Zukunft der Transportsysteme im Park

Hier dreht sich alles rund um die Attraktionen im Europa-Park.

Panoramabahn - Station Deutschland [ Ausklappen ]

EP-Express - Station Deutschland [ Ausklappen ]

EP-Express - Station Griechenland [ Ausklappen ]

Panoramabahn - Station England - Paddington Station [ Ausklappen ]

Monorail - Station Historama [ Ausklappen ]

Panoramabahn - Station Russland [ Ausklappen ]

Panoramabahn - Station Spanien [ Ausklappen ]

EP-Express - Station Spanien [ Ausklappen ]

EP-Express - Station Hotel Resorts [ Ausklappen ]

Monorail - Station Island [ Ausklappen ]


Quelle einiger Fakten: Europapark.de und EPFANS.info


Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1437
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Direkt über den schönen Kreisel? Sehr abenteuerlich, der hat doch schon genug Ebenen und ist trotz LED-Beleuchtung im Boden manchmal sehr unübersichtlich. Eine Weiterführung hinter den Supermärkten direkt an der Straße erscheint mir auch am wahrscheinlichsten. Vielleicht geht die Bahn einmal komplett um Rulantica herum?
Bei einer Verlängerung der Strecke des EP-Express müssen auf jeden Fall weitere (oder gleich neue) Züge her, anders lässt sich das nicht sinnvoll abfertigen. Gerade bei richtig schlechtem Wetter wie Sturm & Eis könnte es mit dem aktuellen Modell auch Ausfälle geben. Nicht zuverlässig genug für ein neues, enorm teures Transportmittel denke ich.

ThalainTheCat
Board-Stammgast
Beiträge: 862
Registriert: 01.05.2020

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Der Kreisel wäre anhand der vorliegenden Zeichnungen der einzige Punkt, an dem sich die Strecken sinnvoll berühren könnten. Eine Erweiterung des aktuellen Hotelbahnhofs als Umsteiger wäre nicht möglich, da man dann keinen Platz für die Wendeschleife hätte und der aktuelle Bahnsteig des EP Express dafür auch auf der falschen Seite läge.

Wenn die neue Bahn auf die Strecke des EPE fahren könnte, würde sich am Kreisel nicht viel ändern. Es gäbe eine Weiche kurz hinter der Hotelstation, an der die Bahnen in Richtung Rulantica abbiegen können und eine zweite, an der die von Rulantica kommenden Bahnen in die Station Spanien eingegliedert werden. Da ja alles in Höhe stattfindet, würde das den Platz an sich gar nicht mal so sehr verändern.

Letztlich etwa das hier:
Image1.png
Die größte Herausforderung wäre dann hier allerdings, die existierende EPE Stammstrecke mit mehr Blockstellen so zu ertüchtigen, dass deutlich mehr Züge darauf fahren können - man müsste ja die normalen EPE-Züge, die nur die Parkrunde fahren, mit den Rulantica-Expresszügen gleichzeitig laufen lassen, letztlich also praktisch doppelter Takt. Rein von den Stationshalten her müsste das aber gehen, es ist auch bei Maximum deutlich weniger als 50% der Zeit ein Zug an der Station.

Für eine Umsteigelösung müsste man die Kurve des jetzigen EPE ein wenig verlängern, so dass er in dem orange eingezeichneten Bahnhof halten könnte.

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 5319
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Eine Verlängerung des EPE sehe ich tatsächlich so gut wie gar nicht aus mehreren Gründen:

- Gibt es im Streckennetz des EPE eine Störung, so gibt es gleichzeitig auch eine Störung im Bereich der neuen Strecke nach Rulantica
- Im von ThalainTheCat eingezeichneten Wendekreis für EPE und die neue Hochbahn muss häufig auch rückwärts rangiert werden, wenn die Züge aus dem Abstellgleis herausfahren. In der Vergangenheit gab es hier bereits einen Unfall und ich denke daher kaum das man diese "Gefahrenstelle" noch weiter verschärft
- Weitere Weichen bedeuten mehr Wartung = mehr Kosten = höhere Ausfallwahrscheinlichkeit
- Wie von Skerpla angedeutet müsste eine Erweiterung des EPE auch neue Züge bedeuten. Den Hersteller direkt selber gibt es eigentlich gar nicht mehr und zudem müssten die zusätzlichen Züge auch noch irgendwo abgestellt werden können. Der Bahnhof Spanien wäre dazu zu klein, ein zweites Abstellgleis natürlich möglich aber auch hier denke ich möchte man gerne alle notwendigen Ersatzteile und Werkzeuge ungerne doppelt irgendwo platziert haben sondern gerne Zentral halten
- Letzter Grund für mich: Ich sehe dahinter einfach keinen Sinn, die beiden Strecken miteinander zu koppeln. Entweder ich fahre als Hotelgast in den Park oder ich fahre als Hotelgast nach Rulantica. Da nehme ich dann den entsprechend anderen Bahnhof

Dass das alles keine Totschlagargumente sind ist mir klar, aber so ist meine Ansicht zu der Kopplung der beiden Strecken. Ich denke man wird hier aus eigenem Hause wieder mal ein Transportsystem entwickeln oder ein bestehenden Typen ausstellen.
Gefällt 1 Person: MineTrainFan

ThalainTheCat
Board-Stammgast
Beiträge: 862
Registriert: 01.05.2020

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Mein Entwurf bezog sich primär auf das von Ramius am 12.10. angedeutete Szenario, die Bahn eben auch für Tagesgäste zu nutzen, um einen Teil, wenn nicht sogar die Masse des Parkens in Richtung Rulantica zu verlegen, eventuell auch, um einen Teil der jetzigen Parkplätze später als Erweiterungsland für den eigentlichen Park zu nutzen (der Teil zwischen Silver Star und Griechenland wäre ja für Attraktionen, die nicht gerade zu hoch oder zu laut sind, durchaus noch eine attraktive Fläche).

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1437
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Wenn man bedenkt wie sich der Park in den letzten Jahrzehnten ausgedehnt hat wäre eine Erweiterung auf dem aktuellen Parkplatz durchaus möglich. Man bedenke nur den alten Haupteingang (mittlerweile Ende der deutschen Allee) oder der ehemalige Busparkplatz/Gästehaus (heute Voletarium). Gerade für einen festen Standort von YULLBE wäre diese flache, zentral gelegene Fläche doch optimal. Wer weiß, wie weit wir in einigen Jahren sind. Vielleicht fahren die Autos dann autonom zu ihrem weiter entfernten Parkplatz. Wenn es einen Ort gäbe, an dem ich mir sowas vorstellen könnte, dann in Rust.

Ramius
EP-Boarder
Beiträge: 330
Registriert: 26.07.2008

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Der Bürgermeister hatte in der Richtung auch schon einen Vorschlag, dass wenn die Parkplätze am EP alle belegt sind, dann sind aber oft bei Rulantica noch Parkplätze frei und dass die Gäste doch dann bei Rulantica parken sollten.

Ein weiteres Problem bei der Verbindung der beiden Monorails ist, dass dann jemand der bei Rulantica einsteigt und dann ohne zu bezahlen in den Park fahren könnte. Das müsste also alles vorher auch noch kontrolliert werden ...

Mein Vorschlag war, dass man die neue Monorail parallel zum Park hinter Spanien, Island, Griechenland zum Hauptparkplatz fahren lässt. Also als gesondertes Transportmittel, das nicht in den Park fährt.
Gefällt 4 Personen: mps, ThalainTheCat, MineTrainFan, Skerpla

Willyviper
EP-Boarder
Beiträge: 152
Registriert: 16.11.2015

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Dass das alles keine Totschlagargumente sind ist mir klar, aber so ist meine Ansicht zu der Kopplung der beiden Strecken. Ich denke man wird hier aus eigenem Hause wieder mal ein Transportsystem entwickeln oder ein bestehenden Typen ausstellen.
Wieso entwickeln, man könnte doch einfach einen Launch Coaster bauen und die Gäste jeweils in den anderen Bahnhof schießen ..... 🤣

Gruß
Christian

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 5319
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Haha, eine sehr gute Idee wie ich finde. DAS hätte doch mal einen sehr coolen Charakter, aber ich denke in Bezug auf die Länge der Strecke nicht wirklich sehr Kostenorientiert 😂 Gibt es sowas ähnlich auf der Welt irgendwo? Also das eine Achterbahn als Transportmittel genutzt wird mit zwei Bahnhöfen?

Wäre ja auch eine Konkurrenz dem Hyperloop gegenüber 😜

ThalainTheCat
Board-Stammgast
Beiträge: 862
Registriert: 01.05.2020

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Also ich wäre da ja komplett dafür und damit bekäme mich der Park auch definitiv mal wieder ins Hotel... obwohl ich dann von meinem Zimmer wohl nicht viel sehen würde - eine Nacht durchfahren hat doch was!
Gefällt 1 Person: mps

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1437
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Nun ja, ich meine mal gehört zu haben das die Verformung des Schiene am teuersten ist beim Achterbahnbau. War glaube ich sogar indirekt von Mack Rides. Hier würde dieser Schritt größtenteils wegfallen. War auch schonmal so ein Gedanke von mir, aber am Berg.

Christoph
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2364
Registriert: 02.01.2006
Wohnort: VS-Schwenningen

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Glaubt Ihr es wäre möglich das die 3 Transportfahrten im Park auch in die entgegengesetzte Richtung fahren könnten?
Ich würde das, zumindest vorrübergehend, total begrüßen und das gibt vielleicht auch den ein oder anderen neuen Blickwinkel frei und bietet etwas Abwechslung für die Wiederholungsbesucher.

Der Aufwand dafür sollte sich doch in Grenzen halten, außer bei der Panoramabahn, bei der Warnsignale der Bahnübergänge auch entgegengesetzt montiert werden müssten.

ThalainTheCat
Board-Stammgast
Beiträge: 862
Registriert: 01.05.2020

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Der EP Express hat auch ein Signalsystem (an des Ausfahrtseite der Bahnhöfe ist eine Art Ampel). Das lässt sich auch nicht umdrehen, abgesehen davon, dass man die Züge anders herum auf die Schiene bekommen müsste, hinten ist ja keine Fahrerkabine - dazu müssten sie komplett runter gehoben und wieder aufgesetzt werden. Das Problem mit der Richtung der Züge hätte man auch bei der Monorail, die sind ja auch nicht symmetrisch.

Bei der Panoramabahn hängt es nicht nur an der Signalisierung der Übergänge (das wäre recht einfach) sondern auch an den Ladepunkten.

Insofern glaube ich, dass umgekehrte Fahrten bis auf weiteres auf Video beschränkt sein werden - ich habe aber inzwischen geeignetes Rohmaterial für alle drei, das im Falle EP Express und Panoramabahn noch geschnitten werden muss. Die Rückwärtsfahrt auf der Monorail (als Dämmerungsfahrt) ist schon auf meinem YT-Kanal zu finden.

Skerpla
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1437
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Rein technisch ist dies bei allen drei Fahrgeschäften kein Problem, es gibt sozusagen einen Rückwärtsgang. Bei den täglichen Rangierarbeiten sowieso unerlässlich.

ThalainTheCat
Board-Stammgast
Beiträge: 862
Registriert: 01.05.2020

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Natürlich gibt es einen Rückwärtsgang - allerdings hat dann weder beim EPE noch bei der Panoramabahn der Lokführer von seinem Führerstand aus Sicht, das ist also auf der Streckenfahrt rein sicherheitstechnisch nicht denkbar - es geht eben nur beim Rangieren mit Einweiser bzw. mit externem Steuerpult.

Bei der Monorail wäre eine komplette Rückwärtsfahrt wohl rein von der Sicherheit her denkbar - die Anlage fährt ja vollautomatisch und nur die Abfahrt am Bahnhof wird vom Operator freigegeben, allerdings würde ich stark vermuten, dass die Geschwindigkeit ein gutes Stück geringer wäre, denn vorne sitzt ja ein Aggregat, das dann im Schubbetrieb wirken würde (oder ist das nur ein Kompressor für die Türen - dann ginge es natürlich). Ich bin mir allerdings auch nicht sicher, wie die Blocksteuerung funktioniert - das wäre auch recht wahrscheinlich, dass für eine wirkliche Rückwärtsfahrt die Sensoren am Fahrzeug falsch säßen.

Christoph
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2364
Registriert: 02.01.2006
Wohnort: VS-Schwenningen

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

War nicht mal die Rede davon das es, abgesehen von den Shuttle-Bussen, auch ein Transportsystem zum Krønasår/Rulantica kommen sollte. Da man hiervon nichts mehr gehört hat, vermute ich mal das dies auf Eis gelegt worden ist.

Ramius
EP-Boarder
Beiträge: 330
Registriert: 26.07.2008

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Ist meines Wissens noch in der Planungsphase und war glaube ich für 2024/2025 vorgesehen.
Gefällt 1 Person: MineTrainFan

Rambo1986
EP-Boarder
Beiträge: 387
Registriert: 04.12.2010

Beitrag Re: Zukunft der Transportsysteme im Park »

Dies wäre auf alle fälle bitternötig. Denn die Shuttlebusse sind auch schon bei mässig vollen Tagen eine Zumutung. Ich war mal im Shuttle zum Kronasar und dieser war bis auf den letzten cm. vollgestopft. Im Gütertransportwesen würde es heissen "Formschlüssig geladen".

Antworten