Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation

Ein wunderschöner Tag im Europa-Park! Berichte, Bilder, Videos, hier ist's richtig!
Skerpla
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 268
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Jetzt würde mich mal interessieren:
Wie läuft es eigentlich abends ab, wenn der Park schließt und man "rausgeschmissen" wird?
Wird man mittlerweile schon eher zum Ausgang geleitet, als es noch vor Corona der Fall war?
Und allgemein, wie muss ich mir das vorstellen? Läuft ja jemand abends nach und nach durch den Park und spricht alle noch vorhandenen Besucher darauf an? Oder geschieht dies nur über die Lautsprecher?
Ich war zwar sowohl dieses Jahr als auch letztes Jahr schon weit über die Öffnungszeit noch im Park, aber wurde nie angesprochen. Dies versuche ich natürlich auch zu vermeiden, immerhin wollen die Mitarbeiter dort auch irgendwann Feierabend machen, ohne lästige Besucher, die etwas zu gemächlich unterwegs sind.

Nike74
Neu an Board
Beiträge: 3
Registriert: 14.07.2020
Name: Simon

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Bei uns war es am Montag so:

Ca 17:30 kam die Meldung von ED und seiner Freundin über alle Lautsprecher, dass der Park um 18:00 Uhr schliesst.
Dies dann in mehreren Sprachen. Eine gewisse Flut der Leute Richtung Ausgang hat man dann schon festgestellt, die Bahnen liefen aber noch bis nach 18:00 Uhr.
Die Geschäften in D-Land hatten auch noch offen, diverse lange Schlangen beim Anstehen beim Souveniershop z.B. Voletario hat niemanden NEU reingelassen um 18:00 Uhr.

Drehkreuze etc. waren eh alle auf, somit ging es dann richtig gut und gesittet zu her - wir waren so um 18:45 beim Auto.

Ob dann EP-Mitarbeiter durch alle Winkel des Parks streifen - ja glaube schon, gibt sicher welche, welche unter dem Baum im Schatten verschlafen 🙂 oder sich verstecken 🙂

Gruss
Simon

Abronsius
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 589
Registriert: 29.06.2006
Wohnort: Mannheim

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Wir waren in der Corona Zeit bisher 2 mal im Park und haben niemals eine solche Durchsage wahrgenommen. Es war eigentlich wie immer. Die Bahnen Warteschlangen wurden ganz normal abgearbeitet und alle Imbissbuden sowie Süsswarenstände waren noch offen und haben weiter verkauft. Einen Unterschied konnten wir daher nicht bemerken.
Möglich, dass dies eine neue Maßnahme ist?

ThalainTheCat
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 321
Registriert: 01.05.2020
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Die Durchsagen von Ed und Edda gibts schon mindestens seit letztes Jahr, die sind nicht neu. Da der EP aber viele Bereiche jetzt nicht überlaut beschallt kann man sie auch leicht verpassen - ich hab sie auch nicht jeden Tag bewusst wahrgenommen.
Virtueller kompletter EP-Rundgang mit allen Fahrten außer Voletarium

Abronsius
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 589
Registriert: 29.06.2006
Wohnort: Mannheim

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Wir waren bisher immer um 18 Uhr noch in einer Warteschlange oder in einer Bahn - daher haben wir das nie mitbekommen.
Man muss schliesslich den Tag noch effektiv nutzen. 😄

Skerpla
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 268
Registriert: 05.05.2020
Name: David
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Ich werde in Zukunft auch darauf mal achten. Wenn ich solche Durchsagen von Ed und Edda im vorbeigehen höre, beachte ich diese mittlerweile eher wenig, man kennt die meisten Soundclips ja schon aus dem Parkalltag.
Der Fakt mit den Shops in der deutschen Allee überrascht mich doch irgendwie, ich konnte mich neulich noch problemlos um 18:20 Uhr in der Shopping Passage anstellen. Das ist doch eigentlich im Interesse des Parks, zumal dort sicher nicht gerade geringe Umsätze noch generiert werden. Tagsüber ist dort ja relativ wenig los, erst abends, wenn plötzlich alle noch Souvenirs wollen.
Ich kann jedoch auch verstehen, wenn die Mitarbeiter Feierabend machen wollen.
Vielleicht bin ich einfach auch zu höflich (oder nicht unverschämt genug), in den Themenbereichen zu bleiben, bis man rausgeschmissen wird. Nichts gegen die User, die bereits herausgebeten wurden, ich weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll.

ThalainTheCat
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 321
Registriert: 01.05.2020
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Ich kann zumindestens aus Vor-Corona-Zeiten noch nie behaupten, rausgehetzt worden zu sein, teilweise habe ich noch fast eine Stunde lang die Atmosphäre genießen können, gerade im Winter konnte ich noch ganz gemütlich im Zickzack zurückgehen, eine der Projektionsshows mitnehmen und hatte dann immer noch Zeit, einmal kurz das Lichterfest im Schlossgarten anzusehen.

Nur einmal bin ich seitens der Security zum Ausgang gebeten worden - da ging es allerdings nicht um länger bleiben, sondern ich wollte noch nach Abendessen durch den Park zurück zum Hotel und wurde etwa Höhe Arthur zurückgeschickt und auf den EP-Express verwiesen. Da sie schon beim "abkämmen" waren, um sicher zu sein, dass eben keiner drin bleibt, ging das halt nicht mehr, obwohl es natürlich näher gewesen wäre als zum Haupteingang.

Im Moment sind sie natürlich darauf aus, Überstunden zu minimieren (deswegen ja auch keine Verlängerungen der Öffnung) und da habe ich natürlich alles Verständnis, wenn sie den Park schnell räumen - sind ja alles Kosten.
Virtueller kompletter EP-Rundgang mit allen Fahrten außer Voletarium

Gurkensalat
Board-User
Beiträge: 54
Registriert: 31.07.2019

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Gestern war 19h offizieller Parkschluss, wir sind da gerade noch eine Runde Fjord Rafting gefahren. Danach gemütlich zurück Richtung Hauptausgang durch den schon recht leeren Park. In Italien wurde es dann aber schlagartig unangenehm voll sodass wir einen Umweg über den Europabrunnen nahmen. Gegen halb 8 waren wir dann in der deutschen Allee, wo noch Leute vor den Shops standen und nach einem Ampelsystem je nach Füllgrad auch noch reingelassen wurden. Beim Bäcker wollten wir noch ein Brot kaufen, aber das ging nicht mehr. Dafür konnten wir uns eine Wurst bei Walter Wurstbude holen und dort noch entspannt verspeisen. Ca 20.10h sind wir dann raus, da war die deutsche Allee deutlich leere, aber es gab immer noch eine ganze Menge Leute drin. Keine Ahnung, ob sie dann irgendwann die letzten mit sanfter Gewalt rausdrängen 🙂

Generell war es ein sehr angenehmer Tag mit humanen Wartezeiten (mit ein bisschen Planung) und nicht zu großem Gedränge bis auf den Schluss in Italien wie beschrieben. Maskenplicht scheint mir großteils eingehalten zu sein, Abstände naja mit Abstrichen, es gab reichlich Desinfektionsspender vor vielen Attraktionen, alle gefüllt. Von meiner Seite aus alles ok.

Dorothea
EP-Boarder
Beiträge: 418
Registriert: 02.06.2004
Wohnort: Hannover

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Ich war im Juli im Europa Park und übernachtete im Ort. Um 18.20 Uhr waren die letzten Fahrten und als die Kette dann zu war gingen die Besucher im Park noch was an den Ständen Essen und shoppen. Bei mir war das Seerestaurant geöffnet und ich war immer sehr früh dort und das Essen schmeckte mir. Wie sind die "Piraten in Batavia"?

Ich fand auch die Shows toll. Im Heide Park Soltau gibt es keine Shows und nur Essen to go. Da finde ich es im Europa Park mit Shows und gutem Essen viel besser.

Weiterhin allen viel Spass im Park wünscht

Dorothea

rollercoaster_rider
Benutzeravatar
Neu an Board
Beiträge: 2
Registriert: 27.09.2020
Name: Tommy

Beitrag Re: Europapark, den 29.05 »

Premutos666 hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 09:52
Danke für den Bericht. Die Wartezeiten sind schon heftig beim Virtual Lininig. Siehe hier:

https://www.freizeitpark-wartezeit.de/e ... -HV_IQi-OM
Wie super das ist, dass man online schauen kann, wie lange die Wartezeiten sind! Danke für den Hinweis Emoji

War gerade jemand vor kurzem, also in den letzten 2 Wochen, im Europapark? Und kann vielleicht nochmal kurz die Situation bzgl. Corona erläutern? Bzw. vielleicht einfach nur kurz die vorherigen Schilderungen bestätigen bzw. widerlegen?

Was ich hier jetzt so im Forum gelesen habe, lässt darauf schließen, dass vom Veranstalter einige Maßnahmen bzgl. Corona getroffen wurden. Wie überall.. (in der Bahn, im Supermarkt, im Restaurant,...) gibt es leider mehr als genügend Menschen, die sich nicht an die Vorsichtsmaßnahmen halten.. Und dafür kann der Veranstalter ja nichts.

Wir hatten vor im Oktober mal wieder in den Europapark zu fahren. Zu dieser Jahreszeit sollte es ja eh nicht überfüllt sein und falls es doch an der ein oder anderen Attraktion etwas voller sein sollte, kann man ja einfach zur nächsten Attraktion gehen.
Zuletzt geändert von mps am Sa 3. Okt 2020, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Doppelpost entfernt. Bitte in Zukunft den EDIT-Button benutzen.

CaptainAmazing
Board-User
Beiträge: 23
Registriert: 08.06.2018
Name: ralf richter

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

also wir waren Freitag und Samstag im Park.

Der Freitag war extrem leer. Maximale Wartezeit war einmal bei Blue Fire mit 15 Minuten angezeigt (gewartet haben wir 8 Minuten). An diesem ersten Tag war die Maskensituation fast vorbildlich. Wir konnten an einer Hand abzählen wer ohne Maske stand. Zweimal hat auch direkt ein Mitarbeiter vom Park interveniert worauf hin die Maske wieder hochgezogen wurde.

Am zweiten Tag (Feiertag) war es trotz durchwachsenem Wetter natürlich deutlich voller. Masken wurden trotzdem sehr gewissenhaft getragen. Auch hier gab es nur sehr wenige Ausnahmen.

Abstände waren an beiden Tagen ein anderes Thema. WIr haben Konsequent Abstand gehalten und das hat absolut dazu geführt, dass auch hinter unserer Gruppe zu ca. 80 Prozent Abstand gehalten wurde. Ich denke wir haben durch unser Verhalten die Menschen daran erinnert bzw darauf aufmerksam gemacht, dass uns das wichtig ist. Dreimal habe ich was gesagt, was jedes Mal dazu geführt hat das der Abstand ab dann eingehalten wurde. Aber insgesamt kann man Abstand im Park vergessen. Die Menschen achten viel zu wenig darauf. Auf den Wegen überhaupt nicht. In den Schlangen teilweise. Markierungen am Boden haben ungefähr die Hälfte der Leute interessiert.

Das Desinfizieren der Attraktionen ist für mein Gefühl eher Show. Manchmal passiert es, meisstens nicht. Bei Blue Fire saß ich dreimal neben wildfremden. Alle greifen natürlich die selben Griffe in den Bahnen.

Masken wurden bei allen Fahrten die ich hatte getragen. Das fand ich sehr positiv. Hätte eigentlich vermutet, dass bei Silver Star etc. ab dem Lifthill die Masken weggenommen werden. War aber überhaupt nicht der Fall.

Fazit: Wenn man es aktuell sehr ernst nimmt sollte man nicht in den Park. Ich denke dann stört man sich zu sehr an den Menschenmengen. Aber für mich war es kein komisches Gefühl. Ich hatte keinen engeren Kontakt als im Supermarkt hier zu Hause.

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1394
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Also wenn man den Vergleich einer Fußgängerzone z.B. der Königstrasse in Stuttgart vs. aktuell dem Besucherzahlen regulierten Europa-Park zulässt, fühle zumindest ich mich bzgl. Corona im Europa-Park wesentlich sicherer 😉

Uwe
Board-User
Beiträge: 16
Registriert: 28.05.2018

Beitrag Re: Sammelthread: Berichte aus dem Europa-Park in der aktuellen Corona-Situation »

Ich war am 21.09 im Park (ein Mo. und das Wetter hätte nicht besser sein können).
Anfangs hat der Großteil auch auf den Wegen Masken getragen.
In den Warteschlangen wurden die meiste Zeit zu den anständig getragenen Masken auch die Abstände eingehalten. Teilweise ging es dann bei Ecken wieder einen Ruck rückwärts zur letzten Linie. Erst am Nachmittag wollten sich manche nicht mehr so ganz daran halten, aber das waren die wenigsten.

In den Attraktionen wurden die Sitze bzw. Reihen noch vor den Gattern zugewiesen (Da gab es dann für uns zum Start in den Tag die erste Reihe beim Silver Star) 😁

Schlimm war es jeweils beim Ausstieg. Dort lief es wie ohne Corona ab und alle drängten ohne Abstand zu den Ausgängen.

Wir haben an fast allen Ausgängen Desinfektionsmittelspender vermisst. Das wäre noch eine Verbesserungsmöglichkeit...

Bei der Eisshow war der gesamte Ablauf der Sitzplatzverteilung perfekt organisiert. Man kam rein, nannte die Personenanzahl und mit sehr gutem Überblick der Kapazitäten wurde man zu seinem Platz begleitet. Hier blieb jede 2. Reihe frei und ich glaube 2 Sitze zum nächsten Gast. Es waren auch zwei Personen nur für die Kontrolle der Maskenpflicht vor Ort.

Leider kreuzt sich die riesige Warteschlange von PIB auch mit den Laufwegen. Es gibt dafür extra "Bahnschrankenpersonal" zur Verkehrsregelung. Eine Person hatte es sehr eilig und musste unbedigt über die Seile klettern da er keine Minute Zeit hatte um die Warteschlange passieren zu lassen. Vom Personal darauf angesprochen kam nur ein "Ich muss hier durch!". Auf der anderen Seite musste er dann aber auf seine Begleitung warten. Ich hätte den Herrn gern aus dem Park geworfen, da das alles ja nicht nur zum Spaß so gemacht wird. Emoji
Leider wird der Durchgang an der Spielhalle wegen der Warteschlange zum Nadelöhr und hier kann kein Abstand eingehalten werden.

Aus unserer Sicht hatten zu viele Imbisse geschlossen und deshalb war es an den gefühlt sehr wenigen Verpflegungsmöglichkeiten entsprechend voll. Schlecht, wenn man nur mal schnell ein Getränk kaufen möchte.

Insgesamt schien der Park an diesem Tag sehr gut gefüllt, auch wenn die Wartezeiten kurz waren. Wodan hatte 40 Minuten als Spitze, sonst kamen wir mit 5 bis max. 15 Minuten Wartezeit gut durch. Dank Zeitkarte für das Voletarium und Virtual Line auch bei Eurosat und Arthur, also 3 Mal ohne Warten bei den Großattraktionen.
Perfekt in dieser Situation, aber bitte niemals gegen Extragebühr!

Insgesamt (auch mit Mundschutz) ein wunderschöner Tag!

Antworten