Eurosat Baustellenbegehung am 30.12.2017

Hier findet ihr alles, was es laut offiziellen Ank├╝ndigungen in den n├Ąchsten Jahren neues geben wird.
EP-Board Team
Board Moderator
Beitr├Ąge: 72
Registriert: Fr 19. Feb 2010, 18:59
Name: EP-Board Team

Eurosat Baustellenbegehung am 30.12.2017

Beitragvon EP-Board Team » Mo 1. Jan 2018, 22:40

Ein fr├Âhliches Hallo und ein gesundes neues Jahr 2018, w├╝nschen wir euch, liebe User und G├Ąste des EP-Boardes,


wir starten das neue Jahr gleich mal mit einem Kracher.
Wie wir es bereits auf unserer Facebook-Seite angek├╝ndigt haben,
gab es kurz vor dem Jahrwechsel f├╝r verschiedene Fangruppierungen einen exklusiven Blick in die Baustelle von der Eurosat.
Und wir konnten uns zu den Gl├╝cklichen z├Ąhlen, die daran teilnehmen durften.

Deshalb erstmal ganz herzlichen Dank an Herrn Christof Zimmermann f├╝r die Einladung und an Herrn Patrick Marx f├╝r die F├╝hrung und f├╝r die Einblicke, die uns da gew├Ąhrt wurden.

Jetzt m├Âchten wir euch aber nicht lange auf die Folter spannen und euch daran teilhaben lassen, was wir zu Gesicht bekommen haben.


Hier erstmal der Blick, den jeder aktuell vom Euro-Tower bekommen kann.

Bild
Bild
Bild



Wie Herr Marx bereits bei der Gespr├Ąchsrunde beim Winterfantreffen der Kollegen von epfans.info erw├Ąhnte, wird die Kuppel nicht weiter ge├Âffnet. Das hei├čt, mehr Details des Innenumbaus wird man als Besucher nicht sehen k├Ânnen.

Bei unserer Baustellenbegehung kamen wir nat├╝rlich nicht nur n├Ąher ran, sondern sogar rein.

Wir betraten die Eurosat ├╝ber einen Notausgang auf der R├╝ckseite in Richtung Silverstar.

Von dort kann man auch schon sehen, dass es nicht nur eine kleine ├ľffnung auf der R├╝ckseite gibt,

Bild



sondern sogar zwei ├ľffnungen mit identischer Gr├Â├če in gleicher H├Âhe.

Bild



Zu Beginn der Bauarbeiten waren ja die ersten Vermutungen, dass die erste ├ľffnung gemacht wurde, um die Z├╝ge an diese Stelle zu entfernen. Dies war bestimmt nicht falsch, aber mittlerweile wissen wir, dank des Fantreffens bereits, dass sich an diesen Stellen die Schienenstr├Ąnge f├╝r den Coastiality-Bahnhof aus der Kugel hinaus und dann wieder hereinf├╝hren werden um mit dem dann neuen Schienensystem der Eurosat 2.0 wieder verbunden zu werden.
Der Coastiality-Bahnhof wird in einen separaten Geb├Ąudeanbau untergebracht.

Einige der entfernten Platten der Kugel lagern aktuell im Bereich des Spielbereiches neben der Mercedes Benz Hall und so aus der N├Ąhe betrachtet, wird einem erst bewusst, welche Gr├Â├če die Platten haben. Mit einer Kantenl├Ąnge von bis zu 2,80 Meter eignen sich die Platten eher nicht als Dekorationsartikel in den Wohnzimmern der Fans.
Des Weiteren werden die Platten weiterhin verwendet um die Kuppel wieder zu schlie├čen und die wenigen Platten, die durch die beiden ├ľffnungen ├╝brig bleiben, werden f├╝r eventuelle sp├Ątere Reparaturen aufgehoben. Auch wenn dies gar nicht so einfach wird, da die Platten nicht identisch sind und somit nur an wenigen Punkten ausgetauscht werden k├Ânnen.

Bild
Bild



Auf der ersten Ebene angekommen, ist es relativ dunkel. Im unteren Bereich sind die Platten bis auf die beiden ├ľffnungen ja komplett erhalten und die Decke f├╝r die zweite Ebene l├Ąsst auch von oben nicht viel Licht hinein. Au├čerdem ist die Elektrik zu gro├čen Teilen bereits entfernt und somit kein normales Licht mehr vorhanden. Die Leitungen f├╝r den Strom werden komplett erneuert, was einer L├Ąnge von ca. 80 Kilometer Kabel entsprechen wird.


Der Treppenaufgang sollte uns Allen ja bekannt sein. Die Rolltreppen sind entfernt und werden auch nicht mehr eingebaut. Die Rolltreppen waren mittlerweile einfach zu anf├Ąllig und man m├Âchte zuk├╝nftig diesen St├Ârfaktor vermeiden.

Bild



Aus dieser Richtung kam man dann immer in den oberen Wartebereich,

Bild



welcher dann hier weiter in den Bahnhofsbereich f├╝hrte, (zu erkennen an dem wei├č-blauen Noppenboden) direkt links daneben waren die W├Ąnde mit den Schauk├Ąsten und dahinter unter anderem der Wartungsbereich, Verschiebegleis etc.

Bild



Apropos Treppenaufgang.
Ist euch eigentlich bewusst, dass direkt hinter der Schr├Ąge, die Achterbahn mit einer ungef├Ąhren Geschwindigkeit von ca. 60 km/h in Richtung Schlussbremse gefahren ist?
Nach dem Lichttunnel drehte der Zug noch ca. eine dreiviertelrunde in der ersten Ebene bevor er im Bahnhof ankam.


Man erkennt sehr gut, wie beengt die Platzverh├Ąltnisse an der Stelle waren bzw. sind und an den wei├člichen Stellen an der St├╝tze, waren bisher die Schienenverbindungen angeschwei├čt. Bisher angeschwei├čt deshalb, weil ab sofort die Schienen mit der St├╝tzen verschraubt werden.
Diese Ma├čnahme ist besser und weniger Wartungsintensiv. Das gleiche gilt dann ├╝brigens auch f├╝r die neuen Z├╝ge.
Die Alten waren bisher komplett verschwei├čt und die neuen Z├╝ge werden wohl nur noch an einer Stell vershwei├čt sein, des Rest wird verschraubt.

Bild
Bild



Auf diesem Bild, von der anderen Seite des Treppenaufgangs kann mehr sehr gut sehen, dass dort auf dem Boden auch mal eine Schienenst├╝tze angebracht war. Die wei├če Linie die man erkennen kann, markiert quasi die Wandabtrennung, hinter der dann der Wartungsbereich abgeteilt war.
Links von dem Wandbild kann man nach der Stufe den Bereich erkennen, wo beim Betreten der Attraktion dieses Mondfahrzeug gestanden war.

Bild



Wieder zur├╝ck zum Bahnhof.
Die komplette Station ist aufgest├Ąndert gewesen, da man den H├Âhenunterschied der St├╝tzen und der Schienen ├╝berwinden musste.
Im Hintergrund an der schwarzen Wand k├Ânnt Ihr sogar noch die Abdr├╝cke der Rampe entdecken.
Links ist das St├Ąnderwerk noch h├Âher, da sich hier an der Stelle der Leitstand befand.
(Das Bild ist von der Ausstiegsseite aufgenommen worden.)

Bild



Auf diesem Bild ist sehr gut zu erkennen, dass man nach der Treppe fast komplett herum laufen musste bis zum Bahnhof.

Bild



Und dass es sich hierbei wirklich um den Bahnhof handelt, erkennt man sp├Ątestens an der noch vorhandenen Halloween-Deko.

Bild
Bild



Direkt nach dem Leitstand machte der Zug ja bekanntlich eine Rechtskurve, um zum Trommellift zu gelangen. Und genau diesen Weg nahmen wir jetzt auch, um auf die n├Ąchste Ebene zu gelangen.
Ihr k├Ânnt Ihr ├╝brigens auch schon sehr gut zu sehen, dass es sich bei der Zwischendecke um eine Holzdecke handelt.

Bild



Der Trommellift bleibt bis auf die neue Verkabelung komplett erhalten.

Bild
Bild
Bild



Die obere Etage ist durch die oben offene Kugel lichtdurchflutet und man hat einen sch├Ânen Blick auf die komplette St├╝tzen- und Schienenkonstruktion.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild



In der ersten Ebene wurden alle Schienen entfernt und auch auf der oberen Ebene fehlen bereits ca. 120 Meter. Nun muss man warten, bis im Januar die ersten neuen Schienenteile eingebaut werden, um die Konstruktion nicht zu schw├Ąchen.
Sobald diese Schienen dann eingebaut sind, werden nach und nach jeweils ein bis drei Schienenteile ausgetauscht, bis die Strecke wieder komplett ist.

Bild



Auf folgendem Bild sieht man sehr gut einen dieser Schutzmatten sehen, die Verletzungen bei versehentlichem Ansto├čen verhindern sollen.
Ganz interessant ist ├╝brigens die Tatsache, dass das Lichtraumprofil ein Ansto├čen mit den Fingern, nicht komplett unm├Âglich macht. Aus diesem Grund sind auch ├╝berall die Vorschriften, Arme und Beine in den Wagen zu behalten und sich nicht raus zu lehnen. Deshalb bitte dringend beachten!

Auch bei der Eurosat 2.0 wird nat├╝rlich das Lichtraumprofil eingehalten plus nochmal 10 cm die der Park selber nochmal als Sicherheit hinzuf├╝gt.

Bild



Da der Bahnhof ja aufgest├Ąndert war brauchte man noch etwas mehr Platz nach oben, damit das Ganze nicht erdr├╝ckend wirkt. Au├čerdem war dort auch die Bel├╝ftung installiert.
Ersichtlich wird das ebenfalls auf der oberen Ebene.

Bild
Bild



Direkt nach dem Lichttunnel geht es ├╝brigens an dieser Stelle in die Bahnhofsebene. Und das ist dann auch das Schienenst├╝ck, welches als erstes wieder installiert wird. Da es bei dem St├╝ck um die kompliziertestes Positionierung handelt, rechnet man alleine mit bis zu 3 Tagen Zeit die daf├╝r ben├Âtigt werden. Denn sollte man da unten auch nur um wenige Millimeter abweichen, k├Ânnte dies Auswirkungen von bis zu einem halben Meter Unterschied hervorbringen.

Bild
Bild

Man konnte von oben auch grad nochmal gut sehen, wo der Bereich im Vergleich zu den ├ľffnungen f├╝r Coastiality gelegen ist.
Hier nochmal die beiden ├ľffnungen von der unteren Etage.

Bild



Es gibt ├╝brigens Hauptst├╝tzen, welche jeweils im 15 Grad Winkel zum Radius der Kugel aufgebaut sind.

Bild
Bild



Und mit zwei letzten Bildern m├Âchten wir den Bericht nun beenden und folgende, eventuell entstehende Fragen, gleich noch mit beantworten.

- Es wurde absolut nichts ├╝ber die neue Ausrichtung der Eurosat 2.0 gesagt, weder was die normale Fahrt noch was Coastiality betrifft. Darum d├╝rft Ihr gerne weiter spekulieren.
- Wie der aktuelle Stand beim ÔÇ×Universum der EnergieÔÇť ist, k├Ânnen wir euch leider nicht mitteilen, da aufgrund der fehlenden Elektrik eine Besichtigung ohne Licht aus Sicherheitsgr├╝nden nicht m├Âglich war.


Euer :board: -Team

Bild
Bild

Apfelstrudel
Board User
Beitr├Ąge: 135
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Eurosat Baustellenbegehung am 30.12.2017

Beitragvon Apfelstrudel » Mo 1. Jan 2018, 23:52

Vielen Dank f├╝r den interessanten Bericht!
Schade finde ich, dass die Rolltreppen weg sind. Ich fand es immer sehr witzig und originell, damit zur Achterbahn zu gelangen.

Benutzeravatar
MineTrainFan
Last Row Lover
Beitr├Ąge: 978
Registriert: So 11. Sep 2011, 11:47
Name: Christoph
Wohnort: Rottal-Inn
Kontaktdaten:

Re: Eurosat Baustellenbegehung am 30.12.2017

Beitragvon MineTrainFan » Di 2. Jan 2018, 00:35

Uiiiii, vielen herzlichen Dank f├╝r den tollen Bericht. Sch├Ân, dass ihr Euch so viel M├╝he gemacht habt und danke nat├╝rlich an den Europa-Park, der dies Fans m├Âglich macht, a ├╝berhaupt eine F├╝hrung zu erleben und b andere Fans zu informieren, inklusive Fotos. Danke an alle, die dies m├Âglich machen. :D

Die Eurosat war schon ein tolles Ger├Ąt. F├╝r mich war es ein super Coaster, Nostalgie hin oder her, daher schaut man nat├╝rlich etwas skeptisch auf das Neue, aber - ich habe es auch im Preview Center gesehen - wenn ich schaue, mit wie viel Liebe alleine schon das Design des Zuges und die Fassade daher kommt, bin ich ziemlich sicher, dass Eurosat 2.0 genial wird. Vielleicht sogar die beste Attraktion im EP? Naja, mal abwarten. :F

Also, nochmals danke an alle f├╝r die Fotos, den Bericht und die tolle Aktion. :)
Lieblingsachterbahn-/Attraktion: Colorado Adventure <3

Meine Top-5-Attraktionen: 1. Colorado Adventure, 2. Taron, 3. Black Mamba, 4. Silver Star, 5. Eurosat

"Surabaya Jim hat in Batavia inzwischen ganze Arbeit geleistet!"

Benutzeravatar
andi2034
Board User
Beitr├Ąge: 154
Registriert: So 10. Jun 2012, 23:42
Name: Andi

Re: Eurosat Baustellenbegehung am 30.12.2017

Beitragvon andi2034 » Di 2. Jan 2018, 00:53

Vielen vielen Dank f├╝r diesen tollen ausf├╝hrlichen Bericht und die klasse Fotos. Danke an alle die es m├Âglich machen.

Stimme meinem Vorredner zu. Bin auch schon sehr gespannt, aber trauer Eurosat 1.0 irgendwie immer noch hinterher. Freu mich auf 2.0 aber 1.0 wird mir immer fehlen. War einfach Kult.

Benutzeravatar
Duffytec
Board User
Beitr├Ąge: 794
Registriert: Di 19. Dez 2006, 15:48
Wohnort: Ortenaukreis
Kontaktdaten:

Re: Eurosat Baustellenbegehung am 30.12.2017

Beitragvon Duffytec » Di 2. Jan 2018, 14:18

Toller Bericht. Man bekommt direkt das Gef├╝hl, dabei gewesen zu sein! :smt003
Gru├č Duffytec
------------------------
Es gibt auch ein Leben au├čerhalb des Europa-Park! - Hab ich geh├Ârt... ;-)

Benutzeravatar
BME
Stammgast
Beitr├Ąge: 294
Registriert: Fr 31. Dez 2010, 00:46
Name: Ben
Wohnort: H├╝rth

Re: Eurosat Baustellenbegehung am 30.12.2017

Beitragvon BME » Mi 3. Jan 2018, 08:33

Toller Bericht. Vielen Dank daf├╝r.