Seite 1 von 2

Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 13. Dez 2019, 07:53
von Christoph
Es gibt noch gar kein Thread der sich mit dem "spannenden" Thema EP-Parkplatz beschäftigt. Aus gegebenem Anlass wolte ich aber mal was dazu schreiben.

Ich hab den Eindruck das die Einweisung auf den Parkplatz immer schlechter wird. Wir hatten nun schon ein paar Mal das Pech das wir ganz nach hinten, schon auf die Felder gelotst wurden (was bei Regen furchtbar ist, da hier ja auch nichts geteert ist), während der rechte Parkplatz noch gar nicht befahrbar war. Als wir dann vorgelaufen sind, wurde dieser erst geoeffnet. Heisst, Besucher die später kamen konnten wieder ganz vorne parken. Ich finde die ganze Regelung nicht wirklich glücklich.

Das zweite, und fuer mich schlimmere Problem ist die Einweisung. Die Autos werden zum Teil soweit nach vorne gewunken, das der halbe Kühler über den markierten Parkplatz hinaus auf die eigentliche Strasse hängt. Dadurch bildet sich nur noch eine enge Gasse zum durchfahren und gerade wenn man etwas früher gehen moechte gestaltet sich die Ausfahrt als äusserst schwierig. Es ist besser man hat jemanden dabei um rausgewunken zu werden um überhaupt aus dem beengten Verhältnis raus zu kommen und man muss zig mal einschlagen um sich irgendwie rauszuquetschen, ohne andere Autos zu beschädigen. Dabei fahre ich "nur" einen Opel Corsa. Habt Ihr das denn auch schon so erlebt?

Die Mitarbeiter auf den Parkplätzen, machen meiner Meinung nach, auch meistens ein ziemlich demotivierten Eindruck.
Und dann kostet das ganze bereits 7 Euro. Tendenz steigend.

Man kann nur hoffen das mit dem Bau der Parkhäuser eine Verbesserung eintritt.
Schliesslich wäre es toll, wenn das Erlebnis schon bei der Fahrt auf den Parkplatz beginnt und nicht wie jetzt, mit Frust.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 13. Dez 2019, 08:12
von Kalle2000
Hallo Christoph,
gut dass du da Thema Parkplatz eröffnest, dazu wollte ich schon lange etwas schreiben.

Parken auf den Wiesen.
Dieses Jahr war ich öfters Sonntags im Park.
Da wurden die Autos auf der linken Anfahrtsspur immer schon ab 8:45 Uhr auf die hinteren Parkplätze umgeleitet.
(darum fahr ich immer auf der rechten Spur)

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 13. Dez 2019, 10:23
von svenl
Auf die linke Spur sind wir auch einmal reingefallen. Da hatte ich viel Zeit zum schimpfen auf dem Fußweg von hinterm Camp bis zum Park und abends retour.

Ich kann es in gewisser Weise verstehen, den Parkplatz von vorne nach hinten zu füllen würde vermutlich später Probleme und langen Rückstau machen sobald der Hauptparkplatz voll ist, da die Überlaufflächen weniger minütliche Kapazität haben, frustrierend ist es dennoch wenn man extra früh anreist um so etwas zu entgehen. Die Frechheit, für einen ewig weit entfernten Standplatz auf einer Wiese auch noch Geld zu verlangen, stößt bei mir aber auf Unverständnis.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Di 17. Dez 2019, 19:42
von Willyviper
Nachdem ich in Amiland im Sixflags mal 25$ für den Parkplatz bezahlt habe beschwere ich mich nicht über die 7€ auch wenns absolut gesehen schon ziemlich teuer gerade für einen Parkplatz auf der Wiese ist. In Deutschland tun sich die Parks da aber nix, ein Teil der kleineren kostenlos und dann von 5-7€.

Ich finde die Parkplätze auch recht eng und kurz und gerade, da die Autos immer größer werden ist das echt problematisch.

Bei einem Parkhaus ist aber die An- und Abreise auch nicht so toll. Gerade wenn man so Spezialtage hat, wo alle recht gleichzeitig wieder raus wollen gibts oft Chaos. Habe das mal in Wetzlar bei der Rittal Arean (ca. 10.000 Besucher) erlebt und bald eine Stunde gebraucht um aus dem Parkhaus mit zwei Ausfahrten zu kommen. Moviepark Halloween Special und Wiesenparkplatz ist auch so eine Situation.


Gruß
Christian

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Mi 8. Jan 2020, 14:54
von KevinEPFreak
Also ich parke zu selten auf den EP Parkplätzen, da ich normalerweise im Hotel übernacht und dort parke.

Aber sowas ähnliches hatte ich auch schon erlebt. Mich ärgert es auch, wenn ich auf einmal unnötigerweise in die hinteren Feldplarklätze "geschoben" werde.

Das mit den engen Wegen durch die Autos hatte ich so im EP noch nicht so extrem erlebt, aber im Phantasialand. Dort war es so eng, dass ich fast keine Chance hatte wieder rauszufahren. Nur durch gefühlt 100 mal rangieren, bin ich da weg gekommen.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Mi 8. Jan 2020, 16:47
von Kalle2000
Wenn man auf den Wiesen hinter dem Campresort parken muss, braucht man anscheinend keine Parkmünzen, da die Ausfahrt am Sportplatz vorbei erfolgt.
Dumm nur, dass dies meine Kollegen nicht wussten und 2 Parkmünzen gekauft haben.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Mi 8. Jan 2020, 20:15
von mateo
Ich hoffe wenn die Parkhäuser kommen und mal fertig sind, dass eine Verbesserung Eintritt, denn die Wiese hinter dem Campresort ist wirklich nicht komfortabel.

Während der Bauphase wird man dort wohl aber noch öfter parken müssen. Ich kann mir nur schwer vorstellen das die Bauphase in einer Winterpause komplett fertig gestellt werden kann.

Vergangen Sonntag wurde die linke Seite sehr lückenhaft gefüllt, da hatte ich den Eindruck das da welche am einweisen waren, die allesamt ihren ersten Tag hatten.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 08:45
von KevinEPFreak
Gute Punkt Kalle. Mir ist/war auch nicht klar, dass man an den Ausweichplätzen nichts zahlen muß.
Mir fällt ein, dass ich bei meinem letzten Traumatica Aufenthalt eine Parkmünzue gekauft hatte, aber das Parken kostenlos war. Vielleicht hab ich irgendiwe was überlesen.

Nunja aber der EP ist nicht der einzige Park, wo da etwas unklar ist. Im Moviepark zahlt man bei den Ausweichparkplätzen in der Wiese auch keinen Cent. Sagt einem ja auch keiner.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 08:53
von Wayn0r
Gibt es zu den Parkhäusern eigentlichen offizielle und bestätigte Infos? Das Phantasialand zum Beispiel baut laut Gerüchten auch jedes Jahr ein Parkhaus. Passiert ist da nie etwas (was seine Gründe hat).

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 09:01
von KevinEPFreak
Nein soweit ich weiß ist da nichts bestätigt. Aber vielleicht wurd eja beim Fantreffen was angesprochen: kann ich nicht beurteilen.

Was das Phantasialand anbelangt: soweit ich weiß gehört dem Park nicht mal die Parkplatzfläche.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 09:40
von svenl
Ich kann nur vom Saisonende 2018 berichten, wo wir auf der Wiese hinter dem Camp standen. Dort wurden wir Abends auf dem Weg nach draußen wieder auf den EP-Parkplatz geleitet um dort dann auch die Schranken zu passieren. Da der Weg dazwischen auch über öffentliche Straßen führt könnte man sicher die Wegweisungen der Mitarbeiter ignorieren, die können mir ja auf öffentlicher Straße nicht verbieten dort geradeaus zu fahren wo sie wollen, dass ich links abbiege - die Realität zeigt aber, dass die Autoschlange genau den Anweisungen folgt.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 23:27
von Wayn0r
KevinEPFreak hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 09:01


Was das Phantasialand anbelangt: soweit ich weiß gehört dem Park nicht mal die Parkplatzfläche.
Jupp, die Plätze gehören dem Park nicht. Deshalb auch mein Einwurf "was seine Gründe hat" 🙂

Ich glaube der Busparkplatz gegenüber vom Haupteingang gehört denen.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Do 9. Jan 2020, 23:36
von mps
mateo hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 20:15
Während der Bauphase wird man dort wohl aber noch öfter parken müssen. Ich kann mir nur schwer vorstellen das die Bauphase in einer Winterpause komplett fertig gestellt werden kann.
Ich würde darauf gerne nochmal näher eingehen wollen. Das ist ein Einwand, über den ich bisher noch gar nicht nachgedacht habe. Was meint ihr, was dann für ein Parkchaos ausbricht 😮

Ggf. wird das Parkhaus auch auf einem anderen Gelände gebaut und der Parkplatz anderweitig verwendet. Die Frage wäre da wie immer nur: Wo und wie. Den Parkeingang versetzen ist auch eher schlecht.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 07:12
von Wayn0r
Ich denke, dass man so ein Parkhaus auch in der Off-Season gut bauen könnte. Das sind ja heute oft so "leichte" Stahlteile. Zumindest wäre das bestimmt Abschnittsweise über ein, zwei oder drei Jahre in Summe möglich.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 08:04
von Europa-Park 87
War das mit den Parkhäusern nicht auf die Mitarbeiterparkplätze bezogen?

Meiner Meinung nach würde ein Parkhaus auf den jetzigen Hauptparkplatz keinen Sinn machen bzw nicht ins "Bild" passen. Dann würde Silver Star von Parkhäusern eingerahmt... denke das es im Parkhaus dann auch sehr laut sein könnte wenn der Zug vorbei fährt (ähnlich wie bei Wodan)

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 08:16
von KevinEPFreak
Hat alles seine Vor- und Nachteile.

Ein Parkhaus würde die Parkkapazitäten drastisch erhöhen und man bräuchte diese Ausweichparkplätze kaum noch.

Aber kennt ihr den Effekt, wenn (kurz nach Parkschluß) alle aus dem Parkhaus fahren wollen?
Ich hatte das mal bei einem Fußballspiel in München erlebt und nach einer Stunde bin ich dann mal rausgekommen.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 09:48
von Spyder1983
@ Europa-Park 87: Ich mag sie zwar eigentlich nicht als Quelle nehmen, aber siehe mal hier.



Das bzw. die Parkhäuser müssten dann halt mit entsprechend vielen Auf- und Abfahrten geplant werden.
Wobei man aktuell pro Parkplatzseite ja auch nur 2 Ausfahrtspuren hat, bevor sich vor den Schranken die Spuren vermehren.

Man sollte nur die Parkplätze den heutigen größeren Fahrzeugen anpassen..

Was übrigens den EP-Parkplatz angeht, so ist meines Wissens nach Dieser auch nur von der Gemeinde Rust gepachtet. Diese Angabe ist aber ohne Gewähr.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 10:06
von svenl
KevinEPFreak hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 08:16
Aber kennt ihr den Effekt, wenn (kurz nach Parkschluß) alle aus dem Parkhaus fahren wollen?
Ich hatte das mal bei einem Fußballspiel in München erlebt und nach einer Stunde bin ich dann mal rausgekommen.
Ich denke das wird durchaus bewusst genutzt um den Verkehr auf den öffentlichen Straßen zu regulieren. Natürlich schimpfen die Leute auf's Parkhaus, wenn es da nicht weitergeht, aber alternativ wären dann die Straßen dahinter verstopft, dann bekommt der Veranstaltungsstättenbetreiber Streß mit der Umgebung (und die Leute auch nicht schneller nach Hause).

Wenn gewollt wird auch ein Parkhaus den gleichen Abfluß wie bisher der Parkplatz erlauben. Und wer mal im Heidepark an Halloween war weiß, dass langer Rückstau auch ohne Parkhaus entstehen kann, dort übernimmt die Ampel an der Kreuzung die Steuerfunktion um das Straßennetz nicht zu überlasten.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 10:52
von Mel.C
Die grundsätzliche Problematik an Parkhäusern ist immer…

- sie kosten viel Geld, insbesondere was die Instandhaltung* aber auch Reinigung betrifft
- es ist nicht wirklich Öffentlichkeitswirksam
- kann nur ganz bedingt unter Marketing Gesichtspunkten verwertet werden
- Auto fahren und somit auch neue Parkhäuser sind im Moment politisch eh ein ganz heikles Thema

Was ich mir beim EP noch durchaus als Punkt vorstellen kann ist das Bestreben einen ICE Bahnhof bekommen zu wollen.
Ein ICE Bahnhof UND große Parkhäuser ist in sich ein Wiederspruch.

Der Punkt, welcher vom Kevin aufgeführt wird ist eine sehr ernstzunehmende Fragestellung.
Wie kann der Verkehrsfluss nach Parkschließung gesteuert und bewältigt werden.
Dass kann tatsächlich ganz schnell zu stundenlangem Chaos und völligem Verkehrsstilltand führen.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Tatsache, dass die Parkhäuser nicht kontinuierlich, verteilt über den Tag angefahren werden.
Grob übertrieben, alle wollen zwischen 8.30 – 9.00 Uhr einfahren und alle wollen nach Parkschluss wieder raus. Da braucht häufig im Parkhaus nur ein Verkehrsteilnehmer ungeschickt rangieren und sich verkeilen, schon hast du einen Stau im Parkhaus über mehrere Stockwerke.

* In Parkhäusern wird sehr viel Stahl und Stahlbeton verbaut. Das Gewicht der Fahrzeuge, der hohe Rollwiederstand der Reifen, verbunden mit Regenwasser und noch schlimmer Streusalz bedingen bei diesen Konstruktionen einen sehr schnellen und hohen Verschleiß.

Re: Der EP-Parkplatz

Verfasst: Fr 10. Jan 2020, 11:04
von mps
Wäre denn eventuell auch ein Parkdeck denkbar? Eine Etage wäre leichter zu kontrollieren und sähe vom optischen nicht so wuchtig aus. Der Verkehrsfluss würde an den Ein- & Ausfahrten "nur" verdoppelt werden. Mit genügend alternativen Wegen und Wegführungen wären Situationen, wo ein Unfall alles blockiert, zu vermeiden und zu umfahren. Bauzeit dürfte sich im Vergleich zum Parkhaus auch in Grenzen halten.