachten Wurstsemmeln und Süßigkeiten und essen erst am nächsten Tag in den Restaurants. Aber diesmal ging es gleich am Abend ins Antica Roma.

Hier gab es Nudeln für meinen Vater und eine Pizza Funghi für mich. In Corona-Zeiten fällt das Buffet weg und es gibt á la carte. Die Pizza war sehr gut, auch wenn die beste für mich noch immer die aus der La Romantica ist, wo wir glaube ich 2016 gegessen haben. Dafür war die Pizza richtig, richtig groß. Die Nudeln von meinem Vater waren auch gut, wenn die Portion auch etwas klein war.

Alles in allem esse ich immer wieder gerne im Antica Roma und ich habe mich sehr über den dortigen Besuch gefreut, auch nachdem es im August nicht geklappt hat.

Die Nacht war sehr gemütlich. Der EP kann einfach Betten. Wenn man sich hineinlegt, zudeckt, den Geräuschen des Hotels lauscht, den Duft der Bettwäsche wahrnimmt – ein tolles Gefühl.
20200925_221741.jpg
Wie gesagt, diesmal gab es nur ein Bett im Zimmer, aber dies war echt groß genug, also kein Problem.

Nach einer erholsamen Nacht, standen wir dann püntklich fürs Frühstück auf, welches wir für 7:15 Uhr gebucht haben (in der Corona-Zeit muss man sich die Zeiten fürs Frühstück reservieren). Das Frühstück im Restaurant Castillo verlief diesmal wieder anders, als noch im August im Harborside. Zwar gab es auch hier wieder einen Startpunkt, doch man bekam nun Plastikhandschuhe an die Hand und konnte sich (den Markierungen folgend) selbst bedienen. War auch nicht schlecht, obwohl der Gripp der Handschuhe so schlecht war, dass ich manchmal Angst bekam, etwas runterzuschmeissen. Es ging aber alles gut.

Das Frühstück hat uns wie immer sehr gut geschmeckt. Das Personal war freundlich, auch da gab es an allen Tagen nichts auszusetzen.


Europa-Park:



Nach dem Frühstück machten wir uns für den Park fertig. So ich mich recht erinnere, haben wir wieder an allen drei Tagen die Frühöffnung für Hotelgäste ausgenutzt. Im Park war es nicht leer, aber auch nicht zu voll. Bei einigen Achterbahnen war sogar durchgehen angesagt. Das Wetter war an den ersten beiden Tagen saukalt und teils auch regnerisch. Am dritten Tag kam aber dann doch die Sonne heraus und ich genoss es, mal nur mit dem Pulli und ohne Jacke ein Ründchen Silver Star zu fahren.

Zu den einzelnen Attraktionen werde ich jetzt nicht so viel schreiben, da ich die Reihenfolge einfach nicht mehr weiß und meine Meinung zu den Attraktionen bereits in älteren Berichten steht oder in den Threads zu den Fahrten. Groß geändert hat sich an meiner Meinung zu Blue Fire und Co nichts. 🙂 Dennoch möchte ich zu ein paar Attraktionen noch ein paar Worte schreiben.
20200926_114659.jpg
20200927_185847.jpg
Regen? Wasserattraktion? Inkontinenz? 😜


Piraten in Batavia:

Hat mich im August mega geflasht und konnte sich im EP-Ranking bei mir den zweiten Platz sichern. Auch meinem Vater haben die neuen Piraten sehr gut gefallen und so gehörte die Reise nach Batavia auch diesmal wieder mit zu den am häufigsten gefahrenen Attraktionen dieses Urlaubes. Wir hatten nur etwas Pech meistens die gleiche Verabschiedung Robbemonds zu hören. Tja, da bleibt nur: Noch öfters fahren! 😃
20200926_133122.jpg
20200928_095724.jpg
20200926_134021.jpg


Euro Mir:

Ich bin ja eigentlich kein riesiger Fan der Euro Mir, da ich finde, dass gerade der Achterbahn-Teil viel zu kurz ist. Immerhin ist die Schlusshelix und die Enge Kurve um den Turm nach der Blockbremse im Mittelteil recht spaßig. Aber ich finde, da wäre schon mehr drin. Trotzdem bin ich Euro Mir diesmal so oft gefahren, wie wohl noch nie zuvor. Die Wartezeit war quasi bei null und das obwohl man bei blue fire und Wodan durchaus ordentliche Schlangen vorfand. Teilweise saß ich sogar alleine im Zug.
20200928_152429.jpg
Silver Star:

Ja, immernoch mein EP-Highlight. Leider hatten wir mit den Reihen diesmal etwas Pech. Wir saßen immer so im Bereich Reihe 2-4. Dennoch: Ich mag das Teil mega gerne. Lange Fahrzeit, schöne Airtime, tolle Drops und eine angenehme Fahrweise.


Eurosat CanCan Coaster.:

Mir ist diesmal aufgefallen, dass man den Mond sogar bei den Wasserfontänen noch hören kann. Witzig. Ansonsten schöne Familienachterbahn, die ich auch wieder mehrmals gefahren bin.


E.P. Express:

Ist einfach meine Lieblingseinschienenbahn. Ich mag die großen, geschlossenen Züge, die Geräusche von Fahrmotoren und den Türen, die Durchsagen, ja auch die Geschwindigkeit und dieses Fahren über die Hotels hinweg. Ist für mich immer ein kleines Highlight. Ich würde mich freuen, wenn eines Tages eine weitere große Monorail vielleicht die beiden Parks und die weiteren Hotels anbinden würde.
20200928_162016.jpg

Panoramabahn:

Auch wenn mir die Loks zu klein sind und für mich eher wie Spielzeug aussehen, mag ich solche Bahnen auch sehr gerne. Die Panoramabahn gehört auch immer wieder zu den Bahnen im Park, die einfach sein müssen und zeigen, dass es nicht immer Action sein muss.


Monorail:


Mein Vater war von dieser Bahn ganz erstaunt. Wahrscheinlich sind wir sie früher nicht so oft gemeinsam gefahren. Ehrlicherweise gefällt mir dieser Zick-Zack zwischen Skandinavien und Portugal nicht so gut. Sieht ein bisschen aus, wie meine Versuche bei Roller Coaster Tycoon 2. Dafür sieht der anschließende Blick auf den Atlantica-See oder eher das Atlantica-Meer umso schöner aus.
20200928_123726.jpg

Freilich muss ich noch die Halloween-Deko erwähnen. Ich war ja bisher noch nicht in der richtigen Gruselzeit vor Ort. Einmal – September 2018 – wurde sie gerade aufgebaut. Ich bin ja kein großer Schocker-Fan. Ich mag es zwar durchaus, wenn es mal etwas schaurig und unheimlich ist, aber ich würde mich nicht als den riesen Horror-Fan bezeichnen. Schocker mag ich sowieso nicht, finde das Gefühl sehr unangenehm erschreckt zu werden. Aber wirklich geschockt wird man im EP eh nicht, zumindest nicht im Hauptpark, von daher konnte ich die schöne Deko richtig genießen. Zwar ist es nicht so opulent, wie die Deko im Winter, aber toll sieht es trotzdem aus, die ganzen Spinnen und Skelette, was man da lustiges draus gemacht hat. Wie üblich beim EP lauter Details. Das hat echt Spaß gemacht, diese ganzen Figuren zu bestaunen, ob zu Fuß oder bei einer Fahrt mit den EP-Transport- und Aussichtsfahrten.
20200928_103025.jpg
20200928_114653.jpg
20200928_115807.jpg
20200928_121012.jpg
20200928_122837.jpg




Am zweiten Tag haben wir dann im Restraurant Castillo zu Abend gegessen. Die Speisekarte sagte mir jetzt nicht so zu. Habe dann nur so Spätzle gegessen, die zwar klein waren (klar war die Kinderportion, wie ich dank des Kellners dann bemerkte. 😃 ), aber gut schmeckten. Meinem Vater hat der Burger, den er hatte sehr gut geschmeckt. Ich freue mich jedenfalls wenn ich das Castillo wieder beim klassischen Buffet besuchen kann oder ich gucke mir beim nächsten Mal die Speisekarte besser an. Vom Service und Ambiente war ich wie immer begeistert. Da gab es nichts auszusetzen.

Beim dritten Tag ging es dann ins Harborside. Auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht: Das Steak war super saftig! Das Churry, von meinem Vater hat auch gut geschmeckt. Auch hier Daumen hoch! Ich bin schon gespannt, wie sich das Harborside mit dem Buffet dann mal schlägt. Ich kenne es ja nur mit dem Corona-Angebot.
20200927_201307.jpg
In der Bar waren wir auch, wo ich beim Ausgang auf eine Freundin traf, die zufällig auch im Park war. Viele Grüße nochmal! Achja, die Bar Spirit of. St. Louis wurde von uns besucht. Wo mein Vater ein Bier und ich mein geliebtes Fjord Rafting trank und noch eine Cola. Ich mag die Bar sehr gerne.
20200927_205003.jpg
Rulantica haben wir übrigens nicht mehr besucht. Wir hatten kurz überlegt, ein Abendticket zu kaufen (dass aber im Vergleich zum Tagesticket ziemlich teuer ist oder wie seht ihr das?), wir waren aber nach den Tagen im Park ziemlich müde. So entschlossen wir uns, Snorri einfach beim nächsten Mal (wieder) zu besuchen.



Tja und dann kam halt wieder viel zu schnell der letzte Tag. Als wir auschecken wollten stellten wir fest, dass die Schlange an der Rezeption ewig war! Daher machte ich mich schnell mit dem Quick-Check out vertraut. Dieses nutzten wir dann auch. Sehr gut dieses Feature.


So verbrachten wir dann noch den letzten und vom Wetter her schönsten Tag im Europa-Park, ehe es dann wieder heimwärts ging.

Alles in allem war es wieder ein klasse Urlaub im Europa-Park, der mir gezeigt hat: Auch sehr spontane Urlaube können richtig toll sein. Zwar hat mich der Alltag dann wieder viel zu schnell eingeholt, aber die zwei Arbeitstage vergingen dann auch und wie heißt es so schön: Nach dem (EP-)Urlaub ist vor dem Urlaub.

Übrigens haben wir die Tage auch immer mal wieder in der Commedia dell'Arte gegessen und uns aufgewärmt. Eine schöne Eiscafé-Bar. Besuche ich immer wieder gerne! 🙂
20200926_143828.jpg

Ich hoffe, Euch hat mein Bericht gefallen. Feedback wird gerne genommen, genauso wie Eure Erfahrungen mit dem Europa-Park auch in der Corona-Zeit und dem Castillo Alcazar. War zufällig von Euch schon jemand im Zimmer 295? 🙂

Bleibt gesund und munter. Die Zeit kriegen wir auch rum!

Alles Gute und bis zum nächsten Mal. 🙂
Dateianhänge
20200925_165410.jpg
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure Emoji

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Silver Star, 3. Taron, 4. Black Mamba 5. Piraten in Batavia

"Feuert nach Belieben! Nachladen und erneut feuern!"

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1591
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Danke für den tollen Bericht, soweit ich weiß, werden für die Steaks u.a. "Beefer-Grills" verwendet. Dadurch entsteht außen die leckere knusprige Kruste und das Fleisch bleibt in Summe extrem saftig,
Von dem her schaut das Steak top und genau richtig aus 👍

MineTrainFan
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1666
Registriert: 11.09.2011
Name: Christoph
Wohnort: Wurmannsquick
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Danke für Dein nettes Feedback! 😃

Interessant zu wissen. Es hat jedenfalls toll geschmeckt. Das einzige Steak, welches ich sogar als noch besser in Erinnerung habe war das im Restaurant Don Quichotte vor einigen Jahren. 😋
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure Emoji

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Silver Star, 3. Taron, 4. Black Mamba 5. Piraten in Batavia

"Feuert nach Belieben! Nachladen und erneut feuern!"

ThalainTheCat
EP-Boarder
Beiträge: 448
Registriert: 01.05.2020
Wohnort: Hunsrück, viel zu weit weg von guten Parks
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Zu deinem Kommentar bezüglich 4 Sterne und 4 Sterne Superior kann ich dir Auskunft geben:

Für jede der 5 Sterneklassifikationen gibt es zum einen ein Pflichtprogramm - wenn auch nur eines der Features fehlt, kann der Rang nicht erreicht werden - und ein Punkteminimum, das den Komfort des Hotels anhand seiner Features insgesamt bewertet.

Wenn ein Hotel genug Punkte hätte, um in eine Kategorie eingestuft zu werden, aber im Pflichtprogramm dafür scheitert, wird der aus dem Pflichtprogramm ermittelten Stufe das Prädikat "Superior" angehängt. Die 4* Superior Hotels des EP sind also eigentlich 5*-Häuser vom Gesamtwert her, es fehlen aber einzelne Features, die für eine volle 5* Graduierung verlangt werden (wenn man die Liste mal so liest - man kann sie online finden - sind da auch recht viele Dinge dabei, die ein Freizeitparkbesucher wohl eher selten vermissen wird).

Der Safe macht also definitiv kaum den Unterschied - da für 4* und 4* Superior das gleiche Pflichtprogramm verlangt ist, gehört er dort offensichtich nicht dazu. Es gibt aber in der Summe halt nicht ganz so viel Luxus in den "nur" regulären 4*.

(Ein doppeltes oder mehrfaches "Superior" gibt es übrigens nicht. Ein Hotel, das im Pflichtprogramm nur 2* erreicht ist selbst dann, wenn es die Punktzahl für 5* deutlich überträfe, nicht von einem Haus unterscheidbar, das gerade so die Punktzahl für 3* bekommt. Beide Fälle bekämen die gleiche 2* Superior Bewertung.)
Virtueller kompletter EP-Rundgang mit allen Fahrten außer Voletarium
(Fast) kompletter EP-Onride Satz bei Nacht: Inklusive Dark Rides und Walkthroughs - Ohne Dark Rides

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1591
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

MineTrainFan hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 16:34
Danke für Dein nettes Feedback! 😃

Interessant zu wissen. Es hat jedenfalls toll geschmeckt. Das einzige Steak, welches ich sogar als noch besser in Erinnerung habe war das im Restaurant Don Quichotte vor einigen Jahren. 😋
Die Rinderfilet-Steaks im Captains Finest mit Chef Holgers Steak Sauce und grünem Spargel esse ich auch immer extrem gerne. Soße und Beilage sind frei kombinierbar. Das hat sich dort allerdings als meine Lieblingsvariante etabliert bzgl. dem Hauptgang.

MineTrainFan
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1666
Registriert: 11.09.2011
Name: Christoph
Wohnort: Wurmannsquick
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Danke für den Tipp!

Im Captains Finest hatte ich ja damals die Seezunge und die war der Wahnsinn. Aber das Steak könnte ich dort auch mal testen. 😃
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure Emoji

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Silver Star, 3. Taron, 4. Black Mamba 5. Piraten in Batavia

"Feuert nach Belieben! Nachladen und erneut feuern!"

Christoph
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2064
Registriert: 02.01.2006
Wohnort: VS-Schwenningen

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Vielen Dank für den tollen Bericht und die z.T. interessant ungewöhnliche Fotos. Mit dem Bericht kommt richtig das EP-Feeling das ich so sehr vermisse. Von daher Hut ab!
Spontane Besuche sind eigentlich meistens sogar die schönsten 🙂
In den Hotels hab ich noch nie a la Cart gegessen, drum ist es gut mal auch davon Fotos zu sehen.
Instagram: CHSCH509

MineTrainFan
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1666
Registriert: 11.09.2011
Name: Christoph
Wohnort: Wurmannsquick
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Herzlichen Dank für das nette Feedback, Christoph. 🙂 Das freut mich sehr, dass ich Dir ein bisschen EP-Feeling für daheim mitgeben konnte. 😃

Ja, es war auch ein wirklich toller Urlaub und ich bin dafür unendlich dankbar! Mit dem Aufenthalt im Phantasialand im Dezember hat es ja nicht geklappt, daher war es umso mehr die richtige Entscheidung zu fahren, trotz kurzem Übergang. 😃

Das á la Carte war insgesamt echt nicht schlecht, obwohl ich im Urlaub meistens Buffet vorziehe umd mich durchzufuttern. 😃 Hat aber beides was.
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure Emoji

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Silver Star, 3. Taron, 4. Black Mamba 5. Piraten in Batavia

"Feuert nach Belieben! Nachladen und erneut feuern!"

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4649
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Hallo Christoph,

danke dir für den Bericht. Die Verspätung macht finde ich gar nichts, so passt ein Bericht in diese triste Zeit echt gut hinein und lässt einen nochmal in den Park abtauchen.

Ich selber bin ja nicht so der Hotelbesucher, freue mich daher aber immer besonders über Berichte aus dem Bereich.

Danke nochmal, weiter so 🙂

MineTrainFan
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1666
Registriert: 11.09.2011
Name: Christoph
Wohnort: Wurmannsquick
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Danke Raphael. Freut mich, dass Dir Du etwas in das EP-Feeling eintauchen konntest. Das ehrt mich sehr. 🙂

Ich lese ja auch immer gerne Berichte, auch in denen die Unterkünfte - ob Hotel, Camping oder Pension - vorgestellt werden. 🙂
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure Emoji

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Silver Star, 3. Taron, 4. Black Mamba 5. Piraten in Batavia

"Feuert nach Belieben! Nachladen und erneut feuern!"

KevinEPFreak
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 919
Registriert: 21.08.2012
Name: Kevin
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Danke für den Bericht Christoph!
Sehr interessant.
Ich finde es auch witzig, dass für dich Silver Star deine Nummer1 ist und danach gleich Piraten in Batavia kommt. Ist bei mir auch der Fall.
Früher war es bei mir tatsächlich mit Abstand die alte EuroSAT.

Respekt, dass du Dich noch an den September Besuch so genau erinnern kannst. Ich war Anfang September auch einen Tag da und weiß da so ungefähr gar nichts mehr 😉
Grüße, Kevin

Meine Top Achterbahnen: 1. Helix (Liseberg) 2. Zadra(Energylandia); 3. Kärnan (Hansa Park)
Mein Youtube Kanal mit 4K Onrides aus Freizeitparks: Kevin Jay

MineTrainFan
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1666
Registriert: 11.09.2011
Name: Christoph
Wohnort: Wurmannsquick
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Spontaner Europa-Park-Urlaub: September 2020 »

Vielen Dank, Kevin. Freut mich, dass Dir auch mein Bericht gefallen hat. 🙂

Ja, der Silver Star ist so eine Bahn, die mir immer wieder am meisten Spaß bringt, einfach verlässlich. Nur im Phantasialand gibt es da noch so einen schönen Mine Train, an den ich mein Coasterherz verloren habe und der für mich alle Bahnen im EP schlägt. 😃

Im EP selbst wechseln die Plätze auch oft so ein bisschen. Eurosat war für mich im EP lange auf Platz 2 (ca. 2014 - Abriss), danach kam ja dann der Umbau. Die anderen Coaster wie blue fire oder Wodan sind immer schwer einzuordnen. Oft waren sie so: "Klasse, aber ein bisschen mehr ginge da schon noch", dann war ich mal wieder geflasht, also immer ein bisschen anders. Tja und die Piraten die haben mich dann wirklich total überzeugt und es konnten sich Li Fu, Robbemond den zweiten EP-Platz erobern. Ohje, so viel Text. 🤐


Um ehrlich zu sein bin ich selber erstaunt, wie viel ich noch vom September-Urlaub weiß. Ich habe eigentlich eher ein schwaches Gedächtnis. Aber bei etwas, dass mir so gefällt, bleibt wohl auch in meinem Sieb viel hängen. 😃 Aber ich habe auch nur das aufgeschrieben, was ich wirklich noch wusste 😃
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure Emoji

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Silver Star, 3. Taron, 4. Black Mamba 5. Piraten in Batavia

"Feuert nach Belieben! Nachladen und erneut feuern!"

Antworten