Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich

Was gibt es sonst noch für Neuigkeiten rund um den Europa-Park? All das findet ihr in diesem Forum.
monar
EP-Boarder
Beiträge: 412
Registriert: 07.01.2010
Name: mona
Wohnort: Südbaden

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

So leid es mir tut, aber der Bahnhof Ringsheim und die ganzen Zugverbindungen etc. können momentan nicht in die Überlegungen hineingezogen werden.
Und das liegt weder an der Gemeinde Ringsheim noch am EP.
Der Bahnhof Ringsheim verfügt weder über Toiletten, hat nur wenige Unterstellmöglichkeiten, ist für eine größere anzahl an - und abfahrender EP - Besucher gänzlich ungeeignet. Und wir reden ja nicht von einigen Wenigen, sondern von Massen, die alle im etwa im gleichen Zeitfenster an - und abfahren. Schon jetzt ist der Bahnhof an manchen Ferientagen total überlastet.
Das wahrscheinlich noch größere Problem sind die relativ kurzen Züge, die die Anzahl der EP - Besucher ja heute schon nicht fassen. Die Minuten für Ein - und Ausstieg müßten angepasst werden. Die Hälfte der Besucher kommt aus Richtung Norden und muß am Bahnhof Offenburg umsteigen. Diese Zeiten sind größtenteils so kurz bemessen, dass der Umstieg mit Treppen und größerem Fußweg für viele einfach in der kurzen Zeit einfach nicht zu schaffen wäre.

Bis jetzt hat die Bahn noch keinerlei Ambitionen gezeigt, auch nur ein dieser vielen "Baustellen" in Angriff zu nehmen. Und das wird sich auch so schnell nicht ändern!

RTM
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 77
Registriert: 01.03.2011

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

svenl » 09 11 2018, 14:59 hat geschrieben: Um bei deinem Beispiel zu bleiben sollen Gäste vom Ringsheimer Bahnhof also am Wasserpark aussteigen und sich erneut anstellen müssen wenn sie zum EP wollen?
Das müsste man, wenn man ganz konsequent wäre dann in der Tat. Allerdings gebe ich dir recht und würde sagen, dass der Wasserpark hier ein Sonderfall darstellt. Denn wenn die Leute erst einmal im Wasserpark und in Badekleidung sind, werden sie höchstwahrscheinlich nicht um 10:15Uhr bereits wieder spontan in die Gondeln sitzen und eine Rundfahrt machen sondern auch einige Stunden im Wasserpark bleiben. Aus dieser Hinsicht würde ich die "Aussteigepflicht" in den An-und Abreisezeiten auf die Stationen "Elsaß, Europapark und Bahnhof-Ringsheim" beschränken - zumal es dann ganz sicher aus Gäste geben würde, die vom Bahnhof bzw. von den Hotels kommend, am Wasserpark aussteigen würden.

DJ.Hoffi
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 241
Registriert: 30.03.2007
Name: Thomas Hoffmann
Wohnort: Krefeld

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Bereits vor 40 Jahren hatte Gottlieb Löffelhardt die Vision, seine Einschienenbahn - den Phantasialand-Jet - nicht nur als Rundreise durch den Park zu nutzen, sondern auch als Shuttle vom Bahnhof Brühl zum Phantasialand auszubauen. Anton Schwarzkopf hatte die Bahn bereits so konzipiert, dass sie auch mit flotterem Tempo betrieben werden konnte. Zwar nicht so schnell wie ein Zug oder gar Transrapid, aber immerhin so flott, dass man sich unnötige Umwege mit Linien- und Pendelbussen hätte sparen können. Wurde m.W. nur leider nicht genehmigt.

Zwar kommt die Familie Mack mit dieser Idee, wenn auch abgewandelt, ein wenig spät um die Ecke, aber es ist definitiv ein interessantes Projekt. Nur sollte man in der Tat nicht nur die Anbindung zum Elsass schaffen, sondern auch zu den umliegenden Bahnhöfen wie z.B. Ringsheim. Die Busse sind leider oft hoffnungslos überfüllt und die Taktungen sind vor Allem bei der Abreise zum Parkschluss hin eher suboptimal.

Spielplatz
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 17
Registriert: 12.08.2016
Name: Markus Jörger

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

DJ.Hoffi » 10 11 2018, 19:20 hat geschrieben:Bereits vor 40 Jahren hatte .....
Zwar kommt die Familie Mack mit dieser Idee, wenn auch abgewandelt, ein wenig spät um die Ecke.......

Bereits 1975
also vor 43 Jahren wurde im Europa Park über eine Seilbahn zwischen den Attraktionen nachgedacht.

Quelle: Historama App 1975 Lageplan.

Bobbikar
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 347
Registriert: 01.08.2011
Name: Fabian

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Natürlich ist Stand heute der Bahnhof Ringsheim nicht geeignet.
Aber was kostet die neue Ausfahrt Rust mit neuer Brücke, was hat die Zufahrt zum Park gekostet und was würde die Seilbahn über ein Naturschutzgebiet kosten?
Wenn sich hier alle Beteiligten (Land/Bahn/Park) wirklich für Umwelt und zukünftige Besucherstöme interessieren würden wäre das 10 mal besser.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 647
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Die Investition ist für die Bahn mit sehr großer Wahrscheinlichkeit einfach absolut uninteressant.

Überspitzt formuliert: Nur weil hier ein paar Freizeitpark-Freaks gerne mit dem Zug anreisen möchten, lohnt es sich für die Bahn noch lange nicht.

Wie viele Leute würden denn mit dem Zug anreisen? Glaube das sind im Vergleich zum PKW zu wenige. Das wird sich auch nicht mit einem besseren Bahnhof verändern. Für die Bahn nutzen es viel zu wenig Leute. Und ein saisonaler Freizeitpark ist für die Bahn kein Kundenmagnet.

Hier hat jemand geschrieben, dass er gerne von München anreisen möchte und hat seinen Weg beschrieben. Da ist für mich erkennbar, dass der Bahnhof nicht das Problem ist. Der Weg zum Bahnhof (bereits in München) ist schon nicht optimal aufeinander abgestimmt. Lösen kann man sowas nur durch gut ausgebaute Verbindungsachsen. Das kostet wahrscheinlich ein paar Milliarden. Und das wäre noch aus mehreren Richtungen notwendig. Aus einer NRW-Stadt dürfte es ähnlich umständlich sein, mit der Bahn zum Park zu kommen.
Das löst auch ein optimal ausgebauter Bahnhof nicht.

filigrantechniker
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 13
Registriert: 03.08.2018

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal überhaut mit dem Zug angereist. ICE bis Offenburg und dann umgestiegen und mit dem Bimmelzug dann nochmal nach Ringsheim gefahren und von dort dann mit dem Bus in den Park. So ist Zugfahren absolut keine Alternative, weil man durch die Umsteigerei einfach viel zu viel Zeit verliert. Würde der ICE in Ringsheim halten, würde das ganz anders aussehen. Dann könnte man sich durchaus überlegen, von Karlsruhe aus mit dem ICE zu fahren.

Seilbahn durch ein Naturschutzgebiet ist grenzwertig. Wie sieht es denn Flächemäßig im Elsass denn aus? Wäre dort überhaupt Platz für eine angedachte Parkerweiterung? So eine Seilbahn macht doch auch nur dann Sinn, wenn dort früher oder spätere weitere Attraktion und Themenbereiche gebaut werden würden.

RTM
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 77
Registriert: 01.03.2011

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Bobbikar » 11 11 2018, 09:25 hat geschrieben:Natürlich ist Stand heute der Bahnhof Ringsheim nicht geeignet.
Dass sich die Bahn freiwillig bewegt und einen Schritt nach vorne macht ist tatsächlich eher unwahrscheinlich. Gerade was Bahnhöfe und Bahnhofsgebäude betrifft, stößt sie seit Jahren doch alles ab, was möglich ist. Von daher würde es letztendlich schon am EP hängen bleiben. Die fehlenden Unterstellmöglichkeiten oder auch Sanitäre Einrichtungen müssten dann in der Station der Seilbahn integriert werden. Unmittelbar neben dem Ringsheimer Bahnhofs gäbe es hierfür ja genügend freie Flächen.
Dann müsste man "nur" noch den Bahnsteig verlängern und die Züge zum Halt bewegen... Interessant wäre es sicherlich, denn ab Dezember fährt nicht nur der ICE sondern auch der TGV über Freiburg, Lahr und Offenburg in Richtung Paris und käme somit ebenfalls an Ringsheim vorbei.

Wayn0r hat geschrieben: Überspitzt formuliert: Nur weil hier ein paar Freizeitpark-Freaks gerne mit dem Zug anreisen möchten, lohnt es sich für die Bahn noch lange nicht.
Wie viele Leute würden denn mit dem Zug anreisen? Glaube das sind im Vergleich zum PKW zu wenige. Das wird sich auch nicht mit einem besseren Bahnhof verändern. Für die Bahn nutzen es viel zu wenig Leute. Und ein saisonaler Freizeitpark ist für die Bahn kein Kundenmagnet.
Da täuschst du dich, lt. Roland Mack würden rund 50% der Gäste mit der Bahn anreisen. - Außerdem ist der EP durch dem Wasserpark und die Hotels künftig kein saisonales Ziel mehr sondern ein Ganzjahresziel.

Hier ein Ausschnitt aus einem Interview der Badischen Zeitung (2015):
Badische Zeitung 11.07.2015 hat geschrieben:BZ: Eine eigene Autobahnausfahrt haben Sie schon, aber wo bleibt eigentlich Ihr Bahnanschluss?
Roland Mack: Um den kämpfen wir tatsächlich. 50 Prozent unserer Gäste, wissen wir, würden mit der Bahn kommen. Wenn unser Wasserpark öffnet, wird das für die Bahn unerlässlich. Immerhin bieten wir ihr, aufs Jahr gesehen, fünf Millionen Fahrgäste.

BZ: Nimmt die Bahn das ernst?
Roland Mack: Wer mich kennt, weiß, dass sie es ernst nehmen wird (lacht). Ich habe es auch mit der Autobahn geschafft, zur Not muss ich wieder einen Kilometer Akten, Gutachten, Umfragen produzieren. Und immer wieder auf der Matte stehen.
Bobbikar » 11 11 2018, 09:25 hat geschrieben: Wenn sich hier alle Beteiligten (Land/Bahn/Park) wirklich für Umwelt und zukünftige Besucherstöme interessieren würden wäre das 10 mal besser.
Das ist auch für mich der springende Punkt. Bei manchen "Umweltschützern" werde ich leider den Eindruck nicht los, dass es nicht um Umweltschutz geht sondern eher Neid, Frust oder Mißgunst hinter den Forderungen stecken. Wenn schon von vorne herein keinerlei Bereitschaft zur Kooperation gezeigt sondern direkt mit dem Gang bis zur höchsten Instanz gedroht wird, dann läuft etwas falsch und dann fehlt mir persönlich auch irgendwie das Verständnis. - Man kann immer Lösungen finden, sei es durch eine geänderte Routenführung oder aber entsprechende Ausgleichsmaßnahmen. Zumal überhaupt nicht in Betracht gezogen zu werden scheint, dass durch eine Seilbahn täglich hunderte oder gar tausende Fahrzeuge weniger die Straßen verstopfen würden und über Jahre / Jahrzehnte Emissionen (nicht nur Abgase) sondern vor allem auch Abrieb und Lärm von Reifen und Bremsen verhindert werden würden.

monar
EP-Boarder
Beiträge: 412
Registriert: 07.01.2010
Name: mona
Wohnort: Südbaden

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Eines wird bei der ganzen Diskussion vergessen:
Der Bahnhalt Ringsheim ist das Eine, die Seilbahn zwischen Rust und Frankreich das Andere. Das sind zwei verschiedene "Baustellen", die französischen Besucher werden höchstwahrscheinlich nicht mit der Bahn anreisen.
Und dass die Bahn freiwillig einen Schritt nach vorne macht, das ist eher unwahrscheinlich

Rudi
Board-User
Beiträge: 74
Registriert: 25.09.2017

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Wayn0r » 11 11 2018, 12:51 hat geschrieben:Hier hat jemand geschrieben, dass er gerne von München anreisen möchte und hat seinen Weg beschrieben. Da ist für mich erkennbar, dass der Bahnhof nicht das Problem ist. Der Weg zum Bahnhof (bereits in München) ist schon nicht optimal aufeinander abgestimmt. Lösen kann man sowas nur durch gut ausgebaute Verbindungsachsen. Das kostet wahrscheinlich ein paar Milliarden. Und das wäre noch aus mehreren Richtungen notwendig. Aus einer NRW-Stadt dürfte es ähnlich umständlich sein, mit der Bahn zum Park zu kommen.
Das löst auch ein optimal ausgebauter Bahnhof nicht.
Das war ich.
Und ich verlange ja nicht, dass ein ICE von Allach nach Rust fährt.
Ich versteh jetzt von den ganzen Zusammenhängen einer Bahnverbindung leider nicht allzuviel. Einige hier scheinbar schon mehr was man so liest. Aber als Laie wage ich zu behaupten einen ICE München-Karlsruhe via Stuttgart könnte man realisieren (gibt es derzeit nicht!), dann einmal umsteigen und mit dem ICE nach Ringsheim das sollte mit etwas Willen und einem ausgebauten Bahnhof schon möglich sein. Vorallem weil der ICE Karlsruhe-Freiburg ja die Strecke schon befährt.

Selbst wenn der ICE halten würde müsste der Kunde aus dem Raum München noch über Mannheim eiern. Das ist doch alles krank was die Bahn da macht.

Die Strecke muss doch eh massiv ausgebaut werden wegen dem Gotthard-Basistunnel, oder?

Sebbl
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 399
Registriert: 11.05.2010
Name: Sebastian
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Und die Strecke wird auch ausgebaut. Dass das gerade in Südbaden der Ausbau der Rheintalbahn solangsam geht liegt auch an den vielen Bürgervereinigungen, die zum Teil Termine im Anhörungsverfahren mit Traktoren blockieren(!) oder massive Einwände gegen den Ausbau vorbringen. Speziell im Bereich Ringsheim ist die Lage der Neubaustrecke noch nicht geklärt. Da sind sowohl die Lage an der Bestandstrecke, als auch die Lage parallel zur Autobahn im Rennen.

Das hat alles aber relativ wenig mit der Seilbahn zu tun xD

monar
EP-Boarder
Beiträge: 412
Registriert: 07.01.2010
Name: mona
Wohnort: Südbaden

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Zum Thema Bahn: Lt. Süddeutscher Zeitung wird die Strecke Karlsruhe - Basel im Jahr 2041 fertiggestellt sein. Daran wird auch Herr Mack leider nichts ändern.

Die Seilbahn zwischen Rust und Frankreich wird hoffentlich schneller und umweltverträglich fertiggestellt werden können.

Rudi
Board-User
Beiträge: 74
Registriert: 25.09.2017

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Mit der Seilbahn hat das ganze insofern zu tun, dass die Naturschützer das Projekt verteufeln, welches ja die Autos aus Frankreich vor dem Rheintal abfangen soll, und die Bahn als Alternative zum Auto preisen. Das ist ja hinreichend widerlegt. Und auch, dass die Macks da am Zustand der Bahn etwas ändern könnten.

Morrrpheus
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 343
Registriert: 28.10.2008
Name: Sascha
Wohnort: Baden (Deutschland)

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Es war ja unter anderem Rhinau als Französischer Zielort im Gespräch. Also wenn ich mir das in Google Maps anschaue, dann könnte man da ja hinkommen, ohne das Naturschutzgebiet weiter zu beeinträchtigen. Etwas platt gesagt: Quer über die Felder Richtung Kappel-Grafenhausen, einmal über Funny-World drüber und dann an der Straße zur Fähre und dort über den Rhein.

Ich (als Normalsterblicher) würde hier die zusätzlichen Einschränkungen im Naturschutzgebiet als vertretbar einstufen.

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 846
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Und wer noch mal genau schauen will was alles Naturschutzgebiet ist in der Gegend: http://udo.lubw.baden-wuerttemberg.de/p ... utzgebiete

monar
EP-Boarder
Beiträge: 412
Registriert: 07.01.2010
Name: mona
Wohnort: Südbaden

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Durch die Seilbahn würde der Verkehr, der von Frankreich kommt, um einiges weniger werden.

Genau so wichtig ist es aber, den von der Autobahn kommenden Verkehr direkt neben der Autobahn abzufangen, sei es durch Parkhaus, große Parkplätze o. ä.. Von dort aus dann eine Seilbahn in den Park, das wäre toll. Dann hätte das wilde Parken auf Wiesen, das Fahren ganzer Autoschlangen auf ausgewiesenen Radwegen und noch viele andere Unannehmlichkeiten in Rust und Umgebung ein Ende.

Rudi
Board-User
Beiträge: 74
Registriert: 25.09.2017

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Also ich als Gast fahre nicht unaufgefordert über ausgewiesene Radwege und parke auch nicht wild auf Wiesen. Ich fahre die Zufahrtsstraße zum Park und mache dann genau das was die Einweiser mir signalisieren.

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 846
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Michael Mack schreibt auf Twitter:
"Mich haben zahlreiche positive Rückmeldungen zu unserem deutsch-französischen #ProjektS erreicht. Auch viele Fragen, die ich gerne beantworten möchte. Mir ist der Austausch mit allen involvierten Parteien sehr wichtig."
https://twitter.com/MichaelMack/status/ ... 7703120896
und:
"In den kommenden Tagen werde ich Vertreter der Umweltverbände zu einem Dialog einladen, da mir der Erhalt der Natur in unserer Heimat am Herzen liegt."
https://twitter.com/MichaelMack/status/ ... 0981729280

monar
EP-Boarder
Beiträge: 412
Registriert: 07.01.2010
Name: mona
Wohnort: Südbaden

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

Rudi » 21 11 2018, 14:20 hat geschrieben:Also ich als Gast fahre nicht unaufgefordert über ausgewiesene Radwege und parke auch nicht wild auf Wiesen. Ich fahre die Zufahrtsstraße zum Park und mache dann genau das was die Einweiser mir signalisieren.
Leider werden aber an besucherstarken Tagen ein Teil der anfahrenden Autos vor der regulären Einfahrt auf den großen Parkplatz durch die "Einweiser" über eine kleine Strasse zu den Parkplätzen 4 - 8 geleitet. Diese Straße ist aber auch für mehrere Fahrradrouten (Dörferroute, feenzauber, Taubergiessenroute etc.) ausgeschildert. Wer zieht da wohl den Kürzeren, die Radfahrer und Fußgänger oder die Besucherfahrzeuge, die möglichst schnell und zum Teil auch rücksichtslos auf die Parkplätze wollen.
Deshalb der Gedanke, doch zumindest einen Teil der ganzen Autokolonnen schon direkt nach der Abfahrt von der Autobahn auf einen Parkplatz nahe der Autobahn zu leiten. Von dort aus wäre eine Seilbahn o. ä. zum EP sinnvoll.

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1712
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Seilbahn zwischen Europapark und Frankreich »

In Australien gibt es sogar eine Seilbahn, welche den Besucher über Weltnaturerbe transportiert.
Weitere Infos sind hier zu finden:
https://www.skyrail.com.au/about/construction

Antworten