Zahlung mit ApplePay

Hier k├Ânnen unregistrierte G├Ąste gerne ihre Frage stellen
Bluberbob

Beitrag Zahlung mit ApplePay »

Hallo zusammen,

mein EP Besuch steht nun am 23.06. an und ich w├╝rde gerne wissen ob man im Europapark ├╝berall mit ApplePay bezahlen kann.

Dies w├Ąre f├╝r mich einerseits sinnvoll weil ich dann nichts anderes mitschleppen muss und andererseits auch im Hinblick auf die Corona gebote in welchen die kontaktlose Bezahlung angeregt wird.

Vielen Dank und beste Gr├╝├če
Dominik

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beitr├Ąge: 1183
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Zahlung mit ApplePay »

Also ich habe seit Juni/Juli 2019 (nahezu) alles im Europa-Park und der Hotelgastronomie mit Apple Pay bezahlen k├Ânnen. Auch Trinkgeld kann problemlos bei der Apple Pay und Kartenzahlung in der Gastronomie mit verrechnet werden und kommt beim Personal auch an.

Das klappt prima und ist somit auch ohne die Corona-Situation sehr praktisch. Bei dem Flammlachs-Stand in Island, welcher von der Schausteller-/Artisten-Familie Traber betrieben wird, geht allerdings nur Bargeld. Wie das in der aktuellen Lage gel├Âst wird oder ob das Angebot mit dem Flammlachs vor├╝bergehend ausgesetzt wird, wei├č ich leider nicht.

Am S├╝├čwarenstand in Deutschland, schr├Ąg gegen├╝ber dem Panoramabahn-Bahnhof, kann es ggf. auch etwas eingeschr├Ąnkt sein, falls die Kassen noch nicht komplett umgestellt sind. Dieser Shop wurde bis Anfang 2019 durch Emmy Tiemann S├╝├čwarenhandel betrieben, bis dieser aus privaten Gr├╝nden auch durch den Europa-Park ├╝bernommen wurde. Details zu dieser Freundschaft zwischen Emmy Tiemann und der Familie Mack sowie den Gr├╝nden der Gesch├Ąfts├╝bergabe an den Europa-Park findet ihr im verlinkten Tweet von April 2019.
https://twitter.com/michaelmack/status/ ... 9136057344

An allen anderen Kassen sollte Apple Pay kein Thema sein im Europa-Park, ich kam wie gesagt immer gut durch. Ich hoffe, diese Tipps helfen euch weiter. Als "Notreserve" kann etwas Bargeld in der Tasche allerdings nicht schaden, falls mal was nicht klappt. 50 bis 100 Euro in Scheinen lassen sich ja als Back-Up-Strategie auch problemlos durch den Freizeitpark z.B. in der Hosentasche tragen.

Bluberbob

Beitrag Re: Zahlung mit ApplePay »

Hallo jens27,

vielen lieben Dank f├╝r deine umfangreiche Antwort.

Dann kann der Europa-Park ja kommen ­čśâ

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beitr├Ąge: 1183
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Zahlung mit ApplePay »

Kleine Erg├Ąnzung: Auch "Stornos" lassen sich problemlos per Apple Pay abwickeln, falls mal versehentlich was schief lief, auch das hatte ich schonmal. In diesem Fall dann eben unbedingt einen Beleg geben lassen und diesen aufbewahren, bis auf der Kreditkartenabrechnung alles passend dargestellt ist. Das kann im Einzelfall abh├Ąngig von den Banken, Keditkartenfirmen usw. bis zu vier Wochen dauern.

Im Falle meiner Europa-Park "R├╝ckbuchung" ging das damals allerdings sehr schnell innerhalb weniger Tage und auch diese Apple Pay Funktion war ab dem Moment, wenn auch logischerweise unfreiwillig, erfolgreich getestet.
Und unabh├Ąngig von der Zahlungsmethode: Bei eventuell n├Âtigen Reklamationen einfach sachlich und freundlich bleiben, dann klappt das normalerweise auch v├Âllig stressfrei.

Kurz gesagt, ich bin mit Apple Pay im Zusammenspiel mit dem Europa-Park und auch sonst top zufrieden.

Antworten