Bessere Preis/Leistung für Mineralwasser, Installation von Trinkbrunnen, Abkühlmöglichkeiten, Klima (EPFE-00003)

Euer Platz für Europa-Park Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik
Christoph
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2070
Registriert: 02.01.2006
Wohnort: VS-Schwenningen

Beitrag Bessere Preis/Leistung für Mineralwasser, Installation von Trinkbrunnen, Abkühlmöglichkeiten, Klima (EPFE-00003) »

Ich hab es in einem extra Thread schon erwähnt und den EP dazu auch persönlich angeschrieben, da mich das Thema ziemlich beschäftigt.
Leider blieb meine Email von Seiten des EPs unbeantwortet, daher würde ich es hier auch nochmal gerne veröffentlichen.

Bei den steigenden Temperaturen in den Sommermonaten ist mir, vor allem dieses Jahr, aufgefallen das sehr viele Besucher mit hochrotem Kopf rumgelaufen und das einige sogar umgekippt sind. Über diese Tage waren oft viele Rettungskräfte im Park im Einsatz. Zumindest schien mir es so, das es an diesen Tagen vermehrt vorkam.

Im Park kostet ein einfaches stilles Wasser (0,5l) 2,75€ was ich schon für grenzwertig halte. Das sind dann nur noch 0,25€ Unterschied zu den Softdrinks. Ich finde das hier der Preisunterschied größer sein sollte, als Nebeneffekt würde sich mehr Leute bestimmt gesünder ernähren, wenn man für Wasser nur die ca. Hälfte bezahlen müsste.
Ich glaube bei 0,25€ Unterschied wird dabei nicht so sehr drauf geachtet.

Überrascht war ich noch dazu das es Wasser nur still oder medium gab und gar keine Classic/sprudelnde Variante.
Dies sei aber nur am Rande erwähnt, das ist nicht das was mich am meisten stört.

Jedenfalls haben an einem Park-Tag zu zweit, immer knapp 20€ allein für Wasser ausgegeben.
Ich kann somit ein Stück weit nachvollziehen, das dieses sich viele Besucher nicht leisten wollen oder können. Man kann zwar eigene Getränke mitbringen, jedoch bleiben diese bei Temperaturen von 35° aufwärts auch nicht wirklich kalt im Rucksack. Ich finde, vor allem an den heißesten Tagen des Jahres, sollte Trinkwasser zur Verfügung stehen oder man sollte es zu einem angemessenen Preis hergeben.

Zum Vergleich: In den Disney- und auch in den anderen Parks in den USA und ich meine auch in Frankreich und Holland, hat man überall kostenlos 0,5l Becher mit Eiswasser bekommen und an vielen Stellen der Parks befanden sich Trinkbrunnen. Auch fände mehr solcher Nebeltunnel sinnvoll. So wie zwischen Russland und Griechenland die zumindest für eine kurze Erfrischung sorgen.

Überraschend war für mich auch, das es in vielen Restaurants kleine Klimaanlagen gibt.
Im Petite France, der Crocodile Bar oder auch in der neuen Eisdiele in Skandinavien war es nahezu unerträglich. Über die Mittagszeit war es innerhalb dieser Restaurants trotz gut gefülltem Park ziemlich leer. Dies war auch für die Mitarbeiter in meinen Augen kein wirklich angenehmes Arbeitsumfeld.
Instagram: CHSCH509

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 844
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser »

Als Brillenträger möchte ich sagen: Bitte nicht noch mehr der Nebeltunnel auf Laufwegen ohne Ausweichmöglichkeit.

taschalein
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 64
Registriert: 26.08.2014
Name: Natascha
Wohnort: Bayreuth

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser »

Lieber Christoph, dir ist aber bewusst, das gerade bei extremer Hitze kalte Getränke eher den Kreislauf weiter anstrengen und zum Kollabieren führen als warme Getränke?
Es ist im Gegenteil sogar so, das man bei warmen Getränken schneller die Flüssigkeit aufnehmen kann (da der Körper nicht erst vorheizen muss) und deshalb lauwarme oder leicht heiße Getränke bei Hitze wesentlich empfehlenswerter sind als eisgekühlte Getränke.

Ebenso sollte man bei extremer Hitze nicht nur reines Wasser trinken, sondern wie beim Sport auch eher Schorlen oder zumindest etwas mit mehr Elektrolyten, da man sehr viel Salz über den Schweiß verliert und teilweise auch deswegen umkippen kann.

Klimaanlagen sind übrigens auch nur gut, wenn sie nur ca 5-7°C runterkühlen gegenüber der Außentemperatur, was sich erfahrungsgemäß fast nie findet (Leute übertreiben gern bei etwas Abkühlung). Warum? Du wirst schokgefrostet, viele haben dann keine passende Kleidung dabei und erkälten sich (ist hierzulande einfach nicht üblich Klimaanlagen zu betreiben) und wenn du dann wieder in die Hitze gehst ist es wie ein Saunaeffekt -> wieder Kreislaufbelastend. Wenn überhaupt sollte das also sehr ordentlich geregelt sein, und da habe ich meine Zweifel in der Umsetzung, weil sich nunmal zeigt, dass überall mit Klimaanlagen übertrieben wird.
Wer schon mal in Paris oder London im Sommer in einer U-Bahn war, oder in den USA im Hochsommer in einem Restaurant, der weiß wovon ich rede.
In den Restaurants wäre auch nicht wirklich der richtige Platz, denn dort kann man nicht einfach mal so Atempause machen. Ist nicht die Halle bei Bluefire klimatisiert? Sie war jedenfalls angenehm das letzte Mal, als wir dort waren.

Also auch wenn das nach vernünftigen Forderungen klingt, sind diese Wünsche eher Kreislaufkollaps-fördernd als mindernd. Diese Fakten wollte ich doch gern mal beisteuern!

Ich würde grundsätzlich so etwas wie Trinkbrunnen oder etwas günstigeres Wasser begrüßen,da ich der Meinung bin, dass dies ordentliches Trinkverhalten unterstützen würde. Abseits davon finde ich es gut wie es ist, da man sich ja auch Getränke mitnehmen kann in den Park.

Die Sprühnebel und etwas wie Atlantikadusche liebe ich persönlich, doch kenne ich genug, die mit aller Macht versuchen iwelche Art von Nässe zu umgehen. Und bei dem doch schon dich bebauten Park halte ich es für unrealistisch gute Punkte dafür zu finden, die man gut meiden kann. Sollte es dazu einen guten Ort geben ist das natürlich nicht schlecht, aber auch etwas, dass wirklich nur 1-2 Monate im Jahr überhaupt genutzt wird....

Liebe Grüße,
taschalein

Gurkensalat
Board-User
Beiträge: 75
Registriert: 31.07.2019

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser »

Wir nehmen einfach immer für jeden eine leere 0.5l Plastikflasche mit, die wir gelegentlich an den Waschbecken im WC auffüllen. Und Klimaanlagen sehe ich auch eher kritisch wegen der Erkältungsgefahr.Wenn überhaupt, dann nur sehr vorsichtig dosiert.

Christoph
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2070
Registriert: 02.01.2006
Wohnort: VS-Schwenningen

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser »

taschalein hat geschrieben: Do 24. Okt 2019, 11:46 Lieber Christoph, dir ist aber bewusst, das gerade bei extremer Hitze kalte Getränke eher den Kreislauf weiter anstrengen und zum Kollabieren führen als warme Getränke?
Es ist im Gegenteil sogar so, das man bei warmen Getränken schneller die Flüssigkeit aufnehmen kann (da der Körper nicht erst vorheizen muss) und deshalb lauwarme oder leicht heiße Getränke bei Hitze wesentlich empfehlenswerter sind als eisgekühlte Getränke.

Ebenso sollte man bei extremer Hitze nicht nur reines Wasser trinken, sondern wie beim Sport auch eher Schorlen oder zumindest etwas mit mehr Elektrolyten, da man sehr viel Salz über den Schweiß verliert und teilweise auch deswegen umkippen kann.
Mir ist es wohl bewusst, das kalte Getränke schlechter geeignet sind. Es geht mir aber mehr darum überhaupt was Trinken zu können und da ist auch kaltes auf jeden Fall besser als gar nichts und abgesehen davon, wer nimmt sich bei 35° extra noch warme Getränke mit in den Park? Lauwarme Softdrinks oder Schorle schmecken nun mal auch nicht.

Ich würde jetzt auch einen Freizeitpark-Besuch auch nicht unbedingt mit Sport vergleichen.
Mein Hauptargument liegt eigentlich auch eher auf die Zugänglichkeit und Bezahlbarkeit von Trinkwasser.

Nebenbei finde ich es auch ziemlich schade das diverse Menüs an den Fast Food-Ständen nur mit einem Softdrink erhältlich sind.
Hier sollte es doch die Option geben ein Wasser auswählen zu können. (Z.B. beim Hot-Dog-Menü in Island war dies nicht möglich).

Und bei den Nebeltunnel dachte ich eigentlich auch mehr an Lösungen, wie ich sie bereits aus anderen Parks kenne.
Diese "Sprühanlagen" könnten an einigen Stellen etwas abseits installiert werden, ohne das man zwangsweise durchgeführt wird und wenn man das Bedürfnis hat sich abzukühlen, kann man es eben dort tun. Ohne gleich, wie bei der Atlantica-Dusche komplett von oben bis unten durchnässt zu werden.
Instagram: CHSCH509

taschalein
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 64
Registriert: 26.08.2014
Name: Natascha
Wohnort: Bayreuth

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser »

da ist auch kaltes auf jeden Fall besser als gar nichts und abgesehen davon, wer nimmt sich bei 35° extra noch warme Getränke mit in den Park? Lauwarme Softdrinks oder Schorle schmecken nun mal auch nicht.

Ich würde jetzt auch einen Freizeitpark-Besuch auch nicht unbedingt mit Sport vergleichen.
Mein Hauptargument liegt eigentlich auch eher auf die Zugänglichkeit und Bezahlbarkeit von Trinkwasser.
Du widersprichst dir doch selbst: Niemand sagt ne Thermoskanne mit heißem Tee mitzunehmen (btw mach ich das😁), sondern dass lauwarm besser ist als kalt, also einfach im Rucksack und gut ist. Und Das Schorle und Limo net warm schmeckt, daran ändert auch günstig erhältliches Wasser nichts. Außerdem gibt es da noch die Optionen Sportsdrink, Eistee, kalter selbstaufgebrühter Tee etc. pp.

Und natürlich vergleich ich nicht Sport mit Freizeitpark. Aber wir reden hier ja von wenn Wasser dringend nötig ist = heiß. Und da gehts um viel Schwitzen, wie eben auch beim Sport. UNd das ist eben der Fall wenn es mal extrem heiß ist, und nicht genug oder "falsch" trinken kann da nun mal das Problem verursachen mit viel Kreislaufkollaps, wie du schon angemerkt hast. Das ist aber in einer typischen Innenstadt genauso, nicht nur im Freizeitpark oder beim Sport. Mal abgesehn davon, dass man schon ziemlich viel rumrennt und steht bei nem Freizeitparkbesuch 😉
Und bei den Nebeltunnel dachte ich eigentlich auch mehr an Lösungen, wie ich sie bereits aus anderen Parks kenne.
Diese "Sprühanlagen" könnten an einigen Stellen etwas abseits installiert werden, ohne das man zwangsweise durchgeführt wird und wenn man das Bedürfnis hat sich abzukühlen, kann man es eben dort tun. Ohne gleich, wie bei der Atlantica-Dusche komplett von oben bis unten durchnässt zu werden.
Das war mir schon klar, deswegen auch mein letzter Absatz, dass ich dafür einfach nicht genügend Platz sehe. Wenn du eine Lösung/Platz dafür weißt, der wirtschaftlich ist, ist der EP dem denk ich auch nicht abgeneigt 🙂

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 844
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser »

taschalein: Ich verstehe nicht worauf du hinauswillst. Christoph hat einen Verbesserungsvorschlag gemacht, der sich kondensieren lässt auf "Wasser in Flaschen billiger anbieten und/oder kostenlos Leitungswasser im Becher/am Trinkbrunnen anbieten und/oder Wassernebler aufstellen". Was sollen deine Beiträge erreichen in Bezug darauf? Wenn du einen anderen Verbesserungsvorschlag für warme Tage hast, her mit deinem Thread.

Ich sehe folgende Antwortmöglichkeiten bei einem Vorschlagsthread: Nachfragen um Unklarheiten zu beseitigen wie etwas gemeint ist (woraus hier im Thread dann die Konkretisierung zum Nebler wurde), Gegenposition ("die von dir vorgeschlagene Änderung halte ich für eine Verschlechterung") oder Unterstützung ("sehe ich genau so"). Ich verstehe nicht was es bringt auf "Bitte Wasser billiger" mit "warme Getränke sind aber besser" zu antworten. Was soll der Park daraus für einen Handlungsvorschlag ableiten? Kannst du mir das erklären?

taschalein
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 64
Registriert: 26.08.2014
Name: Natascha
Wohnort: Bayreuth

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser »

Natürlich kann ich das erklären svenl 🙂

Ich hab ja betont, dass ich sowohl Wasserstationen, als auch etwas geringere Preise für Wasser begrüßen würde, weil das die Leute zum richtigen Trinkverhalten animiert.
Dass das eine Ursachenbekämpfung ist, das ist aber schlichtweg nicht richtig. Da würden zB bei hoher Hitze entsprechende Verhaltenshinweise per Lautsprecher oder Plakate usw. mehr bringen. Denn Tatsache ist: Man kann sich Getränke mitnehmen und sie sind überall verfügbar. Es ist nicht zwingend notwendig sie über den Park zu kaufen, und auch kein Vorteil was die Gesundheit/Kreislaufkollaps betrifft gegenüber dem, eine Flasche dabei zu haben.
Ein positiver Anreiz zum besseren Verhalten der Besucher bzgl. Hydrierung und damit Entlastung der Rettungskräfte wäre es dennoch, aber abseits davon eben nicht.

Ich wollte lediglich auf einige Dinge hinweisen, die schlichtweg falsch in der Argumentation waren: Dass eisgekühlte Getränke die beste Möglichkeit sind Kreislaufkollaps entgegenzuwirken, da das schlichtweg falsch ist und leider immer noch verbreiteter Irrglaube.

Außerdem wollte ich darauf hinweisen, dass ich die anderen, im selben Zuge angebrachten Verbesserungsvorschläge, nicht für gute Vorschläge halte, aus eben oben angebrachten Gründen (zB Klimaanlage als kontraproduktiv, oder eben weiter Nebelduschen platzmäßig für schwer umsetzbar halte). Und auch wenn ich der Sache mit dem Wasserpreis ähnlich sehe, so möchte ich falsche Argumente eben als solche nicht stehen lassen, egal welcher Sache sie dienen.

Edit: Ich denke du spielst darauf an, dass du das für ein trolling oder stänkern in irgendeiner Form hältst. Ich möchte klarstellen,dass ich hier rein sachlich diskutieren möchte, bzw einfach Realitätscheck mit anbringen möchte. Falls es als etwas anderes gewirkt hat, tut mir das Leid.

Christoph
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2070
Registriert: 02.01.2006
Wohnort: VS-Schwenningen

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser »

taschalein hat geschrieben: Do 24. Okt 2019, 21:16 Ich wollte lediglich auf einige Dinge hinweisen, die schlichtweg falsch in der Argumentation waren: Dass eisgekühlte Getränke die beste Möglichkeit sind Kreislaufkollaps entgegenzuwirken, da das schlichtweg falsch ist und leider immer noch verbreiteter Irrglaube.
Ich hab im Bezug auf den EP nie etwas von eisgekühlten Getränken erwähnt/gefordert. Es geht mir generell nur um die Verfügbarkeit von Wasser - mehr eigentlich nicht. Offensichtlich war es ein Fehler die Vorteile und Vergleiche meiner Anregungen aufzuführen...
taschalein hat geschrieben: Do 24. Okt 2019, 21:16 Außerdem wollte ich darauf hinweisen, dass ich die anderen, im selben Zuge angebrachten Verbesserungsvorschläge, nicht für gute Vorschläge halte, aus eben oben angebrachten Gründen (zB Klimaanlage als kontraproduktiv, oder eben weiter Nebelduschen platzmäßig für schwer umsetzbar halte). Und auch wenn ich der Sache mit dem Wasserpreis ähnlich sehe, so möchte ich falsche Argumente eben als solche nicht stehen lassen, egal welcher Sache sie dienen.
In vielen Freizeitparks außerhalb Deutschlands werden eigentlich alle Gebäude klimatisiert. Es scheint die Leute jetzt nicht so dramatisch zu schädigen, das sie lieber darauf verzichten wollen. Ich glaube die, die es nicht vertragen bilden hier eher eine Ausnahme. Was jetzt hier gesund ist und was nicht ist für mich Theorie. Die meisten werden es dennoch als angenehmer empfinden sich bei angenehmen Temperaturen im Gebäude beim Essen abkühlen/entspannen zu können, als sich dort bei ca. 30° aufwärts drin aufzuhalten.

Ich meine Mal in einem Fachmagazin gelesen zu haben, dass die Parks, welche diese Nebelduschen anbieten, prozentual weniger Rettungseinsätze zu verzeichnen haben, als die die es eben nicht bieten. (Ist aber schon bestimmt ein paar Jahre her als dich das gelesen habe, ich denke aber das da auch nichts dran geändert hat.)
Instagram: CHSCH509

taschalein
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 64
Registriert: 26.08.2014
Name: Natascha
Wohnort: Bayreuth

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser (EPFE-00003) »

Man kann zwar eigene Getränke mitbringen, jedoch bleiben diese bei Temperaturen von 35° aufwärts auch nicht wirklich kalt im Rucksack
Daher mein Einwurf.

Und hab ich gesagt ich halte Nebelduschen für falsch? Ich habe gesagt ich glaube, dass dies vom Platz her schlecht umsetzbar ist.
In vielen Freizeitparks außerhalb Deutschlands werden eigentlich alle Gebäude klimatisiert. Es scheint die Leute jetzt nicht so dramatisch zu schädigen, das sie lieber darauf verzichten wollen. Ich glaube die, die es nicht vertragen bilden hier eher eine Ausnahme. Was jetzt hier gesund ist und was nicht ist für mich Theorie. Die meisten werden es dennoch als angenehmer empfinden sich bei angenehmen Temperaturen im Gebäude beim Essen abkühlen/entspannen zu können, als sich dort bei ca. 30° aufwärts drin aufzuhalten.
Nun, da wo es so gehandhabt wird, ist es Restaurants und Öffis etc. sowieso Standard, also nichts außergewöhnliches und erwartet. Das hat dennoch nichts damit zu tun ob es sinnvoll ist oder nicht. Und ob das für Theorie hältst oder nicht, das ist keine Glaubenssache sondern Realität.

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 844
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser (EPFE-00003) »

Als Trollversuch hatte ich es nicht verstanden, nein. Ich halte es in der Feedback-/Vorschlagsecke aber nicht für zielführend so zu reagieren aus den oben dargelegten Gründen. Ein Thread anderswo "Richtiges Trinkverhalten im Sommer" oder so wäre meiner Meinung nach der richtige Ort, im ersten Post diesen Thread verlinken und losdiskutieren.

Janekrich
EP-Boarder
Beiträge: 103
Registriert: 17.07.2010

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser (EPFE-00003) »

Das Klimaanlagen für Erkältungen sorgen ist Blödsinn. Erkältungen kommen nicht von Kälte, sondern von Viren. Oder bekommt ihr eine Erkältung, wenn ihr im Sommer in den Keller geht ?

CaptainAmazing
Board-User
Beiträge: 24
Registriert: 08.06.2018
Name: ralf richter

Beitrag Re: Verbesserungvon Preis/Leistung für Mineralwasser (EPFE-00003) »

@Janekrich: Im Prinzip ist auch dann die Gefahr größer sich zu erkälten wenn man in den Keller geht, ja. Der Temperaturwechsel schwächt das Immunsystem.

Zum Thema: Ich nehme immer ne Flasche mit, die ich auffülle. Aber gerade wieder bei unserem letzten Besuch war ich der Einzige. Einer meiner Begleiter hat an 2 Tagen 9 Flaschen Wasser gekauft (gut, auch ein bisschen selber schuld) aber das geht dann schon ins Geld. Trinkbrunnen halte ich für die optimale Lösung/Ergänzung. Die gibts btw in Disneyland Paris auch (wobei die da oft genug abgestellt sind). Das ist einfach eine schönere Lösung als in den Toiletten Wasser aufzufüllen.

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1701
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Bessere Preis/Leistung für Mineralwasser, Installation von Trinkbrunnen, Abkühlmöglichkeiten, Klima (EPFE-0003) »

Wir vom EP-Board Team freuen uns über die hier stattfindende rege Diskussion zu den mittlerweile drei Themen (Mineralwasser/Trinkbrunnen, Sprühnebel, Klimatisierung). Zusätzlich werde ich kurz versuchen, eure Punkte in die für unsere neue Feedback-Ecke gewünschte Struktur zu bringen. Ich hoffe, das ist ok für euch, da es das weitere Diskutieren dann ja auch wieder erleichtert. Darüber hinaus habe ich auch mal den Titel "griffig" an die nun drei Themen angepasst --> @Christoph: Titeländerung ist hoffentlich ok für dich?

Hier nochmal die kurze Struktur, über deren Berücksichtigung wir uns hier in der Feedback-Ecke sehr freuen 😉
jens27 hat geschrieben: Fr 18. Okt 2019, 18:25 Und als kleine Ergänzung kurz und knapp einfach:
1. Kurze Beschreibung der Situation

2. Was war ggf. gut/positiv?

3. Was war nicht so gut/negativ und sollte verbessert werden? Oder gibt es eine ganz neue Idee?

4. Lösungsvorschlag

Sicher habt ihr diese Vorgehensweise im verlinkten Beispiel schon gesehen. Gerne dürft ihr euer Feedback natürlich auch mit Bildern anreichern.
Angewandt auf die Thematik bzgl. Mineralwasser, Klimaanlagen und Nebeltunnel/Sprühnebelmaschinen habe ich versucht, das zusammenzufassen. Hoffentlich habe ich nichts Wesentliches vergessen, sonst gebt bitte Bescheid oder ergänzt in weiteren Antworten entsprechend.
Meine Zusatzvorschläge habe ich mal gelb dargestellt.

1. Kurze Beschreibung der Situation
a) Preisunterschied von Mineralwasser zu Softdrinks ist zu gering und Mineralwasser erscheint preislich generell sehr teuer zu sein im Europa-Park. Nur 0,25 EUR unterschied zu Softdrinks bei der 0,5l Flasche und Trinkbrunnen gibt es im Europa-Park leider keine
b) Der Nebeltunnel auf der Brücke in Griechenland ist insbesondere im Sommer eine gute Abkühlungsmöglichkeit ohne groß nass zu werden
c) Klimaanlagen gibt es nicht in allen EP-Restaurants

2. Was war ggf. gut/positiv?
b) Erfrischungseffekt des Nebeltunnels auf der Brücke in Griechenland
c) Klimatisierung/Spitzenlastkühlung in manchen EP-Restaurants

3. Was war nicht so gut/negativ und sollte verbessert werden? Oder gibt es eine ganz neue Idee?
a) Mineralwasser ist zu hoch eingepreist ggü. den weiteren Softdrinks und es gibt, wie erwähnt, keine Trinkbrunnen
b) Installation von weiteren Nebeltunneln bzw. Sprühnebelmaschinen in den Sommermonaten
c) Optimierung der Klimatisierung in Restaurants, die aktuell noch nicht klimatisiert sind

4. Lösungsvorschlag
a) Prüfung einer Senkung des Mineralwasserpreises sowie Prüfung der Installation von Trinkbrunnen an einigen Stellen im Park
b) Prüfung weiterer "Abkühlpunkte" in Form von Sprühnebelmaschinen, welche allerdings nicht "zwingend" durchquert werden müssen, wie die Brücke bei Griechenland
a) Nachrüstung von Klimaanlagen in manchen Restaurants. Ich persönlich halte Klimaanlagen für eine gute Sache. Wenn diese nicht Gerade auf 16 oder 18°C eingestellt sind, wird es auch nicht zu kalt (insbesondere Hotels in den USA übertreiben da gerne).
Als Idealtemperatur im Büro bei der Arbeit hat sich zum Beispiel bei mir 22-23°C bewährt und das nahezu das ganze Jahr. Nur wenn es im Sommer mal über ca. 30°C hinaus geht, sollte der Abstand ggf. auf 5°C ggü. der Außentemperatur angepasst werden. D.h. bei z.B. 30°C draußen sollte die Klimaanlage auf so 25°C in den Innenräumen reguliert werden oder dies automatisch auf Basis gewählter Einstellungen tun. Dann kommt man auch bei hohen Außentemperaturen mit der Klimatisierung problemlos klar und hat dennoch in den Innenräumen angenehmere Temperaturen. Weiter wird durch den Einsatz von Spitzenlastkühlungen oder sogar Klimaanlagen auch in heißen Sommermonaten das Einhalten von Arbeitsstättenrichtlinien wesentlich erleichtert. Klimatisierung hätte somit nicht nur für die Gäste Vorteile, sondern auch für die Mitarbeiter des EP.


Könnt ihr ggf. Restaurants nennen, die schon klimatisiert sind und welche aus eurer Sicht unbedingt nachgerüstet werden sollten?
Kleiner Hinweis: In Skandinavien scheint die Haustechnik noch nicht ganz komplett zu sein, zumindest rechne ich persönlich mit einer weiteren Verbesserung der Klimatisierung im Fjord-Restaurant sobald die angrenzende Batavia-Halle fertiggestellt ist. Dort wird über der zukünftigen Attrraktion augenscheinlich noch weitere Haustechnik untergebracht. Das Gebäude wird ggü. der alten Batavia-Halle ja auch etwas höher. Ob es tatsächlich Klimatechnik ist, weiß ich allerdings nicht.

Aber nun her mit der Nennung von Restaurants, die im Sommer schon gut klimatisiert sind und natürlich auch diejenigen, die ihr als optimierungsbedürftig bzgl. der Klimatisierung einstuft 😉

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 647
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Bessere Preis/Leistung für Mineralwasser, Installation von Trinkbrunnen, Abkühlmöglichkeiten, Klima (EPFE-00003) »

Als Brillenträger finde ich diesen Sprühnebel auch nicht wirklich gut. Allerdings könnte man diese auch auf Knöchelhöhe anbringen. Keine Ahnung, ob es bei Knöcheln ähnliche Effekte gibt wie bei Handgelenken. Mir hilft es jedenfalls bei heißem Wetter, wenn ich mir kaltes Wasser übers Handgelenk/Unterarm laufen lasse.

Wasser sollte definitiv als Option bei jedem Gericht zur Wahl stehen und nicht nur Cola & Co . Und das völlig unabhängig von der Wetterlage.

2,75 € für Wasser ist vermutlich in Relation zu Events etc noch günstig.

Aber mehr öffentliche Stellen für Trinkwasser sollte installieren. Kann man ja auch schön thematisieren. Falls das zu teuer ist, könnte man an den Kiosken mit Speisen auch vergünstigt das bekömmlich "Kraneberger" verkaufen. Ich könnte mir vorstellen, dass sich das auch positiv für den Park bemerkbar macht, wenn die Leute "nicht am Limit" unterwegs sind.

Vermutlich dürfte man auch ohne große Schäden davon kommen, wenn man das Wasser aus "kein Trinkwasser" Quellen trinkt, aber natürlich muss der Park da entsprechende Warnhinweise anbringen.

Christoph
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2070
Registriert: 02.01.2006
Wohnort: VS-Schwenningen

Beitrag Re: Bessere Preis/Leistung für Mineralwasser, Installation von Trinkbrunnen, Abkühlmöglichkeiten, Klima (EPFE-00003) »

Anscheinend gab es tatsächlich eine kleines Update zum Tafelwasser, welches man bislang nur in den Vio-Flaschen für 3,75€ bekam.
Zumindest am griechischen Restaurant gibt es das nun auch im Becher:
20191207_125710.jpg
20191207_125710.jpg (45.98 KiB) 1467 mal betrachtet
Instagram: CHSCH509

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 647
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Bessere Preis/Leistung für Mineralwasser, Installation von Trinkbrunnen, Abkühlmöglichkeiten, Klima (EPFE-00003) »

Ich habe da direkt mal wieder etwas zu meckern 🙂

Gab es die Getränke schon immer im Becher? Falls nein, wieso führt der Park diese gerade jetzt ein, wo es endlich Diskussionen um Lösungen gegen Einweg mit dem Ziel Mehrweg und erste Maßnahmen gibt?

Gurkensalat
Board-User
Beiträge: 75
Registriert: 31.07.2019

Beitrag Re: Bessere Preis/Leistung für Mineralwasser, Installation von Trinkbrunnen, Abkühlmöglichkeiten, Klima (EPFE-00003) »

Vielleicht geht es ja auch drum, hier allmählich Mehrwegbechersysteme einzuführen? Ich glaube, mal was in die Richtung gelesen zu haben. Ich würde vorschlagen, erstmal zu klären, ob hier tatsächlich zusätzliche Einwegbecher eingeführt werden sollen, bevor man "meckert". 🙂

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 844
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Bessere Preis/Leistung für Mineralwasser, Installation von Trinkbrunnen, Abkühlmöglichkeiten, Klima (EPFE-00003) »

Generell gibt es nur wenige Stellen an denen die gängigen Getränke in Flaschen verkauft werden, z.B. in den Warteschlangenläden.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 647
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Bessere Preis/Leistung für Mineralwasser, Installation von Trinkbrunnen, Abkühlmöglichkeiten, Klima (EPFE-00003) »

svenl hat geschrieben: Mo 9. Dez 2019, 14:42 Generell gibt es nur wenige Stellen an denen die gängigen Getränke in Flaschen verkauft werden, z.B. in den Warteschlangenläden.
Danke für den Hinweis. Hole mir tatsächlich so gut wie nie Getränke im Park.

Antworten